Aktuelle Zeit: Do 19. Jul 2018, 16:27

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 41 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: EHEC-Keim!
BeitragVerfasst: Mo 23. Mai 2011, 21:35 
Offline

Registriert: Fr 15. Jun 2007, 10:00
Beiträge: 7694
Hallo, vielleicht habt ihr die Tage schon davon gehört oder gelesen :?

Experten ratlos: Schon hunderte EHEC-Fälle
Ärzte und Infektiologen sind noch immer ratlos: Seit Tagen werden neue Infektionen mit dem gefährlichen EHEC-Keim bekannt, die Rede ist von hunderten Betroffenen. Experten vermuten, dass noch weitere Fälle hinzukommen. Die Suche nach der Quelle läuft auch Hochtouren.
Mehr zu lesen hier!
Quelle: http://www.aerztezeitung.de

Ein wenig mulmig wurde mir, als ich heute das Thema auch noch im Planetopia sah............... :roll: Immer mehr Infizierte - Was der EHEC-Keim anrichtet und wie wir ihn stoppen können, klick hier!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EHEC-Keim!
BeitragVerfasst: Di 24. Mai 2011, 09:20 
Dagegen hilft nur Händewaschen, Salat erstmal weg lassen, nur Sachen nehmen, die man schälen und kochen kann.

Ich trinke seit einiger Zeit auch immer wieder Brennesseltee und einen Auszug* von der Kalmuswurzel, hier aber, und das ist ganz wichtig, nicht mehr als 6 Schluck am Tag. Beide gehören zu den Heilpflanzen und spülen Körper und Darm gut durch! Kalmus hat eine besondere Wirkung auf dem Darm, wirkt außerordentlich reinigend. Er schmeckt sehr bitter, aber ich habe gelernt, je schlimmer es schmeckt, desto besser wirkt es. Brennessel hat so viele positive Wirkungen auf den Körper, er ist rundum einfach nur gut fürs Immunsystem. (Kann man alles im Internt nachlesen!)

Da ich gelesen habe, das davor gewarnt wird, bei der Krankheit Antibiotika zu verwenden, weil es durch den Zerfall dieser Bakterien zu gefährlichen Abbauprodukten kommt, die erst die Auflösung der roten Blutkörperchen und die Nierenschädigung hervorrufen, würde ich persönlich Ledum im Hause haben wollen. Ich nehme diese Globuli derzeit selbst, weil sie den Entgiftungsvorgang meines Körpers unterstützen sollen, denn auch die Borreloiseerreger scheiden Stoffwechselprodukte aus, die die Erscheinungsformen der Krankheit verursachen. Ledum ist in solchen Fällen als unterstützende Begleitung gut geeignet.

Generell kann man also sagen, Immunsystem auf Vordermann bringen, Hygiene ist das A und O dabei, auch darauf achten. Wie gut das Händewaschen alleine schon wirkt, habe ich auch vor Jahren mit den Kids festgestellt, denn da hatten wir auch ständig Magen-Darm-Viren im Umlauf und erst als ich hyperpenibel darauf geachtet habe, die Hände ständig zu waschen, also auch bei normalem Körperkontakt, nicht nur beim Windelnwechseln, so wie die Toiletten penibelst sauber zu halten, wenn was im Umlauf war, bin ich kaum noch erkrankt daran. Man kann also einen Großteil vorbeugend machen.

LG, Stefanie

*Auszug: abends mit einem Teelöffel voll von den Wurzelstückchen ansetzen in einem Viertel Liter kaltem Wasser, über Nacht stehen lassen, das man morgens abseiht und vorsichtig anwärmt, nicht mehr als sechs Schluck über den Tag verteilt, jeweils vor und nach einer Mahlzeit zu sich nehmen!
Der Auszug darf nicht erhitzt werden, sonst gehen die Wirkstoffe kaputt. Er schmeckt fürchterlich, hat aber eine sehr gute Wirkung auf dem Darm!
Quelle: Maria Treben NebenwirkungenIn der Schwangerschaft und bei kleinen Kindern sollte er nicht angewendet werden.

