Aktuelle Zeit: Fr 21. Sep 2018, 05:58

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 25 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mi 20. Jul 2011, 19:59 
Offline

Registriert: So 22. Nov 2009, 11:12
Beiträge: 1503
Ihr Lieben!

Mein Schatz macht ja nun den Kurs zum Tagespapa und so wie ich unsere Sachbearbeiterin verstanden habe, kann es in Aachen keinen Zusammenschluß in Privaträumen geben...
:blink1: :blink1:

Wir wissen nun noch gar nicht, was für eine Pflegeerlaubnis er bekommt...

Ich wollte meine 8 Verträge auf jeden Fall behalten, hab mir ja gerade ein super-Team ab August/September hier zusammen gestellt, ich hätte vermutet, dass er dann nur noch ein Kind unter Vertrag nehmen darf, hatte diese Situation schon jemand? (Also auch außerhalb von Aachen)

Kann mir jemand die Gesetzte zum Zusammenschluß kurz sagen? (Also KiBiz NRW)

LG Tine

_________________

Die Quix-Zwerge

eigene Kinder: Saskia *03.1999; Timo *08.2002 und Frederike .*02.2010
Tageskinder: Z. (w) *09.2009; G. (m) *04.2011; H.(w) *05.2012; A. (m) *06.2012; M. (w) *08.2012; M. (w) *08.2012; H. (m) *09.2012; F.(m) *11.2012


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 21. Jul 2011, 10:15 
Hallo Tine!

Also, ich kenne hier Zusammenschlüsse, die in privaten Räumen arbeiten, null Problem. Aber wir sind ja auch in Niedersachsen :D Du kannst Dich natürlich im KibiZ einlesen, entsprechende §§ zu Zusammenschlüssen wird es sicherlich geben, aber: auch hier in Niedersachsen gibt es ein Bildungsgesetz, an den sich die Städte/Gemeinden/Kommunen nicht halten müssen (ich sag´s immer wieder: Föderalismus). So steht in unserem niedersächsischen Bildungsgesetz nichts darüber, daß auf eine gemischte Altersstruktur geachtet werden muß, und dennoch gibt unser Träger vor, daß wir nicht 2 Kinder unter 2 Jahren gleichzeitig betreuen dürfen. Ist quasi das eigene Süppchen des Trägers, ein Landkreis und Träger weiter ist es wieder anders. Du wirst die für Aachen gültige Regelungen in der Konzeption zur Großtagespflege/Zusammenschlüssen finden, oder aber in der Satzung. Wenn Aachen denn mittlerweile eine Satzung hat :?: Ansonsten: klagen kann man immer :wink:


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Do 21. Jul 2011, 13:51 
Offline

Registriert: So 22. Nov 2009, 11:12
Beiträge: 1503
Zitat:
Du wirst die für Aachen gültige Regelungen in der Konzeption zur Großtagespflege/Zusammenschlüssen finden, oder aber in der Satzung. Wenn Aachen denn mittlerweile eine Satzung hat


Was meinst Du denn mit "Konzeption"?
In Aachen gibts gar nichts :book: , Satzung natürlich auch noch nicht.
Wir wollen ja nur wissen, wie es gehen könnte, was es eben in anderen Städten für Modelle gibt.

Wir sind jetzt beim Verein zur Besprechung eingeladen :D das finde ich bis jetzt sehr positiv, wenn sie uns nicht einfach sagen was Sache ist, sondern das Ganze mit uns besprechen wollen gibt es für uns bestimmt die Möglichkeit etwas vorzuschlagen bzw. als "Modell" zu fungieren.
Könnte also gut sein.

In die gesetzlichen Basics werde ich mich dann auf alle Fälle einlesen, ich muss ja wissen was vorgegeben ist.

Wieso muss man sich denn nicht ans Bildungsgesetz halten? Ich dachte man muss sich dran halten, kann aber selber noch "verschärfen" bzw. ins Detail gehen... :blink1: Oder meintest Du das auch so?

