Aktuelle Zeit: Di 17. Jul 2018, 16:37

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 42 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: HPV-Impfung
BeitragVerfasst: Mo 10. Mär 2008, 22:20 
Offline

Registriert: Fr 15. Jun 2007, 10:00
Beiträge: 7694
Mal ganz davon abgesehen, sind Ärzte sowieso schon lange nicht mehr für mich Götter in WEIß :roll:
Steffi, letzte Woche habe ich zufällig mal wieder "Maischberger" gesehen und war komplett geschockt :shock: :?
Schau mal hier: klick hier!

Was hier abgeht, hat nur noch mit GELD zu tun, nicht mehr mit dem Menschen :( :roll:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: HPV-Impfung
BeitragVerfasst: Di 11. Mär 2008, 10:06 
Marion, das ist ja leider nix Neues mehr! Nein, ich halte sie auch lange nicht mehr dafür, nur sie kommen sich immer noch so vor...*grins*

An meiner Mutter hat vor Jahren ein Doc rumgepfuscht, wo sich im Nachhinein herausstellte, dass er betrunken war...sie hatte lange Zeit Spaß mit den Nachfolgen! Mein Vater hätte gerettet werden können, wenn der damalige Hausarzt ihn ernster genommen hätte und mehr nachgehakt hätte...das waren die Aussagen der Ärzte im KH!

Ein aktueller Fall bei uns jetzt ist wieder bei meiner Mutter aufgetreten, die vor kurzem operiert wurde und schon kurz nach der OP über Juckreiz klagte, starken Juckreiz in einem sehr unangenehmen Bereich für uns Frauen! Keiner hat sie ernst genommen! Daheim bei der Frauenärztin hat sich herausgestellt, dass es ein Pilz war in einem frisch operiertem Bereich! Wieso wird man nicht ernst genommen, wenn man über so massive Beschwerden klagt?!

Da kann ich mir nur an den Kopf fassen! Mein Kinderarzt redet über meine Kinder, als wären sie nicht anwesend, teilweise habe ich die Gespräche schon abgebrochen, weil es mir zuviel wurde! Meine Tochter, jetzt elf, musste untersucht werden, zu der Zeit machten da ein paar Jungs so einen Praktikumstag! Sie hatte größte Sorge, dass diese bei der Untersuchung anwesend wären! Ich habe sie beruhigt, weil ich mir das nicht vorstellen konnte...nun, wir kamen ins Behandlungszimmer mit der üblichen Aufforderung, dass sie sich obenrum schon mal freimachen sollte...was ich eh nicht zulasse! Und, prompt kam der Arzt mit den Jungs im Schlepptau rein und fragte, warum sie noch nicht ausgezogen wäre?! Hallo, dem habe ich aber ein paar Takte Deutsch erzählt...

Das fängt bei mangeldem Feingefühl an und hört bei nicht korrekter und sachgemäßer Behandlung auf...nach all diesen Jahren fühle ich mich nicht mehr sicher und kompetent beraten von den Ärzten! Einen einzigen Hausarzt hatten wir in all den Jahren, dem ich vertraut habe u. gerade er musste so früh sterben! Sein Nachfolger ist nicht schlecht, mir aber viel zu oberflächlich...

Mittlerweile erzähle ich meinem Arzt was ich habe...und er gibt mir in 98% der Fälle recht...soviel dazu! Und wenn ich mit einem für mich falschen Medikament zurück komme, muss er mir ebenfalls oft genug zustimmen!

Nein, ich habe da schwer meine Probleme mit und informiere mich mittlerweile immer sehr gründlich, wenn ich kann...u. das hat mir auch schon öfters gut geholfen!

Steffi


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: HPV-Impfung
BeitragVerfasst: Di 11. Mär 2008, 10:16 
Stefanie (LAUFSTALL-Reda) hat geschrieben:
...

Das fängt bei mangeldem Feingefühl an und hört bei nicht korrekter und sachgemäßer Behandlung auf...nach all diesen Jahren fühle ich mich nicht mehr sicher und kompetent beraten von den Ärzten! ...
Steffi


Dem kann ich nur zustimmen.
Wir haben 5! Kinderärzte verschließen, bis wir einen gefunden haben der uns ernst genommen hat. Und siehe da, wir hatten recht. Nach fast 18 Monaten wurde unsere Tochter nedlich richtig behandelt.

