Aktuelle Zeit: Sa 22. Sep 2018, 19:48

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mi 29. Aug 2012, 07:00 
Offline

Registriert: Do 28. Jul 2011, 18:23
Beiträge: 182
Hallo ihr lieben ...

ich bin ja dabei einiges auf die Beine zu stellen und suche derzeit auch noch jemanden der mit macht :-)

Aber mich interessiert derzeit eure Erfahrungen ..... wie macht ihr das denn so ?

Also jetzt nicht unbedingt die Tagesstruktur, das muss ja jeder für sich finden :-) eher die hintergrund sachen.

Wie macht ihr das mit den Einkaufen ?

Wie plant ihr das ein ?

Wie viel Nebenkosten habt ihr grob ?

Wie macht ihr das mit den Verträgen, hat jeder seine und bekommt dafür auch das Geld ?

Wir werden vom Ja bezahlt und ich weiß nicht wie wir das hier machen sollen, alles auf ein Konto, nebenkosten und sontige Ausgaben weg und der rest aufgeteilt ???

Versteht ihr was ich meine ?

Ich würde einfach gerne eure Erfahrungen und Tipps für den Alltag un drum herum wissen.

Ihr wisst sicher auch auf was ich dann noch so Achten muss ... all die sachen würde ich gerne von euch erfahren und wäre euch allen sehr Dankbar :-)

Grüße
Franzi

_________________
7 Tageskinder = 4 Kindergartenkinder im Alter von ( 3 und 5 Jahren )
3 Unter 3 Jährige ( 8 Monate, 2,5 Jahre und 1,5 Jahre )

http://www.auinger-sonnenkinder.de

Eigene Kinder Sophie 2005 und Leon 2011


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 31. Aug 2012, 13:37 
Offline

Registriert: Mo 24. Sep 2007, 12:28
Beiträge: 1459
Das würde mich auch interessieren.Wir überlegen,trauen uns aber nicht so wirklich ,weil wir befürchten,nachher noch weniger übrig zu behalten als jetzt.Lohnt es sich dann überhaupt noch?

_________________
Hilf mir, es selbst zu tun. Maria Montessori


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 1. Sep 2012, 20:23 
Offline

Registriert: Do 29. Dez 2011, 00:21
Beiträge: 205
Ich schließe mich hier auch einmal an und freue mich über viele Informationen :D


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 3. Sep 2012, 18:33 
Offline

Registriert: Do 7. Aug 2008, 18:02
Beiträge: 394
Hallo,

da hier ja sonst niemand schreibt, mache ich mal den Anfang :D

Meine Kollegin und ich betreuen neun Kinder hier in NRW, wir sind also ein Zusammenschluss.

Meine Kollegin hat vier Kinder unter Vertrag, ich fünf. Das habe ich von Anfang an geklärt, weil ich in meiner Familie Hauptverdienerin bin und sie noch ihren Mann im Rücken hat, der Geld verdient.
Jedes Kind ist also vertraglich einer Tagesmutter zugeordnet und wir bekommen für diese Verträge auch das Geld auf unsere privaten Konten. Wir haben zwar ein Gemeinschaftskonto, von dem geht aber nichts für Sozialabgaben und Steuern ab, das regelt jede von uns selber von ihrem privaten Konto aus. Auf das Gemeinschaftskonto zahlen wir beide Summe X monatlich ein. Davon wird die Miete und die Nebenkosten bezahlt. Wir zahlen monatlich etwas mehr ein, als wir müssten, damit auch Neuanschaffungen bezahlt werden können.

Wir haben eine Wohnung nur für die Kindertagespflege angemietet.
Für die Miete und die Nebenkosten kann schon mal ein Vertrag drauf gehen (wir bekommen hier Pauschalen). Dann sind dann ja noch die Sozialabgaben und die Steuer, die auch noch abgezogen werden müssen. Demnach lässt man mehr als einen Vertrag für alle Kosten. Es hängt natürlich davon ab, wieviel Miete man zahlen muss.
Klar, wenn ich im eigenen Haushalt betreuen würde, würde bei gleicher Kinderzahl mehr Geld hängen bleiben. Das muss jeder für sich selbst entscheiden.
Kleinere Anschaffungen machen wir quasi im Wechsel. Wenn ich etwas sehe, von dem ich sicher bin, dass die Kinder gerne damit spielen, kaufe ich es. Wir haben eh viel von Flohmärkten, da bleiben die Kosten im Rahmen.
Obst, Getränke, Müllbeutel, Spülmittel und alles weitere, was so täglich verbraucht wird, kaufen wir eigentlich auch im Wechsel. Genauso verfahren wir auch mit der Wäsche.

Derzeit kochen wir wieder selbst, weil die Kinder teilweise noch Gläschen mitbekommen und wir nur wenig Kinder haben, die das von uns gekochte Essen mitessen. Wir kochen meist abends vor. Natürlich auch im Wechsel. Den Einkauf für das Mittagessen erledigt dann diejenige von uns, die auch kocht.
Wenn wieder (fast) alle Kinder das selbstgekochte Essen essen, werden wir wieder beliefert.

