Aktuelle Zeit: Di 20. Aug 2019, 11:13

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Zähneputzen
BeitragVerfasst: Fr 1. Feb 2013, 22:16 
Offline

Registriert: Fr 4. Jan 2013, 19:52
Beiträge: 290
ich habe unseren zahnarzt damals wegen meinen eigenen kindern gefragt und er sagte mir einmal abends mit zahnpasta und morgends mit wasser - 3x täglich sollte/muss man in dem alter nicht - meine eigenen kinder putzen abends die zähne und das schon seit sie den ersten zahn mit 5 monaten bekommen haben und seit dem sie ca. 18 monate alt sind selbständig die zähne. sie sind seit ihrem 1sten lebensjahr 2x im jahr beim zahnarzt zum "üben" und jetzt auch zeitversetzt kommt im kiga ein zahnarzt alle halbe jahre.

ich persönlich putze nur mit den größeren morgend spielerisch die zähne - wenn sie es nicht wollen werden sie von mir nicht dazu gezwungen, weil es einfach nicht meine aufgabe ist - und wenn es durch "rumgezappel" zu verletzungen kommt bin ich dann die "doofe" nene

_________________
Achtung! ▬|████|▬ This is a Nudelholz!
Take it und hau it on the Kopp of a bekloppt Person to give you a better Gefühl than vorher!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zähneputzen
BeitragVerfasst: So 10. Feb 2013, 12:13 
Offline

Registriert: Sa 8. Nov 2008, 07:59
Beiträge: 98
Auch wir putzen 2x am Tag die Zähne, obwohl ich mich manchmal frage, ob das tatsächlich wirklich nötig ist!? Die wenigsten Kinder putzen daheim am Wochenende oder in den Ferien nach dem Mittag ihre Zähne. Wenn sie dann in die Schule kommen, wird oft die Bürste nur noch am Abend geschwungen.Viele Kinder kommen morgens mit ungeputzten Zähnen zu mir. Und wenn ich mitbekomme, wie oft den Kindern zwischendurch ein Brötchen oder ein Keks in den Mund gestopft wird....auch da putzt niemand nach! Nach dem mich einmal eine Familie für 8 Löcher im Mund ihres 2,5 jährigen Kindes verantwortlich gemacht haben, erkläre ich den Eltern bei der Aufnahme immer wieder, dass nicht ich die Verantwortung für ein Karies freies Gebiss ihrer Kinder habe. Ich kann und WILL[u][/u]nur unterstützen und bin bereit Zähneputzen als gute Gewohnheit "zu veranlagen". Nicht mehr und nicht weniger!

Beim Zähneputzen sehe ich es so, wie mit allen anderen Dingen auch: ich bin unterstützend und nicht ergänzend! Was die Eltern nicht selbst auf die Reihe bringen, kann ich nicht ersetzen und übernehme es auch nicht! Für Versäumnisse stehe ich nicht ein! Klingt jetzt hart, aber ich kann die Welt nicht retten. Das habe ich nach mehr als 20 Jahren Tätigkeit als Tagesmutter gelernt. Trotzdem, wir putzen auch Zähne...und haben viel Spaß am gemeinsamen Tun - und darum geht es mir eben auch!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zähneputzen
BeitragVerfasst: So 10. Feb 2013, 13:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 7. Jul 2007, 19:32
Beiträge: 3574
Wohnort: Leipzig
Zuviel Zähneputzen schadet erwiesenermaßen den Zähnen. Die Schleifkörper schrubben den zarten Zahnschmelz kaputt.
Viel wichtiger ist eine gesunde Ernährung. Wenn die stimmt, ist das Zähneputzen in dem Alter nicht so wichtig.
Auch im Erwachsenenalter ist eher das Richtige Zähneputzen wichtig, als das wie oft.Da kann man 5x am Tag putzen, wenn es nicht richtig gemacht wird, macht man die Zähne kaputt. 2x reicht völlig, aber dann mit Zahnseide, von rot nach weiß (da man sonst das Zahnfleisch zutückdrängt)u.s.w.
Wie gesagt, in dem Ater ist oft eher schädlich. Wichtig ist mir, die Selbstverständlichkeit des Putzens zu vermittlen. Und das man keine Abneigung heranzieht. Das passiert hier leider zu oft, da die Eltern dermaßen Druck ausüben :wallb:

_________________
Liebe Grüße von Gela
Eigene Kinder 21 + 23, Enkel m 07/11. Bild

4 Vollzeitkinder unter 3


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zähneputzen
BeitragVerfasst: Mo 11. Feb 2013, 08:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 10. Jul 2009, 17:11
Beiträge: 452
Wohnort: NRW
Kinder sind erst in der Lage sich selber richtig die Zähne zu putzen, wenn sie das Schreiben lernen.

Im Kindergarten vom Justus (mein eigener Sohn, 5 Jahre) lassen die Erzieherinnen die Kinder sich selber die Zähne putzen nicht aus medizienischen sondern aus pädagogischen Gründen. Sie bleiben nicht dabei und überlassen das den Kindern.
Sie wollen, dass die Kinder sich daran gewöhnen, dass Zähneputzen notwendig ist und zum Leben dazu gehört.
Das ist eine Sichtweise.

