Impressum AGB Kontakt Über uns Partner Hilfe
Das Portal für Kindertagespflege
Home
Tagespflegezentrale
Betreuungsstellen-Angebote Betreuungsstellen-Gesuche
Termine & Veranstaltungen
Tipps & Infos
Neues zur Tagespflege
Mit Kindern leben
Mitreden
Mein Laufstall
Mitglied werden
Anmelden
Link: Neues zur Tagespflege

Tipps und Infos für Tagespflegepersonen

5. Finanzplanung - i. Fragebogen zur steuerlichen Erfassung
 title=
Tipps und Infos für Tagespflegepersonen
a. Allgemein
a. Honorar
b. Pflegegeld
c. Zuschüsse
d. Steuern
e. Sozialabgaben
f. Betriebskosten
g. Auslagen
h. Finanzcheck
i. Fragebogen zur steuerlichen Erfassung
j. Angaben zur Sozialversicherung in der Steuererklärung
Mitglieder dürfen gerne individuelle Fragen an das Laufstallteam schicken.
Melden Sie sich hierfür bitte an!
 title=
Den Fragebogen zur steuerlichen Umfassung können Sie online unter folgendem Link ausfüllen:
Externer Email-Link zu:httpshttps://www.formulare-bfinv.de/ffw/action/invoke.do?id=034250
Fragebogen zur steuerlichen Erfassung

Der Fragebogen umfasst auf der 1. Seite sämtliche private Angaben zur eigenen Person und zum Ehepartner sowie zu eventuell vorhandenen eigenen Kindern, die vollständig auszufüllen sind.

Wer sich von einem Steuerberater beraten lässt, trägt dies ebenfalls in dem Fragebogen unter Punkt 1.5 ein.

Unter Punkt 1.7 des Fragebogens sind die bisherigen persönlichen Verhältnisse anzugeben, wie z. B. die Steuernummer und das zuständige Finanzamt.

Unter Punkt 2.1 trägt man ein, dass man sich als Kindertagespflegeperson selbständig machen möchte.

Die Anschrift der selbständigen Tätigkeit, die unter Punkt 2.2. des Fragebogens einzutragen ist, wird in den meisten Fällen die persönliche Anschrift sein, es sei denn, es sind für die Tätigkeit externe Räume angemietet worden. Dann ist diese Adresse einzutragen.

Die Punkte 2.3 bis 2.6 des Fragebogens müssen Sie nicht auszufüllen.

Unter Punkt 2.7 trägt man die Gründungsform ein z. B. "Neugründung zum Tag XY".

Punkt 2.8 füllen Sie nur dann aus, wenn Sie vor Aufnahme der Tätigkeit als Kindertagespflegeperson in irgendeiner Form schon einmal selbständig oder gewerblich tätig waren. Hier ist auch eine Beteiligung an einer Kapitalgesellschaft z.B. GmbH einzutragen.

Unter Punkt 3.1 sind sämtliche Einkünfte aufzuzählen, die man hat. Sowohl die eigenen als auch die des Ehepartners. Orientieren Sie sich am besten an dem letzten Steuerbescheid, der Ihnen vorliegt.

Zusätzlich zu den bisherigen Einkünften sind die Einkünfte aus der Tätigkeit der Kindertagespflege für das laufende Jahr und das Folgejahr zu schätzen und unter den selbständigen Einkünften einzutragen. Diese Schätzung der Einkünfte dient dem Finanzamt dazu, eventuell Einkommensteuervorauszahlungen für das laufende Jahr festzusetzen. Demnach gilt: Je höher diese Einkünfte geschätzt werden, umso höher werden die Einkommensteuer-Vorauszahlungen festgesetzt.
Die Einkommensteuer-Vorauszahlungen ersetzen praktisch die Lohnsteuer im selbständigen Bereich.

Unter Punkt 3.1 ist auch die Höhe der Sonderausgaben anzugeben, die man ebenfalls an Hand des Vorjahresbescheides einsetzen kann.

Unter Punkt 4 ist ein Kreuz bei Einnahmen-Überschuss-Rechnung zu machen, ansonsten ist hier nichts auszufüllen.

Punkt 5 bleibt ohne Berücksichtigung.

Punkt 6 füllen Sie nur dann aus, wenn Sie Personal beschäftigen. Hier sind die zu machenden Angaben selbsterklärend.

Punkt 7.1 ist im Normalfall von Tagespflegepersonen nicht auszufüllen, da sie nach § 4 Nr. 25 des Umsatzsteuergesetzes von der Umsatzsteuer befreit sind. Die Umsatzsteuerbefreiung gilt allerdings nur, wenn die Erlaubnis zur Kindertagespflege nach § 43 SGB VIII vorliegt. Sollte diese Pflegeerlaubnis nicht vorliegen, können Sie auch umsatzsteuerpflichtig sein.

Die nachfolgenden Punkte 7.2 bis 7.4 sind ebenfalls im Normalfall nicht auszufüllen.

Unter Punkt 7.5 ist ein Kreuz bei Ja zu setzen, die Tätigkeit der Kindertagespflege mit Erlaubnis ist einzutragen und es ist der § 4 Nr. 25 UStG aufzuführen.

Die Punkte 7.6 bis 7.9 können im Normalfall ebenfalls wieder weggelassen werden.

Punkt 8 ist nur auszufüllen, wenn sich zwei oder mehr Tagespflegepersonen zusammenschließen und z.B. eine Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR) gründen.

Der Fragebogen ist zu unterschreiben und mit einer Kopie der Pflegeerlaubnis dem Finanzamt einzureichen.

Sonstige Anlagen sind nicht beizufügen, es sei denn, man hat eine Personengesellschaft gegründet, dann ist auch der Gesellschaftsvertrag dem Finanzamt einzureichen.