Aktuelle Zeit: Mo 22. Okt 2018, 08:43

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Windelsoor
BeitragVerfasst: Do 2. Sep 2010, 12:23 
Offline

Registriert: Do 11. Dez 2008, 19:13
Beiträge: 3
Hallo Ihr Lieben:-)
Kennt sich zufällig jemand mit dem Thema Windelsoor aus.Dürfen die Kinder in die Tagespflege kommen und ist es ansteckend?Ich wäre Euch total dankbar für ein paar Tipps.

Liebe Grüsse
TagespapiDD


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Windelsoor
BeitragVerfasst: Do 2. Sep 2010, 13:41 
Offline

Registriert: Sa 27. Dez 2008, 22:54
Beiträge: 2210
Huhu,
mein Sohn hatte mal einen Pilz am Popo. Der hat hat dann eine Anti-Pilz Salbe verschrieben. Die hat direkt geholfen und der Pilz ging weg. Das muss auf jeden Fall behandelt werden, und man muss schauen was der Auslöser ist. Mit der Betreuung würde ich davon abhängig machen, ob das eine starke Windelsoor ist oder nicht. Wie der Allgmeinzustand ist. Ob das Kind da unten Schmerzen hat und dadurch hinfällig ist und viel weint. Es müssen ja auch bestimmte Maßnahmen zur Behandlung beachtet werden. Keine Feuchttücher benutzen, dann Salbe oder Tinktur, die vom Arzt zuvor verschrieben worden ist, auftragen etc. Danach Hände waschen und desinfizieren genauso wie die Wickelauflage desinfizieren.Ich glaube mit der Betreuung muss man im Einzelfall entscheiden. Denke aber, wenn Du die Hygienevorschriften einhälst kann da desbezüglich nichts passieren. LG kerstin


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Windelsoor
BeitragVerfasst: Do 2. Sep 2010, 16:11 
Offline

Registriert: Di 10. Jul 2007, 20:22
Beiträge: 1154
Wohnort: hier
Ich schließe mich meiner Vorschreiberin an.
Mein jüngstes Tageskind ist wegen eines solchen Pilzes eine Woche zu Hause geblieben.

_________________
[


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Windelsoor
BeitragVerfasst: Do 2. Sep 2010, 18:24 
Offline

Registriert: Do 11. Dez 2008, 19:13
Beiträge: 3
Vielen lieben Dank für Eure Antworten.Die Sache ist die das Kind kam mit einer Bescheinigung vom Arzt wo oben angekreuzt war das Kind ist frei von ansteckenden Krankheiten .Und unten drunter steht Diagnose Windelsoor und bei jedem Windelwechsel die verschriebene Creme benutzen.Und das find ich bisschen widersprüchlich :wallb:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Windelsoor
BeitragVerfasst: Do 2. Sep 2010, 18:29 
Ah, das hatte ich nicht verstanden! Ich halte Windelsoor nun auch nicht für so heikel, dass die Kids zu Hause bleiben müssen! Wahrscheinlich sieht der Arzt das auch so!

LG, Stefanie


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Windelsoor
BeitragVerfasst: Do 2. Sep 2010, 18:39 
Offline

Registriert: Sa 27. Dez 2008, 22:54
Beiträge: 2210
Gut aber normalerweise kann ja nicht viel passieren, da ja kein Kind dem anderen in die Windel greift. Und ich denke wenn Du die Hygienemaßnahmen beachtest dann wird auch nichts passieren. Ich denke eher daran, dass das Kind sich vielleicht krank fühlt, weil es Schmerzen da unten hat. Und deshalb vielleicht nicht für die Betreuung geeignet wäre. Ist das Kind aber einigermaßen gut drauf, würde ich es auch betreuen. LG Kerstin


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Windelsoor
BeitragVerfasst: Fr 3. Sep 2010, 10:03 
Offline

Registriert: Mi 9. Jan 2008, 19:39
Beiträge: 512
In diesem Fall sind mal wieder die Einmalhandschuhe im Spiel, oder? Und jedem Kind seine eigene Wickelunterlage. Dann dürfte doch die Ansteckungsgefahr sehr niedrig sein, auch bei einer Pilzinfektion.

_________________
Viele Grüße von Johanne


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Windelsoor
BeitragVerfasst: Fr 3. Sep 2010, 10:31 
Ich habe es noch nie erlebt, dass sich dadurch ein anderes Kind angesteckt hätte. Und damals waren die Vorschriften noch nicht so streng. Ich habe also ohne Handschuhe und meist auch ohne eine spezielle Wickelunterlage gewickelt! Danach anständig die Hände gewaschen, mehr haben wir damals nicht gemacht! Heute würde ich wohl auch zu den Handschuhen greifen, aber nur, weil ich sie mittlerweile eh in Gebrauch habe und nicht nur wegen des Wickelns!

LG, Stefanie


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Windelsoor
BeitragVerfasst: Fr 3. Sep 2010, 16:22 
Offline

Registriert: Di 10. Jul 2007, 20:22
Beiträge: 1154
Wohnort: hier
Wieso schreibt der Arzt , dass es nicht ansteckend ist? :?: Oder gibts verschiedene Arten? Mein Tageskind bekam den Pilz auch im Mund und blieb deshalb wohl auch zu Hause---------durch anschließenden Urlaub waren es sogar drei Wochen,wo es nicht da war.

