Aktuelle Zeit: Di 16. Okt 2018, 17:18

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 128 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5 ... 9  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Gibt es bei euch Nachtisch?
BeitragVerfasst: Mo 7. Jan 2013, 16:41 
Offline

Registriert: Di 30. Mär 2010, 12:53
Beiträge: 220
Ich stimme Gela fast 100% zu (Nur gekostet werden muss bei mir auch nicht). Die Eltern sind sehr erleichtert, wenn sie wissen, dass es bei mir keine Süßigkeiten gibt. So können sie die Menge selbst bestimmen und oft ist es dann immer noch mehr, als ihnen lieb ist, wenn z.B. größere Geschwister da sind.
Grüßchen, lustiges Äffchen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gibt es bei euch Nachtisch?
BeitragVerfasst: Mo 7. Jan 2013, 16:47 
Offline

Registriert: Fr 15. Jun 2007, 09:51
Beiträge: 974
Was genau erschüttert Dich denn an den Beiträgen Bille?

Ich hab auch immer brav aufgegessen, genau aus dem Grund, dass es dann erst den Nachtisch gab. So werden Kinder zum "über den natürlichen Hunger essen" gebracht.

Bei mir muss auch niemand aufessen. Es kann aber jeder Nachschlag haben.

Ich hab immer geschwankt zwischen alles möglichst mal probieren und selbst entscheiden lassen. Inzwischen bin ich wieder beim "egal, iss, was Du möchtest" angekommen. Allerdings hab ich im Moment TK, die alles essen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gibt es bei euch Nachtisch?
BeitragVerfasst: Mo 7. Jan 2013, 17:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 18. Aug 2009, 13:44
Beiträge: 790
Wohnort: NRW-OWL
Nachdem ich alles Beiträge gelesen habe, kommt hier meine wirklich ernstgemeinte Frage an euch:

Wenn das Kind sagt, ich bin satt, wieso passt dann trotzdem noch ein "NachTisch"rein? Heißt satt nicht satt?
Mir geht es auch manchmal so, dass ich zwar satt bin ABER ein kleines Eis oder nen Pudding geht noch. Wie ist das zu erklären :?:

Zum Thema... bei mir essen die Kinder bis sie den Teller wegschieben, ein sicheres Zeichen für "ich bin satt". Nachtisch gibt es selten, es bleibt eine Ausnahme. Obst und Gemüse reiche ich zum Frühstück, wir machen meist ein kleines Buffet, alles was die Kinder zum Frühstück mitbringen, kommt auf den Tisch und jeder darf sich nehmen was er mag. Witzigerweise essen sie meist das eigene... :)

_________________
die Birgit

Das Leben der Eltern ist das Buch in dem die Kinder lesen!

Meine Kinder 91w,92m,95m

6Windelrocker zwischen1 und 2Jahren

tamubi Tagesmutter-Bielefeld e.V.
Clowns & Helden
Gründungsmitglied BVK-NRW e.V.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gibt es bei euch Nachtisch?
BeitragVerfasst: Mo 7. Jan 2013, 18:07 
Offline

Registriert: Mo 15. Okt 2012, 12:38
Beiträge: 21
Das ist keine Belohnung für die Kinder. Einfach so als Nachtisch, weil ich ihnen etwas Gutes tun will.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gibt es bei euch Nachtisch?
BeitragVerfasst: Mo 7. Jan 2013, 19:04 
Offline

Registriert: Fr 16. Dez 2011, 14:16
Beiträge: 335
Wohnort: Rheinbach
Bille hat geschrieben:
Hallo.
Wenn ich so einige Artikel lese, bin ich wirklich erschüttert. Meine Tageskinder bekommen jeden Tag einen Nachtisch. Darauf freuen sie sich riesig. Wenn sie ihre Hauptmahlzeit aufgegessen haben, dann bekommen sie z. B. Eis, Apfelmus mit Vanillesoße, Joghurt, Pudding u.ä.
Aber nur, wenn der Teller leer ist. Daher essen meine Kinder ihre Portion immer auf, weil sie wissen, dass es dann noch etwas Leckeres bekommen.



