Impressum AGB Kontakt Über uns Partner Hilfe
Das Portal für Kindertagespflege
Home
Tagespflegezentrale
Betreuungsstellen-Angebote Betreuungsstellen-Gesuche
Termine & Veranstaltungen
Tipps & Infos
Neues zur Tagespflege
Mit Kindern leben
Mitreden
Mein Laufstall
Mitglied werden
Anmelden
Link: Neues zur Tagespflege

Mit Kindern leben

Gesundheit - Gesund bleiben! Tipps
 title=
Mit Kindern leben
Erziehung durch Reiten?
Fußfehlstellungen bei Kindern
Gesund bleiben! Tipps
Gesundheitsportale
Hausapotheke
Milchzähne
Sanfte Medizin
Sicherheit in Haus und Garten
Zahnpflege
Mitglieder dürfen auch gerne individuelle Fragen an das Laufstallteam schicken.
Melden Sie sich hierfür bitte an:
Anmeldung
 title=
Ernährung im Alter von 0-1
Im Alter von 0 bis 1 werden viele Kindern noch gestillt – zumindest in den ersten paar Monaten. Diese Nahrung ist die natürlichste, billigste und praktischste Art, das Baby mit allen wichtigen Nährstoffen zu versorgen. Wird ein Kind gestillt, schützt dies das Kind vor Allergien und stärkt Immunsystem und Darmflora.
Nun können oder wollen nicht alle Mütter stillen und eine Tagespflegeperson muss im Fall des Falles natürlich auch einen kleinen Säugling ohne Muttermilch angemessen versorgen können. Dafür gibt es die sogenannte Säuglingsnahrung. Sie basiert in aller Regel auf Kuhmilch und wird als Säuglingsanfangs- oder Folgemilch bezeichnet. Sie eignet sich sehr gut dazu, Säuglinge in den ersten 4-6 Monaten zu versorgen. Die sogenannte Folgenahrung ist nicht unbedingt erforderlich, die Anfangsnahrung kann auch bis zum Ende des 12. Lebensmonats gegeben werden.

Beispiel für einen Ernährungsplan für das 1. Lebensjahr (eingeteilt in drei Altersabschnitte)
1. Abschnitt: ausschließlich Milchernährung in den ersten 4-6 Lebensmonaten
2. Abschnitt: Einführung von Beikost ab dem 5 bis spätestens 7.Monat
3. Abschnitt: Einführung von Familienkost ab dem 10.Monat

Erste Beikost
Ungefähr ab dem 6. Lebensmonat reichen die Inhaltsstoffe der Muttermilch nicht mehr zur optimalen Versorgung des Kindes aus und es sollte mit der Einführung von Beikost begonnen werden. Die Beikost, die erste feste Nahrung, ersetzt die Milchmahlzeiten Schritt für Schritt. Der klassische erste Brei ist ein Gemüse-Kartoffel-Fleisch-Brei (Siehe: Kochbuch), der das Kind mit Eisen, B-Vitaminen und Folsäure versorgt. Diese Nahrung sollte frühestens ab dem 5. Monat bis 7. Monat eine Milchmahlzeit, z.B. die Mittagsmahlzeit ersetzen.

Ab dem 6. Monat wird dann der zweite Brei in Form eines Vollmilch-Getreidebreis (Siehe: Kochbuch) eingeführt. Dieser Brei kann z.B. abends gegeben werden. Einen Monat gibt es dann z.B. als Nachmittagsmahlzeit einen milchfreien Getreide-Obst-Brei (Siehe: Kochbuch). Alle weiteren Mahlzeiten sollen bis ungefähr zum 10. Monat weiterhin als Muttermilch oder Säuglingsmilch gefüttert werden.