_________________

Die Quix-Zwerge

eigene Kinder: Saskia *03.1999; Timo *08.2002 und Frederike .*02.2010
Tageskinder: Z. (w) *09.2009; G. (m) *04.2011; H.(w) *05.2012; A. (m) *06.2012; M. (w) *08.2012; M. (w) *08.2012; H. (m) *09.2012; F.(m) *11.2012


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 21. Jul 2011, 14:06 
Hallo Tine!

Also, unser Träger hat sowohl für die "Einzelkämpfer" als auch für die Zusammenschlüsse Konzeptionen, da wird alles (vom Stundensatz bis hin zum Urlaubsanspruch) alles haarklein geregelt. Die Satzung ist da eher grob gefaßt. Ich dachte mir schon, daß Aachen so noch gar nichts hat, dennoch muß irgendwo ein Papier schlummern, wie denn was geregelt werden soll. Natürlich muß sich alles irgendwie an den Bildungsplan richten, aber das ist so ein grober Überblick, was denn gesetzlich geht. Und dann kann jede Stadt/Gemeinde/Kommune sich daraus was eigenes zusammenbasteln und noch schärfere Regeln reinbringen. So z.B. mit der Auflage, im Zusammenschluß extern zu arbeiten. Das mag im KibiZ gar nicht erst erwähnt sein, aber dennoch kann Aachen sagen: nur externe Räume. So wie bei uns die Altersstruktur vorgegeben ist, das findet sich in unserem Bildungsgesetz nämlich überhaupt nicht und es ist dennoch legitim von unserem Träger, es so zu regeln. Sie verstoßen damit nämlich nicht gegen das Bildungsgesetz, das ist der Knackpunkt. Wie gesagt: unsere Zusammenschlüsse können auch in eigenen Räumen arbeiten, meist ist es so, daß im Haus der einen TPP die andere dazukommt. Wobei ich auch dazu sagen muß: bei uns wird es vom Land vorausgesetzt, daß die Zusammenschlüsse besonders beraten werden vom Träger, alleine schon wegen der baurechtlichen Fragen.

Ich denke auch, daß die Gesprächsbereitschaft ein gutes Zeichen ist, letztlich muß Aachen daran gelegen sein, auch mal positive Entscheidungen bezüglich der KTP zu fällen, oder?


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Do 21. Jul 2011, 14:16 
Offline

Registriert: So 22. Nov 2009, 11:12
Beiträge: 1503
Klar muss es das! Der Verein ist ja auch nicht "die Stadt" - er ist eben quasi von der Stadt mit fast allem was Kindertagespflege betrifft betraut, ist aber dennoch "ein bißchen neutral" (ein bißchen neutral geht wahrscheinlich genauso wenig wie "ein bißchen schwanger" - hehe :mrgreen: ) ich hoffe, Du verstehst was ich meine. Also dem Verein ist eben auch sehr am Wohl der Kinder und der TPP gelegen, auch wenn man sich manchmal fragt....

Es ist wenn überhaupt intern beim Verein irgendwas geregelt, wo diese Regeln geschrieben stehen weiß ich allerdings nicht, das wird uns nicht gesagt in der Ausbildung.

Ich versuche einfach mich schlau zu machen, im KiBiz hab ich den Passus schon gefunden (§4)

Gruß
Tine

_________________

Die Quix-Zwerge

eigene Kinder: Saskia *03.1999; Timo *08.2002 und Frederike .*02.2010
Tageskinder: Z. (w) *09.2009; G. (m) *04.2011; H.(w) *05.2012; A. (m) *06.2012; M. (w) *08.2012; M. (w) *08.2012; H. (m) *09.2012; F.(m) *11.2012


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 21. Jul 2011, 19:59 
Offline

Registriert: Do 7. Aug 2008, 18:02
Beiträge: 394
Hallo Tine,

im Zusammenschluss in NRW ist es so, dass maximal neun Verträge abgeschlossen werden dürfen. Falls eine der TPP Erzieherin ist, dann dürfen es zehn Verträge sein. Wir Du schon richtig herausgefunden hast, findest Du das im KiBiz - § 4.1.
Ob ihr nun im eigenen Haushalt betreuen dürft, entscheidet die Kommune. Ich denke aber, dass sich Deine PE auf fünf Kinder reduzieren wird. Dann könnte Dein "Partner" eine PE über vier Verträge bekommen.
Falls Du noch Fragen hast, antworte ich gerne per PN, habe gerade eine Facharbeit über dieses Thema geschrieben.