Bei mir gibt es auch Nachtisch. Gegen eine selbstzubereites, leckeres Dessert ist nichts einzuwenden. Es ist auch nur eine Kleinigkeit und die Kinder freuen sich darauf. Das ist für mich auch keine Süßigkeit .... das sind für mich Bonbons, Kekse oder Schokolade.

Wir haben gerade wieder unseren Urlaub in Frankreich bei Freunden verbracht und ich genieße es sehr, wie Franzosen Nahrungsaufnahme zelebrieren. Eine warme Mahlzeit ohne Nachtisch wäre dort nicht komplett.

_________________
Lieben Gruß, Marie-Luise

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gibt es bei euch Nachtisch?
BeitragVerfasst: Mo 7. Jan 2013, 20:30 
Offline

Registriert: Mo 15. Okt 2012, 12:38
Beiträge: 21
Hallo Gela,
deine Worte haben mich tief berührt. Ich bin seit fast 20 Jahren (ausgebildete) Erzieherin. Wahrscheinlich bin ich "betriebsblind". Aber du hast Recht. Es ist nicht richtig, nur nach einem leeren Teller Nachtisch zu geben. Trotz allem freue ich mich, wenn es den Kindern schmeckt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gibt es bei euch Nachtisch?
BeitragVerfasst: Mo 7. Jan 2013, 20:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 7. Jul 2007, 19:32
Beiträge: 3574
Wohnort: Leipzig
Vielleicht bin ich etwas sensibel. Ich habe mein Leben lang mit dem Gewicht zu kämpfen.
Mein Mann z.B. musste mal im Kiga den Teller mit Fisch aufessen. Ein Erzieherin blieb dabei hinter ihm stehen. Seitdem ist er, tragischerweise, keinen Fisch und hat immer noch beim Geruch mit dem Erbrechen zu kämpfen. Das ist wirklich tragisch, da ich demzufolge nie Fisch zubereitet habe und meine Kinder ihn auch nicht besonders mögen. Ich habe ewig gebraucht und viele südländische Urlaube, bis ich Fisch Kniggemäßig essen konnte. Meine Tochter hat das Problem erkannt und bereitet bewusst viel Fisch zu und mein Enkel liebt diesen. Also Kreislauf durchbrochen.
Mein Mann erzählt oft (er wird ja auch oft darauf angesprochen, warum er kein Fisch isst) von dieser Hinterihmstehsituation und dem Aufessen des Tellers mit Fisch.
Auch ich musste früher meinen Teller aufessen. Das war so üblich und eigentlich unbegreiflich, zumindest für mich. Wie kann denn ein anderer wissen, was ich für einen Hunger habe?
Selbstgemachtes Apfelmus, oder Naturjoghurt mit Früchten, oder frisches geschnippeltes Obst reiche ich zum Vesper. Gemüsespalten liegen am Mittagstisch bereit. Dazu Knäcke und Wasser. Trockenobst gibt es jetzt im Winter auch ab und zu, aber sparsam, das es sehr süß ist, durch den konzentrierten Fruchtzucker. Oder geraspelte Möhren mit Apfel geht auch immer. Obstbrei (Obst im Mixer püriert) mit Hirse. Das mache ich meist, wenn ich Obststückchen übrig habe. Chicorreesalat mit Mandarine ist lecker. Oder einfach nur Chicorreeblätter knabbern, sind ja auch eigentlich süß.

_________________
Liebe Grüße von Gela
Eigene Kinder 21 + 23, Enkel m 07/11. Bild

4 Vollzeitkinder unter 3


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gibt es bei euch Nachtisch?
BeitragVerfasst: Di 8. Jan 2013, 06:11 
Offline

Registriert: Di 21. Jun 2011, 05:38
Beiträge: 273
gelöscht

_________________
5 - Takis


Zuletzt geändert von xaisha am Mo 8. Apr 2013, 10:21, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gibt es bei euch Nachtisch?
BeitragVerfasst: Mi 9. Jan 2013, 16:57 
Offline

Registriert: Sa 27. Dez 2008, 22:54
Beiträge: 2210
Huhu,
hier gibts Nachtisch in Form von Obst. Das wird immer toleriert und gegessen. Ab und an gibts auch einen Fruchtjoghurt. hier gibts nur und ausschliesslich Süß bei besonderen Anlässen wie Geburtstage oder St- Martins Feiern, Nikolaus Feier oder Sommerfest.