Und bei unseren Ärzten sieht es nicht anders aus.
Was bin ich froh über mein Fachwissen, und über die Tatsache das man sich heutzutage im Internet austauschen und Informationen holen kann.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: HPV-Impfung
BeitragVerfasst: Mi 12. Mär 2008, 21:22 
Offline

Registriert: Fr 15. Jun 2007, 10:00
Beiträge: 7694
Steffi, ich denke mir jetzt mal, dass bei euch die Kinderärzte rar sind - deshalb wirst du nicht gewechselt haben :(
Das ist für mich da A + O, dass Kai sich mit der Kinderärztin gut versteht, sie ihn direkt anspricht und überhaupt - wir hatten Glück, von Geburt an ist Kai bei seiner Kinderärztin....die er tatsächlich sogar gerne mag :wink:
Mit 12 oder älter, wechseln viele Jugendliche zu einem Hausarzt - Kai möchte bei seiner Kinderärztin bleiben :oops:

Die ist auch einfach Klasse!
So eine tolle und engagierte Ärztin würde ich jedem Kind wünschen :roll:

....äh :oops: wenn ich das mal schreiben darf - mein jetziges Tagi hat die gleiche Kinderärztin und sie hat mich wärmstens empfohlen :oops: beruht also auf Gegenseitigkeit :D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: HPV-Impfung
BeitragVerfasst: Mi 12. Mär 2008, 22:24 
Das kann man nicht sagen, aber die guten Kinderärzte sind dermaßen überlaufen, da sind Wartezeiten von 2 bis 3 Std. normal und im Notfall auch nicht wesentlich kürzer!

Nein, ich habe mich arrangiert. Die Untersuchungen, die man beim Kinderarzt machen muss, lasse ich dort machen. Alles andere macht mein Hausarzt. Und wenn es wirklich brennt, haben wir unsere Kinderklinik vor der Haustüre, die auch international einen sehr guten Ruf hat! Wir sind hier also insofern gut abgesichert!

Nun ist das ja bei größeren Kindern auch nicht mehr so das Problem. Als sie kleiner waren, da wäre ich froh gewesen, einen anderen Kinderarzt gehabt zu haben, einen der auch homöopathisch behandelt, aber da war nichts adäquates in der Nähe. Und ich war ja gerade auch durch meinen Job als TM, darauf angewiesen, im Notfalle einen Kinderarzt zu haben, der mich auch mit mehreren Kleinkindern im Schlepptau reinnimmt und mich nicht rausschmeißt, (...habe ich auch schon erlebt... bei meinem langjährigen Kinderarzt davor...!), sowie einen zu haben, der auch nachts ins Haus kommt. Das hat er damals noch getan. Seine Nachfolgerin nicht mehr! Aber wie gesagt, ich habe mich arrangiert!

LG, Steffi


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: HPV-Impfung
BeitragVerfasst: Do 13. Mär 2008, 14:47 
Offline

Registriert: Fr 15. Jun 2007, 10:00
Beiträge: 7694
Heute war nur das eine Tagi da, das die gleiche Kinderärztin wie Kai hat, wir sind dann heute zum zum Froschteich - der ganz in der Nähe von der Kinderärztin ist. So haben wir einfach auf den Rückweg die Ärztin auf einen kleinen Sprung besucht! Die hat sich total gefreut :lol:

Steffi, die Kinderärztin nimmt nur Privat versicherte Kinder - von daher haben wir NULL Wartezeit und das Zimmer ist immer leer, und das genieße ich auch....