Meine Kollegin und ich kommen sehr gut miteinander aus. Das ist natürlich extrem wichtig. Man muss schon auf einen Nenner kommen. Ob es sich lohnt? Für mich schon...aber da hat ja jeder seine eigene Sichtweise!

Tja, mehr fällt mir zur Zeit auch nicht ein. Wenn Fragen sind, dann her damit 8)

Steffi

_________________
Liebe Grüße!

Lieber Gott, bitte mach, dass die Vitamine aus dem Spinat in den Vanillepudding kommen!

(Quelle unbekannt)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 3. Sep 2012, 18:38 
Offline

Registriert: Do 28. Jul 2011, 18:23
Beiträge: 182
DANKE Steffi ....

das hilft mir persönlich schon mal weiter.

Freue mich aber über weitere Infos :-)

_________________
7 Tageskinder = 4 Kindergartenkinder im Alter von ( 3 und 5 Jahren )
3 Unter 3 Jährige ( 8 Monate, 2,5 Jahre und 1,5 Jahre )

http://www.auinger-sonnenkinder.de

Eigene Kinder Sophie 2005 und Leon 2011


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 4. Sep 2012, 12:21 
Offline

Registriert: Do 29. Dez 2011, 00:21
Beiträge: 205
Hallo nochmal,

betreut ihr nur Kinder ab einer bestimmten Stundenzahl oder nur Vollzeitkinder?

Was musstet ihr beachten bei der Anmietung der Wohnung? Also was wurde gefordert an Größe, Ausstattung usw?

Liebe Grüße


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 4. Sep 2012, 12:39 
Offline

Registriert: Mo 24. Sep 2007, 12:28
Beiträge: 1459
Gibt es keine Möglichkeit,das mit dem Geld gerechter zu regeln?
In Form einer GbR oder sowas?

_________________
Hilf mir, es selbst zu tun. Maria Montessori


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 4. Sep 2012, 12:59 
Offline

Registriert: Do 28. Jul 2011, 18:23
Beiträge: 182
Hier habe ich gehört das welche alles in einen Topf werfen, dann werden alle Umkosten davon bezahlt und dann der Rest genau aufgeteilt ...

Vom ding her finde ich das toll und gerecht, aber was ich wenn die eine locker mehr Stunden schafft wie die andere ... solche fragen gehen mir durch den Kopf ...

_________________
7 Tageskinder = 4 Kindergartenkinder im Alter von ( 3 und 5 Jahren )
3 Unter 3 Jährige ( 8 Monate, 2,5 Jahre und 1,5 Jahre )

http://www.auinger-sonnenkinder.de

Eigene Kinder Sophie 2005 und Leon 2011


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 4. Sep 2012, 16:28 
Offline

Registriert: Mo 24. Sep 2007, 12:28
Beiträge: 1459
Eben. und das ist dem FInanzamt egal.Du versteuerst die Stunden,die Du vom JA vergütet bekommst.Denen ist es egal, ob man teilt oder sowas.
Darum meine Frage, ob es nicht eine andere Form gibt.

_________________
Hilf mir, es selbst zu tun. Maria Montessori


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 4. Sep 2012, 20:55 
Offline

Registriert: Do 7. Aug 2008, 18:02
Beiträge: 394
Hallo,

Tikitakimama: Wir betreuen nur Kinder ab einer bestimmten Stundenzahl. Das geht bei 25 Stunden pro Woche los. Alles andere würde sich finanziell nicht lohnen. Das JA hat die Wohnung ohne Murren genehmigt. Die Wohnung befindet sich im Erdgeschoss und hat zwei Ausgänge. Es gab tatsächlich nichts zu meckern. Wir hatten eh noch nie Probleme mit dem JA, die unterstützen uns, wo sie nur können. Muss ja auch mal gesagt werden :wink:

Bullerbü: Nein, gibt es, denke ich nicht. Wir haben uns ehrlich gesagt aber auch noch nicht deswegen erkundigt. Ich bin fest davon überzeugt, dass meine Kollegin (die mittlerweile auch meine Freundin ist) mir sagen würde, wenn sie sich benachteiligt fühlen würde.
Alle Kinder sind vertraglich einer Tagesmutter zugeordnet und wir müssen dann für den Gewinn dieser vier bzw. fünf Verträge Steuern, Sozialabgaben etc. zahlen. Jeder für sich. Muss ja alles genau aufgelistet werden in der Steuererklärung. Der Bescheid über die Einkommenssteuer wird dann ja wiederum bei RV und KV eingereicht. Da zahlt meine Kollegin dann natürlich auch weniger.
Da meine Kollegin einen Mann hat, der wesentlich mehr Geld verdient als mein Mann, müsste sie dann ja auch noch mehr Steuern zahlen, wenn sie noch mehr Geld verdienen würde. Wie das Finanzamt das sehen würde, weiß ich nicht.
Also, soviel nur: Meine Kollegin und ich sind uns schon einig. Probleme werden besprochen....
In einer Großtagespflege läuft das in der Tat anders, da kommt alles in einen großen Topf und wird nach Abzug aller Kosten aufgeteilt.