Ich bekomme das kalte Grauen wenn ich lese das die Teller leer gegessen werden müssen. Auch bekomme ich da skalte Grauen wenn es jeden Mittag einen süßen Nachtisch in Form von Pudding oder Eis bekommen. Ich betreue Kinder u 3 , warum müssem diese tägl bei der Tpp Süß bekommen?

Bille hat geschrieben:
Wenn ich so einige Artikel lese, bin ich wirklich erschüttert. Meine Tageskinder bekommen jeden Tag einen Nachtisch. Darauf freuen sie sich riesig. Wenn sie ihre Hauptmahlzeit aufgegessen haben, dann bekommen sie z. B. Eis, Apfelmus mit Vanillesoße, Joghurt, Pudding u.ä.


Da bin ich ehrlich gesagt auch sehr erschüttert wenn ich sowas lese. Tut mir Leid, finde ich unmöglich!

Bille hat geschrieben:
Das ist keine Belohnung für die Kinder. Einfach so als Nachtisch, weil ich ihnen etwas Gutes tun will


Etwas gutes Tun kann man auch mit anderen Sachen. Das muss nichts essbares sein. Ich habe nicht das Bedürfnisse das ich mit Essen etwas Gutes tun muss. Verstehe ich nicht

LG Kerstin


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gibt es bei euch Nachtisch?
BeitragVerfasst: Mi 9. Jan 2013, 19:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 15. Jun 2007, 09:28
Beiträge: 2192
Wohnort: Berlin
Ich habe auch nichts gegen einen Nachtisch einzuwenden.
Meine Tageskinder bekommen auch einen Nachtisch. Nicht unbedingt täglich.

Mal ist es Obst, mal Joghurt bzw. Quarkspeise, auch mal einen Pudding. Warum nicht, jedem das Seine. :wink:

Kein Kind muss bei mir seinen Teller aufessen. Man merkt ja auch, ob ein Kind satt ist oder eben nicht mehr essen möchte, weil
es einen Nachtisch gibt. Der Nachtisch wandert bei mir auch nicht schon mit dem Mittagessen auf den Tisch. So sehen die Kinder
ihn ja nicht gleich.

_________________
Herzliche Grüße
Linda
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gibt es bei euch Nachtisch?
BeitragVerfasst: Do 10. Jan 2013, 10:15 
Offline

Registriert: Mi 7. Dez 2011, 12:42
Beiträge: 1093
Bei uns gibt es nur Nachtisch, wenn ich der Meinung bin, die Kinder hatten noch nicht genug. Wenn es also wenig Essen war oder die Kinder schnell aufgegessen haben. Dann aber für alle, aber erst, wenn alle fertig sind. Sonst essen die anderen nicht weiter. Teller leer essen müssen sie nicht. Wenn ich aber den Eindruck habe, dass sie nicht satt sein können, versuche ich sie schon noch zu etwas mehr zu überreden. Nachtisch ist bei uns Obst oder Joghurt, wobei ich jetzt dank Bille unbedingt ein Eis will... :x:

_________________
BildBild
BildBildBild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gibt es bei euch Nachtisch?
BeitragVerfasst: Do 10. Jan 2013, 10:45 
Offline

Registriert: Mi 9. Jan 2008, 19:39
Beiträge: 512
Bei uns essen die Kleinkinder (wegen dem Mittagsschlaf) früher als die Schulkinder. Diese essen erst um 13.30 Uhr.

