Impressum AGB Kontakt Über uns Partner Hilfe
Das Portal für Kindertagespflege
Home
Tagespflegezentrale
Betreuungsstellen-Angebote Betreuungsstellen-Gesuche
Termine & Veranstaltungen
Tipps & Infos
Neues zur Tagespflege
Mit Kindern leben
Mitreden
Mein Laufstall
Mitglied werden
Anmelden
Link: Neues zur Tagespflege

Tipps und Infos für Tagespflegepersonen

1. Betreuungsformen - a) Überblick
 title=
Tipps und Infos für Tagespflegepersonen
a) Überblick
b) Babysitting
c) Kinderfrau
d) Tagespflege
e) Tagesgroßpflege
Mitglieder dürfen gerne individuelle Fragen an das Laufstallteam schicken.
Melden Sie sich hierfür bitte an!
 title=
Die Gründe, warum man Kinder betreuen möchte, können sehr vielfältig sein und bestimmen, welche Art von Betreuung man anbieten sollte.

Babysitting
Die weitläufig bekannteste Betreuungsart ist wohl das Babysitting. Hier handelt es sich meist um eine kurzfristig gebuchte Betreuung für wenige Stunden, die den Eltern einen sorglosen Theater- oder Partyabend ermöglichen soll. Sie wird meist durch SchülerInnen- oder StudentInnen aus dem Bekanntenkreis oder der Nachbarschaft der Eltern geleistet, um sich etwas Taschengeld nebenbei zu verdienen.

Kinderfrau
Haben Sie selbst (noch) keine Kinder oder haben diese bereits das Betreuungsalter verlassen oder sind bereits aus dem Haus, ist die Betreuungsform Kinderfrau ideal. Die Betreuung findet in der Regel im Haushalt der Eltern statt, meist im Rahmen eines Minijobs. Für gewöhnlich arbeitet eine Kinderfrau nur für ein Elternpaar. Wenn das Kind in der Wohnung der Eltern betreut wird, ist eine Genehmigung durch das Jugendamt nicht erforderlich.

Tagespflege
Die Tagespflege ist eine sinnvolle Möglichkeit, die der aktuellen eigenen Familiensituation gut angepasst werden kann. Sie ist für Mütter, Väter oder auch Frauen, die gerne mit Kindern umgehen und durch die Betreuung von bis zu fünf Tageskindern eine Möglichkeit, der eigenen Familie gerecht zu werden und trotzdem finanzielle Anerkennung sowie das Gefühl zu haben, nicht ganz vom Berufsleben ausgeschlossen zu sein. Die Tagespflegeperson ist selbstständig tätig und muss, wenn sie dieser Tätigkeit auf Dauer nachgehen möchte, sich qualifizieren, um eine offizielle Zulassung durch das Jugendamt zu erhalten. Das Jugendamt kann die Anzahl der Kinder, für die es eine Pflegeerlaubnis erteilt, beschränken.

Kombination der Betreuungsformen
Eine Vermischung der verschiedenen Betreuungsformen ist durchaus möglich.
Es ist jedoch Folgendes zu beachten:
Wenn man als selbstständige Tagespflegeperson noch nebenher babysitten möchte, ist darauf zu achten, dass das Baby auch tatsächlich im Haushalt der Eltern gesittet wird. Das Baby wird sonst mit zum Kontingent der Tageskinder hinzugerechnet, für die eine Pflegeerlaubnis erteilt wurde. Dieses Kontingent könnte somit schnell überschritten werden. Die Einnahmen aus der Babysittertätigkeit sind jedoch wie die Einnahmen durch die Tageskinder voll zu versteuern und werden für die Sockelbeträge für Kranken- und Rentenversicherung mit angerechnet.
Ebenso ist es möglich, neben der Betreuung im Rahmen eines Minijobs, zusätzlich Kinder als selbstständig tätige Tagespflegeperson zu betreuen. Findet die Betreuung des „Minijob-Kindes“ und der Tageskinder aus selbstständiger Tätigkeit im Haushalt der Tagespflegeperson statt, ist für alle Kinder eine Pflegeerlaubnis erforderlich, selbst wenn die Betreuung zu verschiedenen Zeiten erfolgt; es sei denn, die Kinderbetreuung findet unter 15 Stunden wöchentlich statt oder über einen Zeitraum von unter drei Monaten pro Kalenderjahr (Siehe Pflegeerlaubnis). Jedoch dürfte es in dem Fall schwierig werden, den Nachweis über die für den Minijob erforderliche Weisungsgebundenheit zu führen. Deshalb trennen Sie diese Betreuungsverhältnisse am besten zeitlich oder örtlich sauber voneinander. Die Einnahmen aus der nichtselbstständigen Tätigkeit als Kinderfrau und der selbstständigen Tätigkeit als Tagespflegeperson müssen zur Berechnung des Sockelbetrags für die Rentenpflicht nicht addiert werden.
Mehr Informationen zum Thema Minijob und Rente gibt es in den Broschüren der Deutschen Rentenversicherung Bund: Externer Link zu:http://www.deutsche-rentenversicherung-bund.de/nn_7130/SharedDocs/de/Inhalt/04__Formulare__Publikationen/02__info__broschueren/04__vor__der__rente/minijob__und__rente__einfach__geregelt.html Minijob und Rente - einfach geregelt.


Tagesgroßpflege
Wer mehr als fünf Tageskinder betreuen und die Tagespflege über eine Nebenbeschäftigung hinaus betreiben möchte, benötigt in der Regel eine Konzession für eine Tagesgroßpflegestelle vom Landesjugendamt. (Einige Bundesländer lassen allerdings mehr als fünf Tageskinder zu, ohne dass eine solche Konzession benötigt wird).
Für diese Konzession werden in Bezug auf Qualifikation und Räumlichkeiten strenge Anforderungen gestellt. Vorsicht – da nun ein Gewerbe vorliegt, sind viele Vergünstigungen gestrichen, und es kommen eine Menge zusätzlicher Kosten hinzu, an die man eventuell zunächst nicht gedacht hat.