.....ach ja, vor allem kommen die Kinder in voll gefüllten Wartezimmern meistens kränker nach Hause, als sie vorher überhaupt waren - wenn sie dort Stunden sitzen müssen :?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: HPV-Impfung
BeitragVerfasst: Do 13. Mär 2008, 17:55 
Wir sind eben "nur" Kassenpatienten! Das habe ich seinerzeit ganz deutlich zu spüren bekommen, als mein damaliger Kinderarzt, zusätzlich ein Homöopath, von Kassenpatienten umstellte auf Privat. Er war auch derjenige, der mich darauf angesprochen hat, dass ich meine TK doch bitte zu Hause lassen sollte, wenn ich mit meinen Kindern zu ihm kommen müsste. Das es ersten ein Notfall war, und ich daheim niemanden hatte, der die TK hätte beaufsichtigen können, zweitens seine Praxis bis auf uns leer war, und drittens er selbst vier Kinder hatte....das war alles egal! Er hat mir auch monatelang erzählt, wie teuer ihn jeder Besuch von uns kam, wie sehr der Ärmste jedes mal draufzahlen müsste dafür! Komisch nur, dass er es sich leisten konnte, ein altes Haus aufs Feinste zu renovieren, Flugsport sowie Reitsport betrieben wird, diverse Autos da stehen, Wohnwagen, etc. ...das geht immer weiter. Nun, er hat damals dann von jetzt auf gleich umgestellt auf Privatpatienten, als wir Kassenpatienten nach den Osterferien wegen eines Termines anriefen, wurden wir diesbezüglich informiert und abserviert!!!

Ich musste also kleine Brötchen backen und zu meinem vorherigen Kinderarzt zurück gehen, das hat er mich auch spüren lassen, ich musste mir einiges anhören!

Aber dieser Arzt war dann immer für uns da, zu jeder Tages- u. Nachtzeit! Alter Schulmediziner und nicht jeder konnte mit ihm!

Naja, das ist gegessen und (fast) vergessen...aber wir haben da schon so einiges erlebt!

LG, Steffi


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: HPV-Impfung
BeitragVerfasst: Fr 14. Mär 2008, 13:08 
Offline

Registriert: Fr 15. Jun 2007, 10:00
Beiträge: 7694
Wen sagst du das Steffi, mir geht es ja genauso :( meine zwei Jungs haben eine super medizinische Versorgung und ich....als Kassenpatient muss schauen wo ich bleibe :roll: und nur durch meine Zwei habe ich gesehen und erlebt was die für Unterschiede machen :?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: HPV-Impfung
BeitragVerfasst: Fr 14. Mär 2008, 16:40 
Tja, ich habe ja selbst als Arzthelferin gearbeitet und bei meinem Chef damals diesbezüglich so einiges erleben können! Das hat sich bis heute nicht geändert!

Heftig fand ich wirklich die Kiste, wo der Kinderarzt mich praktisch rausgeschmissen hat mit meinen TK im Schlepptau! Dabei waren es nur zwei! Da bin ich ja geplatzt. Erst schafft er sich ein gutes Standbein mit uns Kassenpatienten und dann läuft das so ab!

LG, Steffi


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: HPV-Impfung
BeitragVerfasst: Fr 14. Mär 2008, 17:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 15. Jun 2007, 09:28
Beiträge: 2192
Wohnort: Berlin
Sorry, aber was sind das für Ärzte? :roll: Solche Behandlung ist mir noch nie widerfahren. Im Gegenteil. Bei meiner Gyn. ist extra eine Arzthelferin dafür da mitgebrachte Kinder von Patienten zu beschäftigen, damit die Mütter in Ruhe ihren Arztbesuch wahrnehmen können. :wink: Das find ich echt klasse. :D

Ich habe es auch früher nie erlebt, wenn ich als Tagesmutter mit allen Tageskindern und meinen eigenen zum Arzt gehen musste.

_________________
Herzliche Grüße
Linda
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: HPV-Impfung
BeitragVerfasst: Fr 14. Mär 2008, 19:09 
:D tja, das sind anscheinend Ärzte, denen es noch zu gut geht, was soll man sonst davon halten? :twisted:

Sicher, so extrem war das wohl ein Sonderfall, aber wenn Du da mal reinschnupperst in das Gewerbe, dann fallen Dir die Ohren ab...es ist immer noch so wie früher...schlimm! Wenn Du mal bedenkst, wir waren 35 Mädels in der Berufsschulklasse u. nur eine einzige war zufrieden mit ihrem Chef!!! Das spricht doch Bände!

