Aktuelle Zeit: Sa 26. Mai 2018, 09:20

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Fragen tur Großtagespflege
BeitragVerfasst: Di 11. Mär 2014, 21:10 
Offline

Registriert: Fr 12. Okt 2012, 09:36
Beiträge: 19
Wohnort: Brilon
Hallo,
in unserer Stadt gibt es ein Mehrgenerationenhaus,dort gibt es vormittags Spielgruppen und seit Anfang des Jahres auch Großtagespflege.

Das JA hat nach einigen Umbauten (u.a. Brandschutzmaßnahmen)die Genehmigung erteilt.Wir sind zu zweit bzw. für Notfälle haben wir noch eine 3.Kraft als Springer.
Wir zahlen die Betreibskostenpauschale die festgesetzt ist (also 1,875€/Kind/Std.),darin sind dann aber auch Rücklagen für Neuanschaffungen,Bastelmaterial etc. enthalten.
Wie kann man das mit Krankheiten,Urlaub etc. regeln?Ich bin mit der bisherigen Lösung nicht ganz zufrieden.
Wir dürfen 9Kinder betreuen und jedes Kind muss einer TM zugeordnet sein, wir dürfen uns gegenseitig vertreten aber kein Kind teilen (also z.B: der eine betreut es vormittags,der andere mittags).
Das JA überweist das Geld an den Verein und die überweisen uns wiederum das Geld nach Abzug der BKP. Ist jetzt einer von uns krank werden diese Stunden vom "Gehalt"abgezogen und die andere TM bekommt es (sofern sie vertreten hat).
Finde ich jetzt grundsätzlich auch erstmal ok,aber wie sieht das mit Rente und Kv aus?Meine Kollegin ist seit 6Wochen krank und ich habe ihr Tageskind übernommen,das GEld bekomme ich,aber wie versteuer ich das,der Vertrag läuft ja über die andere TM?Ich möchte jetzt auch nicht für jede Stunde die ic vertrete bei der KK und Rente wieder den ganzen Schriftkram machen müssen zwecks Beitragshöhe.
Wenn ich jetzt 2 Wochen Urlaub nehme fehlt mir für die Zeit das Geld das ich für die Tageskinder bekommen,weil das ja meine Kollegin bekommt (hier wird vom JA durchgängig gezahlt),das heißt im schlechtesten falle das ich für meine Urlaubszeit HArtz4 beantragen müsste,da muss es doch eine andere Lösung gebn?
Wie handhabt ihr das?

_________________
Es grüßt lieb Svenja


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen tur Großtagespflege
BeitragVerfasst: Mi 12. Mär 2014, 11:01 
Offline

Registriert: So 22. Nov 2009, 11:12
Beiträge: 1503
Also ich kapiers gerade nicht... Ihr ZAHLT die BKP??

Seid Ihr angestellt??

Das System klingt merkwürdig...

Versteuern tust Du das, was Du als Gewinn hast. Dem Finanzamt ist es egal, ob Du einen Vertrag mit den Eltern hast oder wo das Geld herkommt (Du müsstest es auch versteuern, wenn Deine Kollegin es Dir gibt)

KV / RV bemisst sich jeweils nach dem Steuerbescheid, da fließt ja der Gewinn ein, so ist es dann auch berücksichtigt. Du musst doch nicht jedes Mal melden, wenn Deine Einnahmen mal sinken oder steigen!

_________________

Die Quix-Zwerge

eigene Kinder: Saskia *03.1999; Timo *08.2002 und Frederike .*02.2010
Tageskinder: Z. (w) *09.2009; G. (m) *04.2011; H.(w) *05.2012; A. (m) *06.2012; M. (w) *08.2012; M. (w) *08.2012; H. (m) *09.2012; F.(m) *11.2012


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen tur Großtagespflege
BeitragVerfasst: Mi 12. Mär 2014, 20:06 
Offline

Registriert: Fr 12. Okt 2012, 09:36
Beiträge: 19
Wohnort: Brilon
Wir zahlen das was man als BKP ansetzen darf (also 1,875€)an das Mehrgenerationenhaus,dafür müssen wir uns um Neuanschaffungen,Material etc. nicht kümmern oder irgendetwas ansparen.
Das ist doch die Summe die ich abziehen darf,wonach dann meine Beiträge für RV,KV und Steuern berechnet werden?
Wir sind ja noch in den Anfängen und Großtagepflege gab es hier bisher noch nicht,ich denke mit der Zeit wird man da evtl. nochmal was ändern bzw. anpassen,wobei ich gerade überlege das man evtl. einen Teil der BKP ansparen könnte um es dann als "Urlaubsgeld" zu bekommen,denn von mir bekommen sie wenn alle Kinder dann angefangen haben fast 600€ und dann sind da immer noch 5 PLätze die besetzt werden können,wenn das alles Vollzeitplätze sind,verdienen die an uns eine goldene Nase,das können wir an Material usw.garnicht ausgeben.

_________________
Es grüßt lieb Svenja


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen zur Großtagespflege
BeitragVerfasst: Mi 12. Mär 2014, 20:07 
Offline

Registriert: Fr 12. Okt 2012, 09:36
Beiträge: 19
Wohnort: Brilon
Ach und mir fällt grad ein,das ist ja ein Verein,laut meines Wissens dürfen die ja auch keinen Gewinn machen,sondern nur ein plus/minus 0 Geschäft.