Wie das nun jede von euch regelt, bleibt euch überlassen. Wenn ihr es anders machen wollt, nur zu :D

Euch noch einen schönen Abend!

_________________
Liebe Grüße!

Lieber Gott, bitte mach, dass die Vitamine aus dem Spinat in den Vanillepudding kommen!

(Quelle unbekannt)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 5. Sep 2012, 12:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 27. Okt 2007, 14:49
Beiträge: 756
Meine Kollegin und ich arbeiten seit 3 Jahren im Zusammenschluss. Mit dem Finanziellen läuft es genauso wie bei Steffi. Jeder hat seine Verträge, sein Geld, seine Zahlungsverpflichtung. Wir haben zu Anfang auch in angemieteten Räumen gearbeitet. Da waren wir angewiesen auf Vollzeit Kinder. Und für uns hat es sich nicht gelohnt. Die Kosten haben uns aufgefressen, als es der Stadt plötzlich einfiel, die Tagepflege nicht mehr zu fördern. Sei 1 Jahr arbeiten wir bei mir zu Hause im Dachgeschoss auf 70 m². Finanziell bleibt nun bei weniger Kindern und weniger Stunden mehr unterm Strich übrig. Die Nebenkosten werden geteilt und für Anschaffungen haben wir eine extra Kasse, die quasi die Eltern zahlen. Wir nehmen kein Geld für die Stunden extra aber dafür einen Pauschalbetrag pro Kind und Monat, wo diverses von gekauft wird. Mit dem Einkaufen wechseln wir uns ab, planen aber den Essensplan zusammen. Kochen tue ich, weil meine Kollegin das nicht soooo gut kann :hiding:
Alles andere machen wir gemeinsam oder halt im wechsel, wie es grad passt. Computerarbeit mach ich auch allein. Mach ich aber auch gern.
Auch meine Kollegin ist mir eine Freundin geworden auch wenn es manchmal Meinungsverschiedenheiten gibt. Dann wird das ausdiskutiert und gut iss.
Ich möchte nicht wieder allein arbeiten!

_________________
Conni Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 5. Sep 2012, 13:03 
Offline

Registriert: Do 29. Dez 2011, 00:21
Beiträge: 205
Genau davor habe ich ein wenig Angst, das einen das finanzielle auffressen würde, denn ich habe keine finanzielle Grundsicherung durch einen Mann (nenn ich jetzt mal so :mrgreen: ) ich müsste davon mein eigenes Leben und das meiner 3 Kinder finanzieren.

Ich würde es gern in angemieteten Räumen machen, ich hätte soviele Ideen was die EInrichtung angeht, es wäre mehr Platz usw. Zu Hause lässt sich das eben nicht so umsetzen denn dann müsste ich das Wonhzimmer in ein Spielzimmer verwandeln


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 5. Sep 2012, 13:38 
Offline

Registriert: Do 7. Aug 2008, 18:02
Beiträge: 394
Hallo Tikitakimama,

uns fressen die Kosten nicht auf, da wir ja nur Kinder ab 25 Stunden betreuen. Anders ginge es, und da bin ich ehrlich, aber auch nicht. Wir haben jedoch auch die Möglichkeit, das so zu handhaben. Es gibt genügend Anfragen und die meisten Eltern bevorzugen hier einen Zusammenschluss.
Und es sind auch alle Eltern zufrieden mit unserer Arbeit. Das spricht sich halt schnell herum.Such Dir doch erst mal geeignete Räumlichkeiten und dann rechne das mal durch...
Vielleicht wirst Du ja feststellen, dass es gar nicht so schlecht ist, wie Du dachtest.
Ich habe auch keinen Mann, der genügend Geld verdient, und ich quasi nur dazu verdiene. Mein Verdienst ist enorm wichtig.

Ich wünsche Dir viel Erfolg!

Steffi

_________________
Liebe Grüße!

Lieber Gott, bitte mach, dass die Vitamine aus dem Spinat in den Vanillepudding kommen!

(Quelle unbekannt)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 5. Sep 2012, 18:54 
Offline

Registriert: Do 28. Jul 2011, 18:23
Beiträge: 182
Darf ich mal ganz offen Fragen was ihr für Neben und Umkosten habt ?

Also die Kosten die ihr sicher jeden Monat habt ??

Ich weiß das es eine Persönliche Frage ist.

_________________
7 Tageskinder = 4 Kindergartenkinder im Alter von ( 3 und 5 Jahren )
3 Unter 3 Jährige ( 8 Monate, 2,5 Jahre und 1,5 Jahre )

http://www.auinger-sonnenkinder.de

Eigene Kinder Sophie 2005 und Leon 2011


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 5. Sep 2012, 19:57 
Offline

Registriert: Do 7. Aug 2008, 18:02
Beiträge: 394
Hallo,

ich schicke Dir morgen mal eine PN. Heute bin ich zu platt dafür.

Bis dahin!

_________________
Liebe Grüße!

Lieber Gott, bitte mach, dass die Vitamine aus dem Spinat in den Vanillepudding kommen!

(Quelle unbekannt)


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de