Die Kleinen bekommen, wenn sie mögen, als Nachtisch oft eine Knabberei. Z.B. die Hirsebällchen vom dm sind sehr beliebt oder etwas ähnlich zuckerfreies und kalorienarmes. Obst haben sie schon zum 2. Frühstück bekommen.

Die Schulkinder freuen sich sehr über einen Nachtisch. Wobei es den nicht immer gibt. Mal Apfelmus, Obstsalat oder Vanillepudding. Gerne essen sie jetzt auch die letzten Weihnachtsplätzchen, es gibt dann 2 Stück als Nachtisch, oder ein kleines Stückchen Schokolade.

_________________
Viele Grüße von Johanne


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gibt es bei euch Nachtisch?
BeitragVerfasst: Fr 11. Jan 2013, 13:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 18. Aug 2009, 13:44
Beiträge: 790
Wohnort: NRW-OWL
iamnotacopy hat geschrieben:
Nachdem ich alles Beiträge gelesen habe, kommt hier meine wirklich ernstgemeinte Frage an euch:

Wenn das Kind sagt, ich bin satt, wieso passt dann trotzdem noch ein "NachTisch"rein? Heißt satt nicht satt?
Mir geht es auch manchmal so, dass ich zwar satt bin ABER ein kleines Eis oder nen Pudding geht noch. Wie ist das zu erklären :?:



Schiebe es noch mal...

_________________
die Birgit

Das Leben der Eltern ist das Buch in dem die Kinder lesen!

Meine Kinder 91w,92m,95m

6Windelrocker zwischen1 und 2Jahren

tamubi Tagesmutter-Bielefeld e.V.
Clowns & Helden
Gründungsmitglied BVK-NRW e.V.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gibt es bei euch Nachtisch?
BeitragVerfasst: Fr 11. Jan 2013, 13:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 15. Jun 2007, 09:28
Beiträge: 2192
Wohnort: Berlin
Wie das zu erklären ist, weiß ich auch nicht.

Aber uns Erwachsenen geht es doch auch so, das noch ein Nachtisch in den Bauch passt, obwohl man satt ist. :D

_________________
Herzliche Grüße
Linda
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gibt es bei euch Nachtisch?
BeitragVerfasst: Fr 11. Jan 2013, 13:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 7. Jul 2007, 19:32
Beiträge: 3574
Wohnort: Leipzig
Die Antwort sind meine Speckrollen an den Hüften. Wenn ich satt bin, habe ich trotzdem immer noch Appetit. Und das hat mir meine liebe Mama anerzogen, indem ich weiteressen musste. Bei mir reguliert der volle Magen nicht mehr den Speichelfluss im Mund. Ist jetzt mal ganz deutlich gesprochen. Normalerweise signalisiert ein geblähter Magen dem Gehirn, stopp. Der Speichel hört auf mit fließen und es macht sich Ekel breit. Wenn das im Kleinkindalter irgendwie gestört wird, ist man zwar satt, hat aber immer Appetit auf anderes. Ich könnte zum Beispiel nach Linsensuppe bis zum Platzen noch ein Stück Buttercremtorte essen. Obwohl mir unten der Bauch weh tut, habe ich oben noch Appetit. Ein ständiger Kampf. Menschen, die diesen Defekt nicht haben, können sich das schwer vorstellen. Babys haben das nicht. Wenn die satt sind, kann man ihnen nicht noch etwas reinzwingen. Sie würden erbrechen. Und der Nachtisch ist eben der Anfang des Übels. Wenn die Kinder diesen essen, obwohl sie doch satt sind, steuern sie schon in die falsche Richtung. Klar ist das auch wieder von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Veranlagung spiel auch eine Rolle.
Ich finde dieses Theme sehr interessant. Ernährungsberatung finde ich auch ein sehr faszinierendes Gebiet. Da ich aber selbst zuviel Kilos auf die Waage bringe, hat das mich davon abgehalten, in dieser Richtung zu arbeiten.

_________________
Liebe Grüße von Gela
Eigene Kinder 21 + 23, Enkel m 07/11. Bild

4 Vollzeitkinder unter 3


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 128 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5 ... 9  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de