_________________
[


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Windelsoor
BeitragVerfasst: Fr 3. Sep 2010, 16:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 6. Mai 2008, 15:31
Beiträge: 190
Wohnort: Düsseldorf-Knittkuhl
Ich kenne das auch, das die Tageskinder bei Windelsoor zu Hause bleiben .... denn der Soor ist meistens auch im Mund und ich finde die Ansteckungsgefahr recht groß - Spielzeuge in den Mund nehmen reicht da ja schon aus ....

_________________
2 Jungs 22 und 19 und 1 Tochter 6 Jahre alt

Pflegeerlaubnis für 5 Kinder gleichzeitig vorhanden
Yassin 02/10, Sara 11/2010, Julius 04/12, Lilly 09/11, Cem 09/11, Max 06/11


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Windelsoor
BeitragVerfasst: Fr 3. Sep 2010, 17:35 
Bei Soor im Mund würde ich auch das Kind nicht betreuen, aber das hatte ich nur ganz selten, ich glaube nur einmal. Meist beschränkte sich das nur auf die Windel.
Die meisten Menschen tragen diesen Candida mit sich herum. Er macht sich dann bemerkbar, wenn das Immunsystem angegriffen ist, oder eben, wie bei den Kleinen noch nicht voll ausgereift ist. Ich persönlich habe noch nie eine Ansteckung durch Soor bemerken können, was aber nicht heißt, dass es das nicht gibt! Aber da müsste zumindest beim Windelsoor ein anderes Kind schon ganz massiven Kontakt zu dem erkrankten Kind, bzw. dessen Po haben und dann auch noch gerade ein sehr angegriffenes Immunsystem haben!

Beim Mundsoor im Kleinkindalter hätte ich da auch mehr Probleme! Da wäre ich auch vorsichtiger!

LG, Stefanie


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Windelsoor
BeitragVerfasst: Fr 29. Okt 2010, 13:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 15. Jun 2007, 09:10
Beiträge: 140
Wohnort: Stolpe
hallo,
weiß jemand von euch wie lange der soor im mund ansteckend ist?
bis nichts mehr zu sehen ist?
oder.....
mit anfang oder ende der behandlung?
ich habe gerade so ein kind bei uns.
erst war es nur der popo nun auch der mund.
die mutter meinte es sei nicht ansteckend, ich habe sie gebetet noch mal beim kinderazt nach zufragen, den sie war nur beim praktischen arzt.
lg
fia


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Windelsoor
BeitragVerfasst: So 3. Jul 2011, 05:17 
Offline

Registriert: So 1. Jun 2008, 05:46
Beiträge: 288
Hab mal gegoogelt weil ich wusste das Soor nicht anstekend ist.

Eine Kandidose ist eine Sammelbezeichnung für Infektionskrankheiten durch Pilze der Gattung Candida, wobei Candida albicans am häufigsten anzutreffen ist, und wird auch als Candidosis, Candidiasis, Candidamycosis, Kandidamykose oder – wenn nur Haut und Schleimhäute betroffen sind – Soor (veraltet auch als Moniliasis) bezeichnet. Der Begriff Soor stammt aus dem altdeutschen (sohren) und bedeutet „wundmachen“.

Infektiöse Pilzorganismen (Hefepilze/Candida, Dermatophyten, Schimmelpilze) sind in der Regel nicht dazu in der Lage, die Abwehrmechanismen der menschlichen Haut und Schleimhaut sowie der Immunabwehr völlig zu überwinden. Sie kommen beim Gesunden nur in Form von oberflächlichen Haut- und Schleimhautbesiedlungen vor (vgl. Mykose). Bestimmte Candida-Arten leben auch im Rachen, Speiseröhre, Magen, Dünn- und Dickdarm der meisten Menschen als harmlose Saprophyten; sie sind bei etwa 70 % aller gesunden Probanden nachgewiesen worden. Bei angeborener oder erworbener Immunschwäche (Krebs, AIDS, Sepsis, Zytostatika usw.) können jedoch sowohl diese körpereigenen als auch die überall in unserer Umwelt vorhandenen Pilze auch innere Organe befallen und schwere Erkrankungen auslösen, beispielsweise Lungenentzündung oder Systemmykosen (Infektion des gesamten Körpers). Candida-Arten sind die häufigsten Erreger solcher schwerwiegenden Pilzerkrankungen. Neben Candida albicans kommen auch Candida tropicalis, Candida parapsilosis, Candida guilliermondi, Candida dubliniensis und Candida glabrata vor. Außerdem kommt es nicht selten zu Pilzinfektionen von Haut und/oder Schleimhäuten, wenn das Immunsystem z. B. vorübergehend beeinträchtigt ist, etwa bei der Anwendung bestimmter Arzneimittel wie Antibiotika oder Cortison-haltigen Präparaten (s. u.).

_________________
Liebe Grüße


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de