_________________
Es grüßt lieb Svenja


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen tur Großtagespflege
BeitragVerfasst: Mi 12. Mär 2014, 22:51 
Offline

Registriert: So 22. Nov 2009, 11:12
Beiträge: 1503
Also ihr zahlt bei 9 Vollzeitplätzen 300 x 9 = 2700€ an das Mehrgenerationenhaus?
Da ist alles drin, Miete, Nebenkosten, Strom, Heizung, Wasser, Seife, Putzmittel, Desinfektionsmittel, Papier, Computer, Drucker, Krippen-/Kinderwagen, Renovierung, Telefon / Handy, Fortbildungskosten, ....... ?

Frag mal Leute hier die Großtagespflege in angemieteten Räumen haben, die machen größtenteils Einzelkostenabrechnung, weil es mehr Kosten sind als 2700€ (wenn man überhaupt alles Vollzeit belegen kann, kann man ja meistens nicht)

Das gehört jetzt nicht zum Thema, aber sagt Ihr dann in zwei Jahren "Wir müssen alles renovieren" und die zahlen oder müsst Ihr das evtl. diskutieren??

Geld für unbezahlten Urlaub sollte man -rein theoretisch- von der leistungsgerecht (haha) ausgestalteten Geldleistung bezahlen können, nicht von der BKP...

Zitat:
Das ist doch die Summe die ich abziehen darf,wonach dann meine Beiträge für RV,KV und Steuern berechnet werden?
=> Ja!

_________________

Die Quix-Zwerge

eigene Kinder: Saskia *03.1999; Timo *08.2002 und Frederike .*02.2010
Tageskinder: Z. (w) *09.2009; G. (m) *04.2011; H.(w) *05.2012; A. (m) *06.2012; M. (w) *08.2012; M. (w) *08.2012; H. (m) *09.2012; F.(m) *11.2012


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen tur Großtagespflege
BeitragVerfasst: Sa 15. Mär 2014, 20:26 
Offline

Registriert: Fr 12. Okt 2012, 09:36
Beiträge: 19
Wohnort: Brilon
Hallo,
wir sind ja noch ganz am Anfang,ich denke wir müssen schauen was sich mit der Zeit so ergibt.Da es ein Mehrgenerationenhaus ist,wird das auch von verschiedenen Stellen bezuschusst,wir haben z.B. Gelder bekommen,was wohl sonst die Kitas bekommen wenn sie ausbauen.Ich habe also bisher 0€ in die ganze Geschichte investiert(also ich hab keinen Investitionskostenzuschlag beantragt oder erhalten),das läuft alles über den Verein.
Unten im Haus bietet der Verein Spielgruppen an,d.h. das meiste was wir brauchen ist eh vorhanden und ich kann/darf jetzt "extrawünsche"äußern.Einen Krippenwagen hat hier in der Stadt jede Kita gesponsort bekommen (von einigen großen Firmen),wir auch,die Anschaffung brauchen wir nicht mehr tätigen.
Hier läuft eh viel über Spenden,auch Brandschutzmaßnahmen sind von der Stadt übernommen worden.
Wie gesagt,Bastelmaterial,Räume,Einrichtung usw. wird gestellt,da kauf ich nix von meinem privaten Geld,Essen und Pflegesachen bringen die ELtern mit und falls diese nicht selbst kochen wollen,können sie im Mehrgenerationenhaus am Mittagessen teilnehmen,das zahlen sie dann aber extra und das läuft dann auch nicht über die Tagespflege (es werden hier noch offene Betreuung,Schulkindbetreuung,Seniorencafe,Frauencafe,Krabbelgruppe,Spielgruppe usw. angeboten).
Für das Mehrgenerationenhaus ist das eine Stange Geld die sie da von mir(bin ja momentan alleine,weil die andere Kollegin dauerhaft krank ist)bekommen und überlege gerade ob ich mir von denen das Montessori-Diplom bezahlen lassen soll(oder sonst irgendeine Fortbildung,wer Vorschläge hat,bitte melden.)
Wegen dem Urlaub,das hatte ich falsch verstanden,das Geld läuft weiter,da wir ja alle gleichviel Urlaubstage haben,so hat ja dann auch keiner einen Nachteil dadurch.Nur wegen Krankheitstagen müssten wir mal schauen.Gibt es da auch REgelungen?Meine Kollegin ist z.B. seit Anfang des Jahres krank und ich bekomme momentan ihr ganzes Geld(haben auch erst Anfang des Jahres angefangen).Ich würde jetzt nicht monatelang vertreten wollen,ohne was dafür zu bekommen.Wie regelt ihr das?

_________________
Es grüßt lieb Svenja


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen tur Großtagespflege
BeitragVerfasst: Fr 21. Mär 2014, 08:27 
Offline

Registriert: So 22. Nov 2009, 11:12
Beiträge: 1503
Ich kann Dir da nicht wirklich helfen, ich vertrete für 195,-€ monatlich wann immer es nötig ist, egal wieviel. ...ist ja auch mein LG, d.h. wir haben sowieso nur eine Kasse...

_________________

Die Quix-Zwerge

eigene Kinder: Saskia *03.1999; Timo *08.2002 und Frederike .*02.2010
Tageskinder: Z. (w) *09.2009; G. (m) *04.2011; H.(w) *05.2012; A. (m) *06.2012; M. (w) *08.2012; M. (w) *08.2012; H. (m) *09.2012; F.(m) *11.2012


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de