LG
Steffi

_________________
Liebe Grüße!

Lieber Gott, bitte mach, dass die Vitamine aus dem Spinat in den Vanillepudding kommen!

(Quelle unbekannt)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 24. Jul 2011, 20:24 
Offline

Registriert: So 22. Nov 2009, 11:12
Beiträge: 1503
Das würde heißen, ich muss drei Kindern/Eltern kündigen, die könnte mein LG dann übernehmen. Hmm, find ich nicht schön, diese Lösung...
Ach, ich weiß auch nicht...Dann fürs erste lieber nur ein PE für meinen Freund mit einem Kind :angle: Oder nur Montags, da betreue ich nicht :hiding:

_________________

Die Quix-Zwerge

eigene Kinder: Saskia *03.1999; Timo *08.2002 und Frederike .*02.2010
Tageskinder: Z. (w) *09.2009; G. (m) *04.2011; H.(w) *05.2012; A. (m) *06.2012; M. (w) *08.2012; M. (w) *08.2012; H. (m) *09.2012; F.(m) *11.2012


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 24. Jul 2011, 20:57 
Offline

Registriert: Do 7. Aug 2008, 18:02
Beiträge: 394
Wenn Deine Kommune in diesem Fall keine "Sonderregelung" macht, dann geht es auch nicht, dass Dein LG nur eine PE über ein Kind erhält und Du die anderen acht weiter betreust. Im Zusammenschluss darfst Du dann nicht mehr als fünf Verträge abschließen. Aber Du kannst ihm ja die anderen drei Verträge überlassen, ihr betreut doch gemeinschaftlich. Somit müssen die Kinder ja nicht auf Dich verzichten.
Gelegentlich dürfen wir nur für ganz kurze Zeit überschneiden, d.h. 10 Plätze belegen. Das geht aber auch nur, wenn ein Kind dringend Betreuung benötigt und ein anderes in Kürze die Einrichtung verlassen wird und wir dann wieder neun Kinder betreuen.

_________________
Liebe Grüße!

Lieber Gott, bitte mach, dass die Vitamine aus dem Spinat in den Vanillepudding kommen!

(Quelle unbekannt)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 25. Jul 2011, 22:01 
Offline

Registriert: So 22. Nov 2009, 11:12
Beiträge: 1503
Im Endeffekt weiß ich noch nicht, wie viel Zusammenarbeit unsere Beziehung verkraftet :wink:
Langfristig will ich mehr ins Büro zurück und er nimmt mehr Kinder. Die Randzeiten will ich auf alle Fälle weiter machen, da bleiben uns ja einige nach KiGa-Antritt erhalten.

Ich dachte die Kinder müssen fest zugeordnet sein, d.h. hat er die drei dann bei sich unter Vertrag, kann er nicht mehr weg. (Also z.B. einkaufen gehen oder mit den Großen zum Arzt) Wir wollen gar nicht immer zusammen arbeiten z.Zt., sondern uns eher ergänzen. Er macht z.B. den Montag, da bin ich im Büro. Wir wollen auch nicht 9 Kinder gleichzeitig da haben. Außerdem bekommt er garade noch ALGI, da soll er gar nicht so viel verdienen :lol: Zumindest bis Februar. Danach siehst schon wieder anders aus.
Ist schon nicht so einfach, wenn man nicht mal selber weiß was man will :angle: :hiding:

_________________

Die Quix-Zwerge

eigene Kinder: Saskia *03.1999; Timo *08.2002 und Frederike .*02.2010
Tageskinder: Z. (w) *09.2009; G. (m) *04.2011; H.(w) *05.2012; A. (m) *06.2012; M. (w) *08.2012; M. (w) *08.2012; H. (m) *09.2012; F.(m) *11.2012


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 26. Jul 2011, 06:41 
Offline