(Ich bin da auch gerade mein eigenes Versuchskaninchen, weil ich damit meinen Darm wieder aufbauen will, nachdem die handelsüblichen Mittelchen nicht geholfen haben bei mir! Und ich meine, es tut sich was bei mir! Auf jedem Fall habe ich seitdem ich das zu mir nehme, weniger Sodbrennen und weniger Luft im Magen-Darm-Bereich und noch einige Verbesserungen mehr!)


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EHEC-Keim!
BeitragVerfasst: Di 24. Mai 2011, 15:03 
Offline

Registriert: Do 31. Jan 2008, 18:28
Beiträge: 1007
Wohnort: Berlin
........und wo gibt es Kalmuswurzel????? Im Reformhaus??? Oder in der Apotheke ???

_________________
Liebe Grüße
Gabi


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EHEC-Keim!
BeitragVerfasst: Di 24. Mai 2011, 20:24 
Hallo Gabriela,

ich habe es in unserer Apotheke gekauft!

LG, Stefanie


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EHEC-Keim!
BeitragVerfasst: Di 24. Mai 2011, 20:55 
Offline

Registriert: Fr 15. Jun 2007, 10:00
Beiträge: 7694
Suche nach Ehec-Erreger
Forscher jagen den bedrohlichen Winzling

Es ist ein Wettlauf zwischen Mensch und Mikrobe: Der Ehec-Erreger breitet sich ungewöhnlich schnell aus, inzwischen gibt es drei deutsche Todesopfer - aber woher stammt der winzige Feind? Behörden und Forscher fahnden nach der Infektionsquelle. Erste Hinweise führen zu einer Kantine in Frankfurt.


Wer weiter aus der Quelle http://www.spiegel.de lesen möchte, klickt hier!

Zwar bekomme ich nicht gleich die Panik...aber ein wenig mulmig wird mir schon dabei :?
Steffi, tausend Dank für deine Tipps!!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EHEC-Keim!
BeitragVerfasst: Mi 25. Mai 2011, 05:50 
Marion, ich krieg bei so was auch immer die Krise!

Das, was ich hier so niedergeschrieben habe, sind die Dinge, die ich selbst mache und anwende...im Grunde nichts anders, als wir alle hier ja auch ohnehin machen! Meine Begleitbücher hier zu Hause ist zum Einen das Kräuterbuch von Maria Treben und die Bücher des Ethnobiologen Wolf-Dieter Storl. Das viele Kräuter eine heilende Wirkung haben ist ja bekannt, aber es gibt noch viele mehr, von denen man das nicht mehr so im Kopf hat. Ist sehr interessant!

LG, Steffi


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EHEC-Keim!
BeitragVerfasst: Mi 25. Mai 2011, 07:08 
Offline

Registriert: Fr 15. Jun 2007, 10:00
Beiträge: 7694
Moin Steffi,
ich habe das Kräuterbuch von Maria Treben auch "Gesundheit aus der Apotheke Gottes". Das habe ich mal vor Jahren von meiner Freundin beim Weihnachtswichteln ausgepackt :wink: Sie hat uns allen dann auch den Frauenmanteltee überreicht und meinte, dass wir den mal trinken sollen. Wegen WJ und Co. :hiding: :angle:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EHEC-Keim!
BeitragVerfasst: Mi 25. Mai 2011, 12:42 
Na, dann hast Du doch alles da was Du brauchst... :wink:

LG, Steffi


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EHEC-Keim!
BeitragVerfasst: Mi 25. Mai 2011, 13:35 
Offline

Registriert: Fr 15. Jun 2007, 10:00
Beiträge: 7694
Von der Quelle http://www.spiegel.de vom 25.05.2011

Ehec-Infektionen
Mediziner raten von rohem Gemüse für Kinder ab
Der Ehec-Erreger breitet sich weiter aus - was kann man noch sorglos essen? Die Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin rät Eltern zu besonderer Vorsicht: Kinder sollten auf rohes Gemüse verzichten. Die Behörden rechnen mit weiteren Todesfällen durch die Seuche.


