Impressum AGB Kontakt Über uns Partner Hilfe
Das Portal für Kindertagespflege
Home
Tagespflegezentrale
Betreuungsstellen-Angebote Betreuungsstellen-Gesuche
Termine & Veranstaltungen
Tipps & Infos
Neues zur Tagespflege
Mit Kindern leben
Mitreden
Mein Laufstall
Mitglied werden
Anmelden
Link: Neues zur Tagespflege

Tipps und Infos für Tagespflegepersonen

1. Betreuungsformen - c) Kinderfrau
 title=
Tipps und Infos für Tagespflegepersonen
a) Überblick
b) Babysitting
c) Kinderfrau
d) Tagespflege
e) Tagesgroßpflege
Mitglieder dürfen gerne individuelle Fragen an das Laufstallteam schicken.
Melden Sie sich hierfür bitte an!
 title=
Kinderfrau
Wird ein Kind im Haushalt der Eltern betreut, ist keine behördliche Kontrolle erforderlich. Die Tagespflegeperson wird dann meist als Kinderfrau im Rahmen eines Minijobs angestellt. Sie kann dann maximal 400 € steuerfrei verdienen. Die Eltern melden sie bei der Minijobzentrale (Externer Email-Link zu:httphttp://www.minijobzentrale.de) an und zahlen die Sozialabgaben (12 %) an die Zentrale. Hier gibt es auch jede Menge weitere Infos über den Minijob im Haushalt, sowie alle erforderlichen Anmelde- und Vertragsformulare.

Minijob für mehrere Eltern
Wenn dem Finanzamt glaubhaft gemacht werden kann, dass die Tagespflegeperson weisungsgebunden ist und nicht selbstständig arbeitet, kann das Kind auch in der Wohnung der Tagespflegeperson betreut werden. Theoretisch funktioniert auch ein Minijob für mehrere Eltern, jedoch muss die Pflegeperson darauf achten, dass sie in der Summe nicht über 400 € erhält. Dies wird besonders dann schwierig, wenn es mal zu einem Wechsel kommt oder die Tagespflegeperson sich aus irgendwelchen Gründen von einem Elternpaar trennen möchte. Für diese Betreuungsform ist dann, wenn sie im Haushalt der Betreuungsperson stattfindet, für alle Kinder eine Pflegeerlaubnis des Jugendamts erforderlich. Es sei denn, die Kinderbetreuung findet unter 15 Stunden wöchentlich statt oder über einen Zeitraum von unter drei Monaten pro Kalenderjahr. Bei der Betreuung im Haushalt eines der Elternpaare wird gegebenenfalls nur für die anderen Kinder eine Pflegeerlaubnis benötigt.

Aufgaben einer Kinderfrau
Die wesentliche Aufgabe einer Kinderfrau ist das Betreuen des Kindes, sie zu erziehen, mit ihm zu basteln oder an die frische Luft zu gehen und sie rechtzeitig schlafen zu legen. Aber auch selbst wenn das Kind schläft, muss sie permanent ein Ohr auf es haben und jederzeit einsatzbereit sein. Sie verrichtet nur solche Tätigkeiten im Haushalt, die sich auf das Kind beziehen, ohne jedoch dabei die Betreuung zu vernachlässigen, zum Beispiel das Zubereiten der Speisen für das Kind, evtl. Spielbereich des Kindes sauber halten usw. Sie kann aber keinesfalls nebenher den kompletten Hausputz, die Wäsche oder sonstige Haushaltsarbeiten erledigen. Die Gefahr, dass dabei die optimale Aufsicht des Kindes nicht gewährleistet werden kann, ist viel zu groß.

Kinderpflege und Hausarbeiten
Sollen in einem Haushalt neben der Kinderpflege auch umfangreichere Hausarbeiten erledigt werden, kann man meist neben weiterem Hauspersonal auch als Hausangestellte auf Steuerkarte zu einem angemessenen Tarif arbeiten. Eine reelle Chance auf eine solche Anstellung hat man jedoch nur mit einer entsprechenden Berufsausbildung und guten Referenzen.

Das Informationsangebot des LAUFSTALLs zielt hauptsächlich auf die selbstständige Tagespflege im Haushalt der Betreuungsperson ab. Jedoch treffen viele der Themen, insbesondere zur Arbeit mit den Kindern und den persönlichen Vorraussetzungen, auch auf die Tätigkeit als Kinderfrau zu.