Registriert: Do 7. Aug 2008, 18:02
Beiträge: 394
Ja, das ist schwer. Ich persönlich würde auch nicht gerne mit meinem Mann TP machen. Obwohl die Kinder total auf ihn abfahren :D
Zu Deiner Frage, ob die Kinder fest zugeordnet sein müssen: Ja, klar. Nur Dein JA kann Dir sagen, ob es in Ordnung ist, wenn z.B. Du "seine" Kinder betreust. Hier bei uns ist das möglich, solange es sich um einen überschaubaren Rahmen handelt. Und darüber bin ich auch sehr froh. Ansonsten hätte man doch mal ein Problem. Irgendwann muss halt auch mal jeder zum Arzt während der Betreuungszeiten.

Also, ich denke, so wie Du Dir das gedacht hast, wird es schwierig. Aber vielleicht findet ihr ja einen Weg, wie es laufen kann...
Im Zusammenschluss zählt jeder Vertrag. Wenn Du Kinder in Randzeiten betreust, ist somit ein Platz wech...bei neun Verträgen zu zweit, muss man schon gucken, wie man die Plätze belegt.

Naja, ihr macht das schon!!!
Ich muss nun zur Arbeit! Dir einen schönen Tag.

Steffi

_________________
Liebe Grüße!

Lieber Gott, bitte mach, dass die Vitamine aus dem Spinat in den Vanillepudding kommen!

(Quelle unbekannt)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 3. Aug 2011, 20:26 
Offline

Registriert: So 22. Nov 2009, 11:12
Beiträge: 1503
Wollte Euch nur eine kurze Rückmeldung geben. Unser Verein hat natürlich doch Regelungen (die ich sogar im Kurs UND in der Prüfung hatte, habs nur vergessen :oops: ), wonach ein Zusammenschluß nur in Räumen möglich ist, die ausschließlich für die Tagespflege genutzt werden.
Mein LG bekommt jetzt eine "Vertretungs-Pflegeerlaubnis"
Er kann mich ab sofort bei 3, nach Vollendung des Kures bei 5 Kindern vertreten. Sprich, es bleibt bei 8 Verträgen, höchstens 5 Kinder gleichzeitig, aber wir können uns bei 5 Kindern abwechseln. Montags bin ich z.B. in meinem alten Job im Büro, da betreut er dann.

Mal sehen wie das wird, warten wirs ab.

_________________

Die Quix-Zwerge

eigene Kinder: Saskia *03.1999; Timo *08.2002 und Frederike .*02.2010
Tageskinder: Z. (w) *09.2009; G. (m) *04.2011; H.(w) *05.2012; A. (m) *06.2012; M. (w) *08.2012; M. (w) *08.2012; H. (m) *09.2012; F.(m) *11.2012


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 10. Okt 2011, 18:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 10. Jul 2009, 17:11
Beiträge: 452
Wohnort: NRW
Nur mal so ne frage...ein Zusammenschluss mit deinem Mann in privaten Räumen, wie meint ihr das?
Ihr wollt bei Euch zu Hause bis zu 9 Kinder zusammen betreuen???
Dann müsst ihr ein verdammt großes haus habe, oder?
also...ich finde, dass jeder Zusammenschluss NICHT in privaten Räumen stattfinden sollte, sondern dass die Kinderbetreuung außerhalb der eigenen privaten Wohnung stattfinden soll.
Ich kenn einen Zusammenschluss in einem Riesenhaus - oben wohnt das Kindertagespflegeperonenpärchen (ein Ehepaar) und unten sind die allein Räume für die Kinder - das geht, finde ich.