Wir putzen den Kindern nach dem gemeinsamen Frühstück bei uns die Zähne und dann dürfen sie selber mit der Zahnbürste ausprobieren. Wir bleiben dabei, putzen zuerst und dann das Kind. Wir singen dabei und geben jedem Kind ungeteilte Aufmerksamkeit. Wir putzen aus pädagogischen und medizienischen Gründen. Nach dem Frühstück bis zum Mittagessen bleiben die Zähne Zuckerfrei bzw. Speisenfrei. In dieser Zeit können sich die Zähne erholen und durch den Speichel selber regenerieren/reparieren. Das Frühstück ist kauaktiv und kein Obst oder Zucker wird gegessen (wegen dem Säuregehalt). Erst am Nachmittag gibt es eine Obstrunde.

Nicht jede Eltern putzen den Kindern morgens und abends die Zähne.
Daher haben wir uns dafür entschieden, damit die Zähne einmal am Tag die Möglichkeit bekommen, sich zu regenerieren.

Wenn ihr wollt, könnt ihr hier mal gucken und den Link (Brief) vom Dr Holtkamp (Zahnarzt vom Gesundheitsamt) anklicken.
Der Artikel ist sehr informativ für uns alle hier, finde ich.

http://kitas-bottrop.de/zahngesundheit.html

:D

_________________
"Kinder sind Geschenke des Himmels, Leihgaben, die wir in Verantwortung und Wohlwollen bis zu einem unbestimmten Zeitpunkt des Lebens begleiten" (von mir)

www.kitas-bottrop.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zähneputzen
BeitragVerfasst: Mo 11. Feb 2013, 08:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 10. Jul 2009, 17:11
Beiträge: 452
Wohnort: NRW
Oder hier mal der Link direkt zum Brief vom Dr Holtkamp (Zahnarzt Gesundheitsamt)

http://www.kitas-bottrop.de/dr.holtkamp.pdf

:)

_________________
"Kinder sind Geschenke des Himmels, Leihgaben, die wir in Verantwortung und Wohlwollen bis zu einem unbestimmten Zeitpunkt des Lebens begleiten" (von mir)

www.kitas-bottrop.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zähneputzen
BeitragVerfasst: Mo 11. Feb 2013, 08:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 10. Jul 2009, 17:11
Beiträge: 452
Wohnort: NRW
Ach und noch was...jeder von uns muss das für sich selber entscheiden, ob er es macht oder ob er es nicht macht und wenn er es macht, wie er es macht - man muss sich nur damit auseinander setzen und den Grund wissen.

Meine Meinung

_________________
"Kinder sind Geschenke des Himmels, Leihgaben, die wir in Verantwortung und Wohlwollen bis zu einem unbestimmten Zeitpunkt des Lebens begleiten" (von mir)

www.kitas-bottrop.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zähneputzen
BeitragVerfasst: Mo 11. Feb 2013, 21:22 
Offline

Registriert: Di 15. Jul 2008, 22:37
Beiträge: 1359
Meine Schulkinder hier bei mir putzen sich nicht die Zähne, haben die Eltern auch noch nie verlangt oder angeregt. Die Kinder bekommen bei mir aber nach dem Essen bewusst Apfelschnitze, die die Zähne auch halbwegs reinigen, und auch ein Zahnpflegekaugummi wird gerne genommen.
Ich persönlich putze mittags schon, weil ich einfach nach dem Mittagessen gerne wieder "frisch" im Mund bin :wink:
Meine kleine Enkelin frühstückt bei mir (das 2. Mal , egal wiewiel sie zuhause schon gefuttert hat :wink: ) und putzt sich hinterher die Zähne, erst alleine, dann mit mir, damit das Zähne-Saubermachen-Ritual morgens und abends eingehalten wird.

LG Räuberfrau


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zähneputzen
BeitragVerfasst: Mi 14. Nov 2018, 10:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 28. Nov 2014, 11:08
Beiträge: 321
Hallo alle zusammen,

zu diesem Thema möchte ich auch noch etwas dazu sagen, also seine Zähne muss man immer sauber halten, somit kann man jegliche weitere Probleme und Schmerzen vermeiden. Leider habe ich das nicht gemacht und jetzt trage ich eine Zahnspange, aber durch die Hilfe der kieferorthopäde trudering fand ich die perfekte Lösung durch eine unsichtbare Zahnspange, die ich von ihnen bekommen habe.

Sie bieten Behandlungen nicht nur für Erwachsene an, sondern auch für Kinder, also wenn du interessiert bist, kannst du auch einen Blick auf ihr Angebot für mehr Infos werfen.

Mit freundlichen Grüßen

_________________
Wenn einem das Wasser bis zum Halse steht, sollte man nicht auch noch den Kopf hängen lassen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zähneputzen
BeitragVerfasst: Fr 19. Jul 2019, 16:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 10. Mär 2014, 10:02
Beiträge: 149
Hallöchen, man sollte auch dringend was tun, wenn man bestimmte Symptome feststellt.
Dann auch regelmäßig zum Arzt gehen.
Gute Infos findet Ihr auch unter https://www.apotheken-wissen.de/kiefero ... rwachsene/ !


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de