Wiesbaden/Berlin - Expertenteams suchen derzeit fieberhaft nach der Quelle für die derzeit grassierende Ehec-Seuche - zugleich ist der Bedarf an Ratschlägen für Vorsichtsmaßnahmen groß. Denn die Bevölkerung ist verunsichert: Was kann man noch ohne Bedenken essen, was sollte man meiden? "Ich rate Eltern dringend dazu, hellwach zu sein und alle Vorsichtsmaßnahmen einzuhalten", sagt Ulrich Fölsch von der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM) aus Wiesbaden.

Seit Tagen steigt die Zahl der Ehec-Infektionen - besonders bei Erwachsenen. Doch viele Eltern sorgen sich auch um die Gesundheit ihres Kindes, befürchten eine Ansteckung mit der gefährlichen Durchfallerkrankung. Sie fühlen sich jetzt verunsichert, achten sie doch häufig auf eine gesunde Ernährung, kaufen frische Produkte und viel Obst und Gemüse.
Und da gilt es jetzt, ganz besonders aufzupassen. "Obst sollte in diesen Tagen vor dem Verzehr sehr gründlich abgewaschen werden", sagt Fölsch und warnt davor, frischgekaufte Früchte, zum Beispiel vom Wochenmarkt oder aus der Supermarkttheke direkt "aus der Hand" zu naschen. "Solange die Ursachen nicht geklärt sind, sollten Eltern hier konsequent bleiben."
Rohkost, zum Beispiel geschnittene Gurkenstreifen, Paprika oder Wurzelgemüse sollte am besten in der nächsten Zeit vom Speiseplan gestrichen werden. Auch in Kitas und Kindergärten. "Fragen Sie bei der Kindergartenleitung nach, woher das Mittagessen kommt und wie es zubereitet wird", rät der Experte. Werden die Hygienevorschriften eingehalten? Wird Gemüse gekocht?

"Wenn der Kindergarten von einer Großküche beliefert wird, sollten Eltern überdenken, ob sie ihrem Kind in den nächsten Tagen nicht lieber eine Brotdose mit selbstzubereiteten Lebensmitteln mitgeben", sagt der Internist und Gastroenterologe, der damit "auf Nummer sicher gehen möchte". Dazu gehört auch, Kinder zu regelmäßigem Händewaschen aufzufordern.

Schwangere sollten auf Rohmilchprodukte verzichten

Direkt nach Betreten des Kindergartens müssen Kinder die Hände gründlich mit Seife und warmem Wasser waschen, "aber auch nach jedem Toilettengang und vor dem Essen". Nur so könne verhindert werden, dass Kinder, die das Ehec-Bakterium bereits in sich tragen, es direkt weiterverbreiten.

Auch Schwangere sollten besondere Vorsicht beim Umgang mit Lebensmitteln walten lassen, empfiehlt die Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG) in Berlin. Werdende Mütter sollten auf keinen Fall rohes Fleisch wie Tatar oder Mettwurst essen und auch auf Rohmilchprodukte aller Art verzichten. Eine Infektion mit dem Erreger könne zu schwersten Durchfällen und Nierenversagen führen und damit das Risiko von Fehl- und Frühgeburten erhöhen, warnt die DGGG. Wichtig sei außerdem, die Hände, Arbeitsflächen und Küchenutensilien nach der Zubereitung von rohem Fleisch gründlich zu säubern. Die DGGG empfiehlt darüber hinaus, Hand- oder Geschirrtücher bei 60 Grad zu waschen, wenn sie mit rohem Fleisch in Berührung gekommen sind.

Ansonsten empfiehlt Fölsch Erwachsenen, etwaige Krankheitsymptome nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. "Bemerken Menschen Blut im Stuhl oder blutigen Durchfall, sollten sie dies unbedingt und ohne zu zögern ärztlich abklären lassen." Falls sich beim Hausarzt ein Verdacht abzeichnet, werde dieser umgehend selbst weitere nötige Schritte einleiten, an spezielle Zentran überweisen und das Gesundheitsamt kontaktieren.