_________________
"Kinder sind Geschenke des Himmels, Leihgaben, die wir in Verantwortung und Wohlwollen bis zu einem unbestimmten Zeitpunkt des Lebens begleiten" (von mir)

www.kitas-bottrop.de


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 17. Okt 2011, 11:25 
Offline

Registriert: So 22. Nov 2009, 11:12
Beiträge: 1503
Also, wie ich ja schon geschrieben habe, wir würden gerne zu Hause betreuen, unser "Wohnzimmer" (ist eher ein Kinderzimmer, den Wohnbereich wollten wir dann in unsere DG-Etage bzw. ausgebauten Keller verlagern) mit offener Küche hat ca. 34 m², zusätzlich nutzen wir die oberen Zimmer als Schlafräume und haben dann den Garten direkt am "Wohn-Kinderzimmer"
Neun Verträge würden wir mit Sicherheit abschließen, aber das alls 9 gleichzeitig da wären, würde nicht vorkommen, da wir viele Teilzeitplätze und Randzeitenbetreuung anbieten. (Vollzeitanfragen haben wir fast gar nicht!) - Insofern würden wir uns auch gerne eine Einschränkung der gleichzeitig anwesenden Kinder z.B. auf sechs gefallen lassen.

Aber: irgendjemand in Aachen ist ja scheinbar der gleichen Meinung wie Du: generell keine Zusammenschlüsse in Privaträumen. Insofern hat es sich ja eh erledigt.

Es läuft jetzt ja erstmal langsam an, Montags betreut mein Freund zwei TaKis und unsere Tochter, das klappt wunderbar und den Rest der Woche ist er ja auch oft da. Ich finde das sehr schön zu zweit zu betreuen, denn es erleichtert doch ungemein, wenn man mit so vielen Ausflüge macht oder kochen muss oder ein Kind mal einen schlechten Tag hat oder man wie wir z.Zt. zwei Babys betreut.

Wie es weiter geht, werde ich dann berichten :)

_________________

Die Quix-Zwerge

eigene Kinder: Saskia *03.1999; Timo *08.2002 und Frederike .*02.2010
Tageskinder: Z. (w) *09.2009; G. (m) *04.2011; H.(w) *05.2012; A. (m) *06.2012; M. (w) *08.2012; M. (w) *08.2012; H. (m) *09.2012; F.(m) *11.2012


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 19. Okt 2011, 05:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 10. Jul 2009, 17:11
Beiträge: 452
Wohnort: NRW
Also, ihr wollt die Betreuungsräume und die privaten Räume vermischen, habe ich das richtig verstanden?
Das finde ich unglücklich...für Euch, für die Kinder und für die Eltern wäre es sinnvoller, wenn ihr die Kinderbetreuung ganz von den privaten Räumen trennt, für allerrmann erkennbar. Das macht eine Kindertagespflegestelle in anderen Räumen aus!
Alles andere ist Kindertagespflege zu Hause.
Ich erfahre mehr positive Resonance für Kindertagespflege in anderen Räumen, als zu Hause (außerhalb von privaten Räumen)
Müsst Ihr überlegen.

_________________
"Kinder sind Geschenke des Himmels, Leihgaben, die wir in Verantwortung und Wohlwollen bis zu einem unbestimmten Zeitpunkt des Lebens begleiten" (von mir)

www.kitas-bottrop.de


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 19. Okt 2011, 21:37 
Offline

Registriert: So 22. Nov 2009, 11:12
Beiträge: 1503
Wir wollten zu Hause betreuen. Es geht ja gar nicht, weil es hier nicht erlaubt ist.
Ich habe drei eigene Kinder und betreue rund um die Uhr, auch Übernachtungskinder. Da macht es m.M.n. keinen Sinn, externe Räume anzumieten. Mein Freund ist eben auch Kindertagespflegeperson und hilft hier z.Zt. mit. Da fände ich eben eine flexiblere Regelung gut.
Ich will keine 9 gleichzeitig hier betreuen, aber wenn er quasi "eigene Kinder" haben könnte, also z.B. jeder von uns eine 3+2-Erlaubnis hätte, das wär einfach mal flexibel und Situationsangepasst - finde ich.
Aber wir sind hier ja nun mal nicht bei "Wünsch-Dir-was" sondern bei "So-isses" :mrgreen:

_________________

Die Quix-Zwerge

eigene Kinder: Saskia *03.1999; Timo *08.2002 und Frederike .*02.2010
Tageskinder: Z. (w) *09.2009; G. (m) *04.2011; H.(w) *05.2012; A. (m) *06.2012; M. (w) *08.2012; M. (w) *08.2012; H. (m) *09.2012; F.(m) *11.2012


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 25 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de