Im Laufe der Jahre, wenn ich mal wieder überlegt habe, in diesen meinen erlernten Beruf zurück zu gehen, habe ich mit den Arzthelferinnen in den Praxen gesprochen, wie das denn bei ihnen so ist mit dem Chef? Ich habe mich nirgendwo beworben...die Aussagen waren überwiegend negativ!

Meine beste Freundin arbeitet immer noch in dem Job, sie hat bei dem Nachfolger unseres verstorbenen Hausarztes angefangen seinerzeit. Was sie im Laufe der Jahre so erzählt hat, nein Linda, das macht keinen Spaß mehr! Mein verstorbener Hausarzt, der Mann war einer der ganz wenigen, dessen Loblied bis heute noch nachklingt! Er war einfach nur ein wirklich guter Mensch, und wie immer, "die Besten gehen zu früh"!

Mein Schwager, zukünftiger Schwager, ist wohl auch so eine rühmliche Ausnahme, nachdem was ich so höre...aber die gibt es nur ganz ganz selten!

LG, Steffi


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: HPV-Impfung
BeitragVerfasst: Sa 15. Mär 2008, 18:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 15. Jun 2007, 09:32
Beiträge: 1429
Wohnort: Südhessen
Das verstehe ich nicht, Steffi, warum hat er bezahlen müssen wenn du mit den Tagis gekommen bist???
Haben die alles in Schutt und Asche gelegt?
Kann ich mir gar nicht vorstellen...
Gruß mammalela.

_________________
Der einzige Fehler der Jugend ist,
das man nicht mehr zu ihr gehört.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: HPV-Impfung
BeitragVerfasst: Sa 15. Mär 2008, 19:47 
Nein, Daniela, da habe ich mich falsch ausgedrückt, meine Kleinen waren lieb und brav! Er hat mir damals jeden Arztbesuche vorgehalten, der über das Budget für mich, bzw. mein Kind pro Quartal ging! So lief das ab. Er war so sauer über die damalige Gesetzesänderung, dass er das jeden Kassenpatienten hat spüren lassen und ist wahrscheinlich deshalb auch Privatarzt geworden!

Steffi


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: HPV-Impfung
BeitragVerfasst: Sa 15. Mär 2008, 21:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 15. Jun 2007, 09:28
Beiträge: 2192
Wohnort: Berlin
@Steffi

Ich kann ja nachvollziehen, das für Ärzte die Arbeitsbedingungen auch immer schwieriger werden.
Ich muss Dir aber sagen, das ich nicht verstehen kann, das er das an seinen Patienten auslässt und dann so deutlich.

Sorry, würdest Du Tageskinder von Eltern mit wenig Geld anders behandeln wie Tageskinder, wo die Eltern besser verdienen.

Es gibt ja sehr viele Berufe, da arbeiten die Menschen unter schwierigen Bedingungen und wenn man dann schon soweit ist, die "Misstände" an seiner "Kundschaft" auszulassen, dann sollte man etwas bei sich ändern. :shock:

_________________
Herzliche Grüße
Linda
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: HPV-Impfung
BeitragVerfasst: Sa 15. Mär 2008, 22:50 
Naja, Linda, es hat sich ja geändert...er nimmt nur noch Private...*grins*...ein oder zwei am Tag...*zwinker*

Na, das war halt ein Erlebnis unter vielen...aber wenn ich so eine Rückschau halte, muss ich schon sagen, dass es unter allen Ärzten, mit denen ich so im Laufe der Jahre Kontakt hatte nur ungefähr drei gab, die wirklich in Ordnung waren, und zwar insgesamt! Als Arzt und Mensch halt! Und das ist wenig, sehr sehr wenig, wenn man bedenkt, wieviele es davon gibt!
Außerdem bin ich mittlerweile davon überzeugt, dass es auch den Ärzten gut anstehen würde, sich mehr mit der Naturheilkunde und Homöopathie zu beschäftigen...sie können dabei nichts verlieren, nur gewinnen, im Gegensatz zur Pharmaindustrie!!!

STeffi


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 42 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de