Verbraucherschutzministerin beschwichtigt

Bundesverbraucherschutzministerin Ilse Aigner (CSU) aber beschwichtigt angesichts der Ehec-Erkrankungen Ängste vor Ansteckung: "Auf Gemüse muss niemand verzichten", sagte die CSU-Politikerin der "Passauer Neuen Presse". "Grundsätzlich sollten vor dem Verzehr stets die allgemeinen Hygiene-Empfehlungen beachtet werden. Rohes Gemüse und Obst vor dem Essen schälen oder zumindest gründlich waschen."

Gleichwohl bezeichnete sie die Ausbreitung des gefährlichen Darmkeims Ehec als "besorgniserregend". "Wir können momentan noch nicht sagen, wo die Quelle ist und können deshalb auch keine neuen Fälle ausschließen", sagte Aigner am Mittwoch im ARD-"Morgenmagazin" anlässlich des Deutschen Verbrauchertags.

Das besonders aggressive Bakterium treibt seit Mitte Mai in Deutschland sein Unwesen. Die massive und plötzliche Verbreitung des Keims macht die Experten ratlos. Wie er übertragen wird, ist immer noch nicht endgültig geklärt. Jedoch wurde die Vermutung geäußert, dass ungewaschenes, mit Gülle gedüngtes Gemüse der Grund für die Ansteckung sein könnte.

Die Bauern fühlen sich zu Unrecht beschuldigt. "Da wird gemutmaßt, dass der Ehec-Erreger über Gülle auf das Gemüse gespritzt worden sei. Dabei ist es total abwegig, Gemüse mit Gülle zu düngen", sagte ein Sprecher der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen in Münster. "Gülle wird nur auf Getreide-, Mais- oder Rapsäckern versprüht, aber noch bevor ausgesät wird." Wahrscheinlich hat der Keim inzwischen drei Frauen getötet.

Das zuständige Robert Koch-Institut (RKI) geht von weiteren Erkrankungen in Deutschland aus. "Wir müssen auch klar sagen, dass wir mit Todesfällen rechnen müssen", sagte RKI-Präsident Reinhard Burger am Dienstag in Berlin. Mittlerweile gibt es auch in immer mehr südlich gelegenen Bundesländern bestätigte Erkrankungen und Verdachtsfälle.

Ungeachtet der noch unbekannten Infektionsquelle schätzt Aigner die Sicherheit der Produkte hierzulande im Allgemeinen als sehr hoch ein. "Wir haben in Deutschland wirklich die sichersten Lebensmittel", sagte die Politikerin am Mittwoch im Inforadio. Sie räumte jedoch auch ein, dass Lebensmittelskandale nicht vollkommen auszuschließen seien. "Es werden immer wieder Probleme auftreten."

Am Mittwoch will sich auch der Gesundheitsausschuss des Bundestags mit dem Thema befassen. Die Vorsitzende Carola Reimann (SPD) sagte der "Braunschweiger Zeitung": "Es gibt keinen Anlass zur Hysterie, aber dass wir es jetzt mit den ersten Todesfällen zu tun haben, erfüllt einen natürlich mit Sorge."

:?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EHEC-Keim!
BeitragVerfasst: Do 26. Mai 2011, 06:53 
Ich habe gestern Salat und Tomaten gegessen. Beides kam nicht aus Deutschland. Dennoch habe ich beides in Essig- und Salzwasser gewässert und abgewaschen! Trotzdem hat mir der Salat nicht so gut geschmeckt. Ich denke, ich lasse die Finger von allem, was ich nicht richtig abschrubben kann... :wink:

LG, Stefanie


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EHEC-Keim!
BeitragVerfasst: Do 26. Mai 2011, 08:23 
Offline

Registriert: Sa 27. Dez 2008, 22:54
Beiträge: 2210
Huhu,
ja es bleibt einfach ein ungutes Gefühl wenn man Salat isst. Schade, gerade jetzt in der Grillzeit. So viele Leute machen sich mal schnell einen Salat. Mache ich jetzt erstmal nicht mehr. LG Kerstin


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EHEC-Keim!
BeitragVerfasst: Do 26. Mai 2011, 12:10 
So, das ist die Meldung des Tages hier in der Region:

http://www.general-anzeiger-bonn.de/index.php?k=news&itemid=11142&detailid=893191

Und was gab es gestern bei uns: Gurken aus den Niederlanden, aber spanischen Salat....weil, ....hieß ja nur, kein norddeutscher Salat!!! Soviel dann dazu!
Na, wir haben nix davon gegessen, bzw. kaum was! Aber so kann man daneben liegen, also doch besser erstmal nix mehr kaufen, was man nicht kochen kann!

