Aktuelle Zeit: Fr 20. Jul 2018, 02:12

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Mikrowelle ungesund?
BeitragVerfasst: Mi 23. Nov 2011, 00:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 7. Jul 2007, 19:32
Beiträge: 3574
Wohnort: Leipzig
Hallo,
eine, durchaus sehr symphatische Familie, bewirbt sich für einen freiwerdenden Platz. Sie haben keinerlei große Ansprüche. Das Problem ist nur, sie lehnen mikrowellenerwärmtes Essen total ab. Begründung, das wäre überhaupt nicht erforscht und Spätfolgen noch nicht ausgeschlossen. Habt ihr schoneinmal etwas davon gehört?
Sie sollen sich eine Alternative ausdenken, da ich in der Kinderetage keinen Herd habe.
Sonst käme nämlich die Betreuung nicht zustande und das wäre schade.

_________________
Liebe Grüße von Gela
Eigene Kinder 21 + 23, Enkel m 07/11. Bild

4 Vollzeitkinder unter 3


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mikrowelle ungesund?
BeitragVerfasst: Mi 23. Nov 2011, 06:46 
Offline

Registriert: Fr 7. Mär 2008, 16:23
Beiträge: 821
Wohnort: Bayern
Wie wäre es mit 2 Elektroplatten,so ein Teil htte ich mir beim Küchenumbau geliehen.Die sind nich teuer und wären in einer Extra-Wohnung bestimmt immer wiedermal zu brauchen.
LG Beate


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mikrowelle ungesund?
BeitragVerfasst: Mi 23. Nov 2011, 08:10 
Offline

Registriert: Mi 9. Jan 2008, 19:39
Beiträge: 512
Aber der Zeitaufwand? Das zusätzliche Geschirr (Töpfe, Rührlöffel)?

Ich hatte auch schon Eltern, die eigentlich Mikrowellen ablehnen, es aber bei mir in der Betreuung akzeptiert haben. Und das Milchfläschchen habe ich im Fläschchenwärmer gewärmt.

Es sollen wohl die Eiweißstrukturen der Milch sich verändern!?

_________________
Viele Grüße von Johanne


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mikrowelle ungesund?
BeitragVerfasst: Mi 23. Nov 2011, 12:03 
Offline

Registriert: Mo 12. Apr 2010, 19:30
Beiträge: 196
ja, mit der Milch das habe ich auch schon mal gehört. Soll wohl krebserregend sein, Milch in der Mikrow. zu erwärmen. (aber zu heiß frittierte Pommes auch.... :blink1: )

Wenn Du keine andere Wahl hast, wird die Familie sich entweder damit abfinden, oder aber eine andere TM nehmen müssen.

An Deiner Stelle würde ich nicht anfangen, nach anderen Möglichkeiten zu suchen, Du kannst es ja icht jedem recht machen.

_________________
Liebe Grüße

Lia


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mikrowelle ungesund?
BeitragVerfasst: Mi 23. Nov 2011, 12:09 
Offline

Registriert: Di 21. Jun 2011, 05:38
Beiträge: 273
http://www.zentrum-der-gesundheit.de/mikrowelle.html

_________________
5 - Takis


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mikrowelle ungesund?
BeitragVerfasst: Mi 23. Nov 2011, 12:29 
Offline

Registriert: Fr 15. Jun 2007, 08:57
Beiträge: 539
Das ist natürlich der erste Link, der bei Google erscheint, wenn man nach Mikrowelle und Gesundheit sucht. Dass Mikrowellen irgendwie der Gesundheit schaden, ist ein Mythos und vollkommener Blödsinn. Genau so ein Schwachfug wie diese Dinger, die angeblich das Trinkwasser mit positiven Ionen anreichern (ich hatte mal Eltern, die das Trinkwasser deswegen immer von zu hause mitgaben).

Hier noch ein Link:

http://gesundessen.wordpress.com/2008/0 ... nd-mythen/

Ich würde den Eltern klipp und klar sagen, dass bei ihren Ansprüchen eine Betreuung nicht statt finden kann. Stellt Euch doch mal vor, man sollte jedes Mal, wenn Eltern mit sowas kommen, irgend ein neues Teil in den Haushalt stellen, dass dann auch noch extra Geld kostet und zusätzlich Arbeit macht....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mikrowelle ungesund?
BeitragVerfasst: Mi 23. Nov 2011, 13:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 15. Jun 2007, 09:52
Beiträge: 579
Wohnort: Saarland
Alternative wäre evtl. noch : die Eltern bringen dem Kind kalte Sachen für tagsüber und abends zu hause warmes Essen

_________________
lg Silke:-)
27 jahre Tagespflege sind ab Mai 2014 leider Geschichte


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mikrowelle ungesund?
BeitragVerfasst: Mi 23. Nov 2011, 15:52 
Offline

Registriert: Mi 9. Jan 2008, 19:39
Beiträge: 512
Super Idee!!

