Aktuelle Zeit: Mo 22. Okt 2018, 09:37

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 25 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Do 20. Okt 2011, 18:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 10. Jul 2009, 17:11
Beiträge: 452
Wohnort: NRW
Obwohl...wir haben auch hier in unserer Stadt ein Ehepaar, die beide hauptberuflich qualifizierte Kindertagespflegepersonen sind und ich meine, die betreuen auch zu Hause. Deren Kidas sind allerdings schon groß und leben nicht mehr zu Hause. Die gesamte Wohnung nur für die Takids (außer deren Schlafzimmer :mrgreen: )

_________________
"Kinder sind Geschenke des Himmels, Leihgaben, die wir in Verantwortung und Wohlwollen bis zu einem unbestimmten Zeitpunkt des Lebens begleiten" (von mir)

www.kitas-bottrop.de


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 6. Jun 2013, 23:25 
Offline

Registriert: So 22. Nov 2009, 11:12
Beiträge: 1503
Es ist einfach nicht zu fassen... (wie lange das dauert und was für Ergebnisse man bekommt...)

Nachdem wir uns ein Modell überlegt hatten kam die mündliche Zusage und jetzt die schriftliche Absage...

Also, folgendes wollen wir:

Wir haben 5+3 Tageskinder, d.h. nie mehr als fünf gleichzeitig aber 8 Verträge. Einer von uns hat alle Verträge und ist der selbstständige (mein Freund) und ich bin die Vertretungskraft, bei ihm angestellt und OHNE eigene Tageskinder aber natürlich mit PE 5+3.
Es wurde extra beim Land angefragt, ob man denn zwei Personen aus einem Haushalt eine 5+3 PE erteilen darf, Antwort, ja darf man.

Nach ewigem hin und her, Hausbesuchen und neuem Konzept kommt nochmal eine Rückfrage per Mail wann ich denn vertreten möchte...

Die Frage fand ich schon irgendwie... doof...

Mein Freund hat dann ganz wahrheitsgemäß geantwortet:

Zitat:
Frau Burghardt vertritt mich in folgenden Fällen:

- bei Erkrankungen meinerseits
- bei Erkrankungen unserer Tochter wenn ich mich um unsere Tochter kümmere
- bei Arztterminen
- bei weiteren Terminen bei Behörden, Anwälten, Fortbildungen usw.

Des Weiteren vertritt mich Frau Burghardt i.d.R. am Freitag und Mittwoch nachmittag.

Außerdem ist Frau Burghardt zu verschiedenen Zeiten zusätzlich anwesend, wie z.B. in den Morgenstunden oder beim Mittagessen oder an den Nachmittagen.


Dann mussten wir auf einmal nochmal alles der Frau vom Jugendamt erläutern (vorher war alle Korrespondenz mit dem Verein) und die schreibt uns nun so könne sie das nicht genehmigen und wir sollen uns was neues überlegen...

Ich versteh einfach nicht warum das nicht gehen soll...
Weil wir versuchen in Arzttermine usw., etwas Struktur zu bringen und die nach Möglichkeit immer auf Freitags gelegt werden???

Kann mir das mal jemand erklären?
Und vor allem: könntet Ihr mir mal bitte schreiben, wie Vertretung bei Euch aussieht?
Diejenigen die vertreten haben KEINE Kinder auf diesen Plätzen, oder?
D.h. jemand der eine PE f. 5 Kinder hat und 5 Verträge hat darf -auch wenn 2 oder 3 der Kinder gerade in Urlaub sind- keine Vertretung machen?
Diejenige die die Vertretung macht, darf nur spontan oder unregelmäßig kommen, nicht regelmäßig?

Bitte bitte nennt mir mal TP-Stellen mit Ortsangabe, damit ich mal ein gutes Gegenbeispiel habe.
Bei den Kindertagespflegetagen in Bonn wurde auch ein Vertretungskonzept vorgestellt, was hier so gar nicht auch nicht ansatzweise angenommen würde (vom Verein) ich weiß aber nicht mehr welche Stadt??

