Impressum AGB Kontakt Über uns Partner Hilfe
Das Portal für Kindertagespflege
Home
Tagespflegezentrale
Betreuungsstellen-Angebote Betreuungsstellen-Gesuche
Termine & Veranstaltungen
Tipps & Infos
Neues zur Tagespflege
Mit Kindern leben
Mitreden
Mein Laufstall
Mitglied werden
Anmelden
Link: Neues zur Tagespflege

Mit Kindern leben

Gesundheit - Fußfehlstellungen bei Kindern
 title=
Mit Kindern leben
Erziehung durch Reiten?
Fußfehlstellungen bei Kindern
Gesund bleiben! Tipps
Gesundheitsportale
Hausapotheke
Milchzähne
Sanfte Medizin
Sicherheit in Haus und Garten
Zahnpflege
Mitglieder dürfen auch gerne individuelle Fragen an das Laufstallteam schicken.
Melden Sie sich hierfür bitte an:
Anmeldung
 title=
mkl_morawe-fuss-sprunggelenk-ultraschall-170x256.jpg Fußfehlstellungen bei Kindern sind keine Diagnose fürs Leben
Unsere Füße tragen uns nicht nur das ganze Leben hindurch zu jedem beliebigen Ort, sondern zusätzlich lastet dabei auch noch jedes Gramm unseres Körpers auf ihnen. Um diesen Belastungen gerecht zu werden, bestehen sie aus insgesamt 28 Knochen, 107 Bändern und 19 Muskeln. Sie ergeben gemeinsam ein komplexes Zusammenspiel biologischer Präzision. Doch manchmal kommen diese extrem wichtigen Körperteile aus ihrer natürlichen Ordnung. Gerade für die Jüngsten in unserer Gesellschaft ist das ein Problem, denn das Laufen will erst noch gelernt werden. Doch Fußfehlstellungen sind nichts, das nicht behandelt werden könnte. Oft ist eine Korrektur auch gar nicht nötig, da sich die Unregelmäßigkeiten von alleine wieder auswachsen.

Welche Fußfehlstellungen gibt es?

30 Prozent aller Neugeborenen kommen mit einer Fußfehlstellung zur Welt. In medizinischen Fachkreisen spricht man allerdings von unterschiedlichen Fußfehlstellungen. Darunter finden sich vollkommen harmlose, aber auch ernste.

Zu den Externer Link zu:http://www.paradisi.de/Health_und_Ernaehrung/Erkrankungen/Fussfehlstellungen/Artikel/13529.php harmlosen Fehlstellungen zählen die Hackenfüße, auch Pes Calcaneus genannt, welche recht häufig auftreten. Durch ausgeprägte Enge in der letzten Phase vor der Geburt zieht sich der Fußrücken des Ungeborenen immer weiter in die Nähe des Schienbeins und die Fußsohlen drehen sich nach außen. Nach der Geburt bildet sich die Deformation aber in der Regel von allein zurück.

Auch Externer Link zu:http://www.kinderfussgesundheit.de/index.php?id=95 Knick-Senk-Füße legen sich für gewöhnlich im Laufe der ersten Lebensjahre von selbst. Dabei ist das Fußgewölbe abgesenkt und die Fersen verschieben sich in eine Schräglage.

Hingegen Externer Link zu:http://www.handicap-international.de/behinderung/behinderung-verursachende-krankheiten/wirksame-behandlung-fuer-klumpfuesse/ zählen Klumpfüße zu den schweren Fußfehlstellungen. Die Füße sind so weit nach innen verdreht, dass das Kind nur auf dem Fußrand oder gar dem Fußrücken auftreten kann. Diese Deformation der Füße sollte sehr ernst genommen und sofort nach der Geburt therapiert werden.

Weitere, häufige Fußfehlstellungen sind außerdem:

• Knickfüße
• Senkfüße
• Hohlfüße
• Plattfüße
• Sichelfüße
• Krallenzehen

Was sind die Ursachen?

Neben der bereits erwähnten vorgeburtlichen Einschränkung können Fußfehlstellungen erblich bedingt sein oder durch Verletzungen oder Entzündungen hervorgerufen werden. Schuhe, die nicht an den Kinderfuß angepasst sind, sowie Bewegungsmangel können die Deformationen erhalten, verschlimmern, aber auch erstmals hervorrufen.

Wie kann man Fußfehlstellungen vorbeugen?

Erst nach der Geburt lassen sich Externer Link zu:http://www.orthoparc.de/fachbereiche-leistungen/fuss-sprunggelenkchirurgie sinnvolle Maßnahmen durch Fachexperten ergreifen. Dazu zählt, dass Kinder bevorzugt barfuß laufen sollten, möglichst über verschiedenste Untergründe, wie Fliesen, Teppich, Rasen, Kopfsteinpflaster, etc. Schuhe sollten erst so spät wie möglich für die kleinen Füßchen besorgt werden, damit die natürliche Fußentwicklung nicht gestört wird. Beim Kauf gilt es natürlich, Externer Link zu:http://www.rund-ums-baby.de/kinderfuesse-kinderschuhe/die-richtigen-kinderschuhe.htm ein passendes Schuhmodell zu finden. Dabei sollte auf die veraltete Daumenprobe verzichtet und stattdessen Unterstützung durch moderne Messgeräte in Anspruch genommen werden.

Welche Maßnahmen/Therapiemethoden werden bei Fußfehlstellungen ergriffen?

Wenn der Arzt feststellt, dass es sich um eine der harmlosen Varianten der Fußfehlstellungen handelt und es keinen Indikator für eine Therapie gibt, muss keine Maßnahme ergriffen werden. Es bietet sich aber in jedem Fall an, hier besonders auf das richtige Schuhwerk zu achten und häufiger barfuß zu laufen. Therapiemöglichkeiten bei ernsten Fällen, wie Krallenzehen oder dem Klumpfuß, können zum Beispiel das Tragen spezieller Einlagen und Operationen umfassen.