Impressum AGB Kontakt Über uns Partner Hilfe
Das Portal für Kindertagespflege
Home
Tagespflegezentrale
Betreuungsstellen-Angebote Betreuungsstellen-Gesuche
Termine & Veranstaltungen
Tipps & Infos
Neues zur Tagespflege
Mit Kindern leben
Mitreden
Mein Laufstall
Mitglied werden
Anmelden
Link: Neues zur Tagespflege

Mit Kindern leben

Bücherecke - Kinderbücher
 title=
Mit Kindern leben
Basteln & Spielen
Hörspiele, Musik & Filme
Internet-Tipps
Kinderbücher
Laufstall-Bücherecke
Ratgeber
Tessis Bücherecke
Mitglieder dürfen auch gerne individuelle Fragen an das Laufstallteam schicken.
Melden Sie sich hierfür bitte an:
Anmeldung
 title=
mkl_Prinz_Gurkenglas.jpg Der Prinz im Gurkenglas
Wie kommt ein Prinz ins Gurkenglas?! Die Antwort darauf ist so einfach wie vielschichtig:

König Sigismund war schwerhörig, kurzsichtig und schrecklich eitel, er kümmerte sich nur um sich selbst. Seine Zofen und Ratsherren waren damit aber sehr glücklich, sie konnten sagen und machen, was sie wollten und sie alle erhielten ihren stattlichen Lohn, denn großzügig war er, der König. Der einzige, der nicht glücklich war, war der kleine Prinz. Er war sehr traurig, weil Sigismund keine Zeit für ihn hatte und ihm nie zuhörte.

Als aus dem kleinen Prinz ein großer Prinz geworden war, passierte es, dass er beim Spazieren im Park in ein morastiges Loch fiel und nicht mehr herauskam. Der König ritt vorbei, hörte auch das Rufen, verstand aber – wie immer – alles falsch. So hielt er den Prinzen für einen Frosch und setzte ihn in ein Gurkenglas, wo er ihm fortan als Wetterfrosch dienen sollte.

Weil er als Frosch kläglich versagte, wäre der Prinz fast zurück ins Loch geworfen worden, doch war er endlich klug genug, die Schwächen seines Vaters für sich zu nutzen. Mit einem Trick entkam er dem Gurkenglas, dem Morast und dem ganzen selbstverliebten Hofstaat und fand ein freies, sonniges Leben und einen Beruf, mit dem er sich selbst verwirklichen konnte.

Der Prinz im Gurkenglas ist auf den ersten Blick ein munteres, farbenfrohes Tableau mit jeder Menge Bildwitz und allen Märchenzutaten. Wer genauer schaut, findet noch mehr: eine hintersinnige Vater-Sohn-Geschichte um Erwartungen und Enttäuschung. Auch die Frage, was ein Kind glücklicher macht – das Geld der Eltern oder etwa doch die Zeit und Aufmerksamkeit, die sie ihm schenken – wird aufgeworfen.

Katharina Morello/Christiane Pieper
Der Prinz im Gurkenglas
gebunden, 24 Seiten
ISBN: 978-3-7795-0495-5
Ab 5 Jahren