_________________

Die Quix-Zwerge

eigene Kinder: Saskia *03.1999; Timo *08.2002 und Frederike .*02.2010
Tageskinder: Z. (w) *09.2009; G. (m) *04.2011; H.(w) *05.2012; A. (m) *06.2012; M. (w) *08.2012; M. (w) *08.2012; H. (m) *09.2012; F.(m) *11.2012


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 7. Jun 2013, 06:20 
Offline

Registriert: Fr 7. Mär 2008, 16:23
Beiträge: 821
Wohnort: Bayern
Ich betreue allein.Habe eine "alte" PL (bis 2016)für 5 Kinder,in der steht noch nicht wie in den ganz neuen 5 +3.Ich dürfte also eigendlich,noch, mehr Verträge haben.
Wir besuchen uns gegenseitig,ist erlaubt (würde ich mir auch nicht verbieten lassen) und gerne gesehen.Ich betreue 3 ,40 Std. Kinder,2, halbtags eins am Vor-und eins am Nachmittag,uns eins Mon.-Mittwoch.Zwei Kinder hole ich wenn alle kinder geholt sind(manchmal ist noch eins da) vom Kiga ab und bringe die Zwillis heim und bringe sie auch bei bedarf ins Bett.
Macht 8 Verträge.Für Don.+ Freit.oder wenn ein Kind in Urlaub ist kann ich ein Vertretungskind nehmen.
Jetzt ist es noch so,das die Tamu und die Vertetung vom Jug. bezahlt wird.
Ab August gibt es hier Landkreis EBE Veränderungen (Pl Geld )wird erhöht.Wie es dann ist kann ich noch nicht sagen.

Wenn du genaueres wissen willst schick mir ne PN

Beate


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 15. Aug 2013, 17:13 
Offline

Registriert: So 22. Nov 2009, 11:12
Beiträge: 1503
In meiner PE steht jetzt ausdrücklich "bei Krankheit", d.h. zu anderen Terminen vertrete ich nicht mehr :cry:

Ganz schön blöd...

_________________

Die Quix-Zwerge

eigene Kinder: Saskia *03.1999; Timo *08.2002 und Frederike .*02.2010
Tageskinder: Z. (w) *09.2009; G. (m) *04.2011; H.(w) *05.2012; A. (m) *06.2012; M. (w) *08.2012; M. (w) *08.2012; H. (m) *09.2012; F.(m) *11.2012


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 19. Aug 2013, 16:45 
Offline

Registriert: Sa 7. Nov 2009, 19:10
Beiträge: 81
Wer entscheidet denn, wann dein Freund krank ist?
Da er ja nicht angestellt ist, braucht er doch keinen Krankenschein. Oder will das JA dann jedesmal ein Attest sehen?
Sonst würde ich doch einfach mal davon ausgehen, dass dein Freund jetzt häufiger mal von Unwohlsein geplagt wird, und eine Vertretung nötig wird...

Gruß, Tante Betti


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 20. Aug 2013, 11:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 10. Jul 2009, 17:11
Beiträge: 452
Wohnort: NRW
Also...wir sind ein Zusammenschluss im LWL Gebiet (NRW ist zu grobumfassend, denn in der Nachbarstadt Oberhausen läuft vieles anders, denn Oberhausen gehört zum Reihnland - liegt aber in NRW) LWL-> Landschaftsverband Westfahlen Lippe

Ich habe eine Pflegeerlaubnis über 5 Plätze und meine Partnerin über 4 Kinder: Wir dürfen nur bis zu 9 Kinder gemeinsam in Kindertagespflege betreuen.
Für jedes einzelne Kind bekommen wir 20 Tage im Jahr für Krankheitsausfälle und eine Vertretung wird über das Jugendamt bezahlt.
Alles was über den 20 Tagen pro Kind geht, wird abgezogen.
Die Vertretung muss allerdings Erzieherin, oder Kinderpflegerin oder qualifizierte Kindertagespflegeperson sein.

Wie bereits woanders hier erwähnt, ist es uns gestattet/erlaubt, dass die 2. Betreuuerin morgens kommt, wenn das 6. Kind anwesend ist und geht, wenn das 6. Kind abgeholt wird und das unabhängig von den zugehörigen Vertragskindern.
Es ist nur wichtig, dass eine Betreuuerin nicht mehr als 5 Kinder gleichzeitig betreut.

Wenn von 9 Kinder 4 oder mehr krank und zu Hause geblieben sind, dann kommt auch nur eine Betreuerin.
Und das auch unabhängig von den Vertragkindern.