LG, Stefanie


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EHEC-Keim!
BeitragVerfasst: Fr 27. Mai 2011, 09:41 
Offline

Registriert: Fr 15. Jun 2007, 10:00
Beiträge: 7694
Ich handhabe es ebenso, keine Tomaten, keine Salatgurken und kein Salat...schade, wir essen so gerne Salat und Junior hat immer Salat- und Tomatenscheiben zum Abendbrot dabei :? aber damit kann man doch leben, oder? Es gibt Schlimmeres, als auf diese Dinge zu verzichten...aber was ist mit der direkten Ansteckung von Mensch zu Mensch :blink1:

Hände waschen ist zwar klar, aber ich habe mir doch jetzt tatsächlich auch Einweg-Handschuhe fürs Wickeln der Tageskinder bestellt (kommen schon morgen)! Wird für mich eine große Umstellung sein, aber damals habe ich mich auch zweimal kurz hintereinander von den Tageskindern mit den NoroVirus angesteckt...denn wer weiß, was in Zukunft noch für Keime, Viren oder Bakterien im Umlauf kommen :roll:
In letzter Zeit mache ich mir eh ernsthafte Gedanken, was die Ansteckung von den Tageskindern angeht...so oft habe ich mich hauptsächlich von ihnen angesteckt, und da ich mich das letzte Mal mit einer Bronchitits und Lungenentzündung von eines meiner Kinder angesteckt habe, überlege ich in der Tat bei der nächsten Grippewelle einen Mundschutz zu verwenden (hoffentlich denke ich dann daran :? ). Mal sehen, wie das dann bei den Kindern ankommt :lol:

Ach übrigens:
Zitat:
Auch über kontaminiertes Wasser (z.B. beim Baden in einem See) können EHEC übertragen werden.

Das werde ich auch nicht tun!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EHEC-Keim!
BeitragVerfasst: Fr 27. Mai 2011, 10:48 
Offline

Registriert: Do 31. Jan 2008, 18:28
Beiträge: 1007
Wohnort: Berlin
Ich lasse mich da nicht verrückt machen. Ich esse, worauf ich Appetit habe, ich gehe baden,wenn ich Lust drauf habe.
Wenn es mich treffen soll, dann trifft es mich. Klar wasche ich alles gründlich und achte auf die Hygiene - aber das mache ich immer.

_________________
Liebe Grüße
Gabi


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EHEC-Keim!
BeitragVerfasst: Fr 27. Mai 2011, 11:09 
Nee, verrückt mache ich mich auch nicht! Ich habe auch von dem Salat gegessen, nur irgendwie hats mir nicht geschmeckt... :wink: Dabei habe ich die Gurken geschält und danach noch mal ausgiebig abgewaschen. So sollte es ja gehen, aber die Kids lehnen das strikt ab zur Zeit!
Ich habe gerade heute Tomaten und Paprika zubereitet, mit Spüli eingeseift und abgewaschen und dann geschmort. Schmeckt-!!!!

Gestern Abend wurde im Regionalprogramm ein Landwirt interviewt, der seine Felder mit Wasser aus dem eigenen Brunnen bewässert und auch nicht mit Gülle düngt. Der war der Meinung, dass die Verunreinigungen mit der Bewässerung zu tun haben könnten. Das leuchtet mir ein, denn es fällt kaum Regen zur Zeit und die Tümpel, Teiche und was da so alles ist, sind die reinsten Modderlöcher zur Zeit. Wasser, das so lange steht, enthält jede Menge Bakterien. Und die Bauern mussen ja auch sparen und können diesen Sommer sicherlich nicht alles mit reinem Trinkwasser besprengen...wäre eine Erklärung! Aber gut, sind alles Vermutungen. Bis die Quelle nicht gefunden wurde, müssen wir eben aufpassen!

LG, Steffi


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 41 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de