Impressum AGB Kontakt Über uns Partner Hilfe
Das Portal für Kindertagespflege
Home
Tagespflegezentrale
Betreuungsstellen-Angebote Betreuungsstellen-Gesuche
Termine & Veranstaltungen
Tipps & Infos
Neues zur Tagespflege
Mit Kindern leben
Mitreden
Mein Laufstall
Mitglied werden
Anmelden
Link: Neues zur Tagespflege

Tipps und Infos für Tagespflegepersonen

7. Versicherungen - Rentenversicherung / Altersvorsorge
 title=
Tipps und Infos für Tagespflegepersonen
Haftpflichtversicherung
Krankenversicherung
Lebensversicherung
Rentenversicherung / Altersvorsorge
Risikolebensversicherung
Unfallversicherung
Mitglieder dürfen gerne individuelle Fragen an das Laufstallteam schicken.
Melden Sie sich hierfür bitte an!
 title=
Rentenversicherung und Altersvorsorge
Selbstständige Tagespflegepersonen müssen innerhalb von drei Monaten nach Aufnahme ihrer Tätigkeit diese der Deutschen Rentenversicherung Bund melden (§ 190 SGB VI). Melden können Sie Ihre Tätigkeit über das folgende Formular:

Externer Link zu:http://www.deutsche-rentenversicherung-bund.de/cae/servlet/contentblob/32272/publicationFile/717/V0020.pdf Formular Deutsche Rentenversicherung V020

Kreuzen Sie unter Punkt 4 „einkommensgerecht“ an.
Wer über 400,- Euro monatlich Gewinn erzielt, ist beitragspflichtig. Als Gewinn gilt dabei der einkommenssteuerrechtliche Gewinn (nach dem Einkommenssteuerbescheid). Das heißt, sie ziehen Ihre Betriebskostenpauschale bzw. Ihre Investitionskosten und Betriebsausgaben vorher ab.

Schätzen Sie Ihren voraussichtlichen Gewinn vorsichtig ein, denn: zuviel gezahlte Beiträge werden Ihnen nicht erstattet.
Da vor allem im ersten Geschäftsjahr oft Investitionskosten für Ausstattung anfallen, kann der Gewinn auch mit „Null“ beziffert werden. Ab dem 2. Geschäftsjahr werden Sie nach dem Steuerbescheid des Vorjahres eingestuft.

Der Beitrag bei einkommensgerechter Beitragszahlung beträgt 19,6 % des monatlichen Gewinns, der Mindestbeitrag bei einem Gewinn von 400 Euro/Monat beträgt also 79,60 Euro.

Wenn sich Ihre Einnahmen so verändern, dass Ihr Gewinn in den nächsten drei Monaten voraussichtlich um 30 % geringer ausfällt als bisher, können Sie die Beitragszahlungen anpassen lassen. Hierzu reicht ein formloses Schreiben an die Rentenversicherung. Wenn Ihr Gewinn in den nächsten drei Monaten die „400-Euro-Marke“ voraussichtlich nicht überschreiten wird, können Sie ebenso eine Änderung beantragen.

Wenn Ihr monatliches Einkommen 400 Euro nicht übersteigt, können Sie einen Antrag auf Befreiung von der Rentenversicherungspflicht wegen Geringfügigkeit stellen.

Informationen zur Rentenversicherung und Selbstständigkeit bietet auch folgende Broschüre des Deutsche-Rentenversicherung-Bundes, die Sie sich im Internet unter Externer Email-Link zu:httphttp://www.deutsche-rentenversicherung-bund.de runterladen können. Wir stellen Sie Ihnen außerdem hier als Direktlink zur Verfügung: Selbständig - Wie die Rentenversicherung Sie schützt

Gemäß § 24 (2)3. SGB-VIII umfassen die laufenden Geldleistungen bei einer staatlichen Förderung der Kindertagespflege auch die hälftige Erstattung nachgewiesener Aufwendungen zu einer angemessenen Alterssicherung der Tagespflegeperson.
-------------------------------------------------------
Tipp: Eine Möglichkeit, mehr zu verdienen und dabei versicherungsfrei zu bleiben, ist die Kombination von Minijob und geringfügig selbstständiger Tätigkeit: Sie können beispielsweise im Rahmen eines Minijobs als Kinderfrau 400 Euro verdienen und zusätzlich durch die Betreuung von Tageskindern in Ihrem eigenen Haushalt (als selbstständige Tätigkeit) ebenfalls bis maximal 400 Euro Gewinn erwirtschaften. Es fallen damit keine Abzüge zur Sozialversicherung an.
(siehe Broschüre des Deutsche-Rentenversicherung-Bundes: Minijob - Midijob: Bausteine für die Rente)
Achtung: Die Betreuung der Kinder, die Sie als angestellte Kinderfrau (Minijob) übernehmen, sollte im Haushalt der Eltern stattfinden. Ansonsten benötigen Sie auch für diese Kinder eine eigene Pflegeerlaubnis vom Jugendamt.
-------------------------------------------------------