Wir erlangen auch vom anderen intern kein Geld - das tut man nun mal in einer guten Partnerschaft, finden wir.
Wir gucken immer, dass alles gut in Waage steht. Immer ein Geben und ein Nehmen.

Auch das ist vom LWL abgesegnet und steht in unseren Betreuungsverträgen.

_________________
"Kinder sind Geschenke des Himmels, Leihgaben, die wir in Verantwortung und Wohlwollen bis zu einem unbestimmten Zeitpunkt des Lebens begleiten" (von mir)

www.kitas-bottrop.de


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 20. Aug 2013, 13:34 
Offline

Registriert: So 22. Nov 2009, 11:12
Beiträge: 1503
Vielen Dank für Deine Antwort!
Wenn ich einige Beispiele beisammen habe, werde ich Deines mit dazu nehmen, auch ohne Satzung :)

Unser Hauptproblem ist, dass Zusammenschlüsse in Aachen in Privathaushalten verboten sind. Die sagen ja, wenn wir beide hier arbeiten ist es ein Zusammenschluss...
Auch wenn nur fünf Kinder gleichzeitig hier sind...

_________________

Die Quix-Zwerge

eigene Kinder: Saskia *03.1999; Timo *08.2002 und Frederike .*02.2010
Tageskinder: Z. (w) *09.2009; G. (m) *04.2011; H.(w) *05.2012; A. (m) *06.2012; M. (w) *08.2012; M. (w) *08.2012; H. (m) *09.2012; F.(m) *11.2012


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 22. Aug 2013, 12:32 
Offline

Registriert: Di 6. Sep 2011, 08:09
Beiträge: 732
Wohnort: NRW
Ist doch die Frage: Darf man das einfach verbieten? Ist das wieder ein Grauzone? Bei uns sind Zusammenschlüsse in den eigenen vier Wänden erlaubt und werden vor allem bei uns auch so praktiziert. Hast du dich schon mal an die ESF Regiestelle gewandt? Die Onlineberatung oder dirket an Frau Hahn vom Landesjugendamt. Dort erhältst du die richtigen Antworten.

LG
Kirsten

_________________
Tageskinder: w 09/11, m09/12, m 10/12, m 11/12
Meine Kinder: m97, w00


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 22. Aug 2013, 19:14 
Offline

Registriert: So 22. Nov 2009, 11:12
Beiträge: 1503
Nein, hab ich nicht...

Vielen lieben Dank für den Tipp!!

Werde ich auf jeden Fall machen und dann berichten.

_________________

Die Quix-Zwerge

eigene Kinder: Saskia *03.1999; Timo *08.2002 und Frederike .*02.2010
Tageskinder: Z. (w) *09.2009; G. (m) *04.2011; H.(w) *05.2012; A. (m) *06.2012; M. (w) *08.2012; M. (w) *08.2012; H. (m) *09.2012; F.(m) *11.2012


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 5. Okt 2013, 13:01 
Offline

Registriert: So 24. Mär 2013, 13:01
Beiträge: 196
Hallo Tinchen,

ich lese hier mal gerade wieder quer, aber eines muss ich mal vorweg fragen:

wenn Du bei Deinem Partner angestellt bist, d.h. keine Verträge unter Deinem Namen hast, seid ihr per se kein Zusammenschluss. Er leistet sich danach eigentlich nur eine In-House-Vertretungskraft, mehr nicht. Ein Zusammenschluss würde bedeuten, dass jeder von Euch Kinder unter Vertrag habt und eben gemeinsam betreut, was bei Euch nicht der Fall wäre.

Was ich mir auch vorstellen kann: die Tatsache, dass an einem bestimmten Tag in der Woche (in diesem Fall freitags) immer eine Vertretung nötig ist, spricht schon wieder nicht für eine Vertretung im Not-/Ausfall. Du betreust diese Kinder dann regelhaft freitags, was bei uns gar nicht gehen würde. Die Definition scheint da das Problem zu sein.

Bei uns (Landkreis Harburg in Niedersachsen) ist es so: ob private oder angemietete Räume, ist egal. Aber: die Kräfte dürfen sich nicht gegenseitig vertreten, d.h. es muss eine 3. Kraft da sein, die regelmäßig anwesend ist und im Ausfall die Betreuung übernimmt. Diese 3. Kraft muss von den TPPs gestellt werden, ohne dem keine GTP.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 25 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de