_________________
Viele Grüße von Johanne


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mikrowelle ungesund?
BeitragVerfasst: Mi 23. Nov 2011, 18:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 6. Mär 2009, 19:54
Beiträge: 1225
Wohnort: Leipzig
Hmm... ich kenne die Geschichten um Mikrowellen auch. Aber wenn man sich mal überlegt, wie eine Mikrowelle funktioniert, kann ich diese Argumente nicht nachvollziehen. Letztendlich wird ja lediglich das Wasser in den Nahrungsmitteln in "Bewegung" gesetzt und dadurch Wärme erzeugt. Was soll daran also schädlich sein?
Aber die Eltern könnten das Essen vielleicht in solchen Styroporbehältern mitbringen, wie es auch die Essenslieferanten haben? Sicherlich wird das Essen dann bis zum Mittag nicht mehr heiß sein, aber vielleicht wenigstens ein bisschen warm. Aber bei dir ist ja jedes Elternteil mal dran, d.h. alle Eltern müssten das machen, oder? Finde ich dann echt schwer. Da bleibt ja wahrscheinlich nur eine kleine Kochplatte. Aber ist schon ein anderer Aufwand als Mikrowelle. Vielleicht doch lieber andere unkomplizierte Eltern :wink:

_________________
Liebe Grüße
Sonnenkäfermama

__________________________________________________________________
Meine Sonnenkäfer: 08/12-m, 10/12 - m, 11/12 - w, 12/12 - m, 02/13 - m


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mikrowelle ungesund?
BeitragVerfasst: Mi 23. Nov 2011, 18:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 7. Jul 2007, 19:32
Beiträge: 3574
Wohnort: Leipzig
Ehrlich, manchmal frage ich mich, wie ich die letzten 52 Jahre überlebt habe. :mrgreen:
Meine ganz ehrliche Meinung ist, dass das alles Panikmache unserer Wirtschaft ist. Auch die milliardenumsatzträchtige Biowirtschaft. Wenn jeder ein klitzekleines bißchen nachdenkt, sich zurücknimmt in seinen Bedürfnissen, überlegt, ob es im Winter Erdbeeren sein müssen, oder der Plastikflaschenpullover von Kick, für 2.99€, der kommt ganz gut durchs Leben.
Kein Wunder, dass immer mehr junge Eltern total verunsichert durchs Leben schreiten. Das betrifft auch den ganzen Erziehungsschnick,-schnack. Das Thema hatten wir hier schon.
Klar gibt es die ganzen Gefahren. Schweinegrippe, Vogelgrippe, Rinderwahnsinn, Elektrosmog, Allergien, Aids, Bakterien, Luftverschmutzung, u.s.w. Dazu kommt noch, Erdbeben, Tsunami, Überschwemmungen u.s.w. Klar ist es sehr wichtig, sich damit auseinanderzusetzen.
Wir haben das Thema Mikrowelle heute beim Turnen durchgenommen. 3 TPP hatten sich schon damit auseinandergesetzt.
Hauptsächlich war das Contra die Zerstörung der Vitamine. Mein Gegenargument war, dass ich beim Kochen diese auch zerstöre, ebenfalls beim Wiederaufwärmen. Zwei haben, als ihre Kids klein (Baby) waren, auf die MW verzichtet. Alle benutzen aber in ihrer Tagespflege eine.
Ich mache kein Essen mit transportablen Herdplatten warm. Ich habe da keinen Dunstabzug, nichts Gefliestes, keine Kindersicherung, keine Töpfe u.s.w.
Auch das Cateringessen muß man doch nochmal erwärmen, oder? Das hat doch nach Stunden keine 65 Grad mehr?
Gehen die Mikrowellengegner dann auch nicht ins Restaurant?

_________________
Liebe Grüße von Gela
Eigene Kinder 21 + 23, Enkel m 07/11. Bild

4 Vollzeitkinder unter 3


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mikrowelle ungesund?
BeitragVerfasst: Do 1. Dez 2011, 10:28 
Offline

Registriert: Mo 25. Jun 2007, 13:13
Beiträge: 639
Hallo,
ich oute mich mal als Mikrowellenbesitzerin. Ich nutze sie allerdings fast nur noch gelegentlich zum Auftauen von Lebensmitteln. Ganz selten wärme ich Essen damit auf. Wir, d.h. meine Familie hat festgestellt, dass sich zum Beispiel der Geschmack verändert, wenn man Milch in der MW heiß macht. Es schmeckt nicht mehr so gut. Deshalb bin ich auch in der Tagespflege wieder weg von der routinemäßigen Benutzung.

Was die Veränderungen in der Zellstruktur der Lebensmittel und deren eventuelle Folgen angeht: So weit ich weiß, sagt da jede Studie etwas anderes und die Auftraggeber solcher Studien kommen in der Regel aus einer bestimmten "Ecke" (Ökos oder Industrie etc.). Ohne den Forschenden etwas unterstellen zu wollen: Als Ausführender spürt man den Druck "gewünschte" Ergebnisse zu erzielen durchaus - man will ja auch Folgeaufträge bekommen......
Als jemand, der mal im Bereich Forschung gearbeitet hat, weiß ich das aus eigener Erfahrung. Es ist schwer, unerwünschte Ergebnisse zu publizieren, oft verschimmeln sie einfach in den Schubläden der Auftraggeber.

Trotzdem: Ich habe vor einigen Jahren für meine eigenen Babys oft die Mikrowelle zum Aufwärmen von Gläschen, Milch etc. benutzt. Es hat ihnen zumindest nicht sichtbar geschadet - sie sind beide munter und gesund. Aber mit dem heutigen Wissen würde ich das Risiko, vielleicht doch Schaden anzurichten, nicht mehr eingehen. Ich denke viele gesundheitliche Risikofaktoren summieren sich, auch wenn jeder für sich keine akute Gefahr darstellt. (Steter Tropfen,.....) Das, was ich ohne große Umstellung vermeiden kann, das vermeide ich auch. Wo man das tut, kann ja jeder für sich selbst entscheiden.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de