Impressum AGB Kontakt Über uns Partner Hilfe
Das Portal für Kindertagespflege
Home
Tagespflegezentrale
Betreuungsstellen-Angebote Betreuungsstellen-Gesuche
Termine & Veranstaltungen
Tipps & Infos
Neues zur Tagespflege
Mit Kindern leben
Mitreden
Mein Laufstall
Mitglied werden
Anmelden
Link: Neues zur Tagespflege

Tipps und Infos für Eltern

3. Praxistipps - f) Erwartungen an die Eltern
 title=
Tipps und Infos für Eltern
a) Betreuungsplatz finden
b) Erstkontakt am Telefon
c) Erstgespräch
d) Vertragliches
e) Eingewöhnung
f) Erwartungen an die Eltern
g) Ende der Betreuung
Mitglieder dürfen gerne Fragen an das Laufstallteam schicken.
Melden Sie sich hierfür bitte an
 title=
Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit, regelmäßige Bezahlung Diese drei Punkte sind für die Tagespflegeperson sehr wichtig. Jede Tagespflegeperson, vor allem, wenn sie eine eigene Familie hat, benötigt ihre Freizeit für die gleichen Dinge, die auch Sie als abgebende Eltern in Ihrer Freizeit erledigen müssen, z.B. Einkäufe, Arztbesuche, sonstige Termine... (Zeit für sich selbst braucht man ja auch noch). Deshalb ist sie mit Recht ungehalten, wenn die Eltern eigenmächtig ohne jede Absprache über ihre freie Zeit verfügen, nach dem Motto: „Die ist ja eh den ganzen Tag zu Hause und hat daher Zeit für alles!" Gerade Tagespflegepersonen, die mehrere kleine Kinder betreuen, können während der Betreuungszeit nicht einfach einkaufen gehen oder Arzttermine wahrnehmen. Daher sind Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit äußerst wichtig für eine beide Seiten zufriedenstellende Betreuung. Ebenso die regelmäßige Bezahlung! Eine Tagespflegeperson fühlt sich zu Recht abgewertet in ihrer Person und Tätigkeit, wenn diese Dinge nicht korrekt eingehalten werden.

Vertrauen
Eltern sollten ihrer Tagespflegeperson zwar die Angewohnheiten und einzelne Gepflogenheiten ihres Kindes erklären, aber genaue und häufige Vorschriften doch unterlassen. Auch ständige Kontrollanrufe begreift eine Tagespflegeperson als Misstrauen und zu starke Einmischung in ihre Arbeit. Wenn Sie sich so unsicher fühlen, dass Sie Kontrolle und ständige Vorschriften für notwendig halten, sollten Sie das Betreuungsverhältnis noch einmal überdenken.

Toleranz ist wichtig bei der Erziehungsarbeit
Trotz größter Annäherung wird nicht alles genauso sein wie zu Hause. Wenn die wichtigsten Sachen zur Zufriedenheit geklärt sind, können Sie kleinere Abweichungen tolerieren. Ihr Kind kann davon nur profitieren, indem es lernt, dass es nicht überall gleich zugeht. Und es wird die Unterschiede in der Regel schnell verstehen. Auch bei den Großeltern ist es ja z.B. anders als zu Hause. Toleranz der Tagespflegeperson gegenüber ist ebenfalls wichtig: Während sich eine viel ältere Tagespflegeperson vielleicht als sehr viel erfahrener in der Kindererziehung betrachtet, möchte sich eine jüngere nicht bevormundet fühlen. Mit Toleranz von beiden Seiten sollte das Betreuungsverhältnis gelingen.

Anerkennung der selbständigen Berufstätigkeit
Ebenfalls sehr wichtig für ein gutes Betreuungsklima ist die Anerkennung des Berufs der Tagesmutter. Sie übt einen selbständigen Beruf aus, ist in keinem Angestelltenverhältnis und möchte nicht als Dienstbote betrachtet werden. Sie benötigt ebenso freie Zeit zum Einkaufen und für sich selbst und steht auch nicht selbstverständlich jederzeit zur Verfügung. Ihre Arbeitszeiten sind vertraglich geregelt. Auch bei einer freundschaftlichen Beziehung sollten sich beide Seiten strikt an die Regeln halten. Sprechen Sie Sonderleistungen und die Bezahlung nicht regulärer Dienste ab, um ein Gefühl der "Ausbeutung" zu vermeiden. Gerade bei befreundeten Personen oder Familienmitgliedern, die die Tagespflege Ihres Kindes übernehmen wollen, ist ein detaillierter Vertrag wichtig (siehe Link Downloadportal).