Aktuelle Zeit: Sa 21. Apr 2018, 04:47

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Stundenbeschränkung vom Jugendamt
BeitragVerfasst: Fr 1. Apr 2016, 05:56 
Offline

Registriert: Di 13. Apr 2010, 08:15
Beiträge: 79
Wohnort: Niedersachsen
Guten Morgen,

ich würde gerne wissen, ob das Jugendamt, von der rechtlichen Seite her, eine Stundenbeschränkung (übernahme der Kosten) in der Tagespflege machen darf.
Unser Jugendamt übernimmt die kosten bei arbeitslosen Eltern bei Kinder U3 bis 6 Std pro Tag und Ü3 nur bis zu 4 Std pro Tag.

Rechtfertigen tun die das, weil Kiga-Gebühren auch nur bei Ü3 Kindern bis 4 Std pro Tag übernommen werden.

So weit ich weiß, gibt es da von der rechtlichen Seite her keine Einschränkung, nur ich bin mir da auch nicht sicher.

_________________
Tageskinder: Junge 01/2013, Junge 05/2006, Junge 05/2008


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 12. Apr 2016, 14:35 
Offline

Registriert: Do 29. Dez 2011, 00:21
Beiträge: 205
Hallo,
es gibt wohl da keine rechtliche Grundlage, wieviel Std bewilligt werden, es sollte aber halt so sein,das den berufstätigen Eltern die Arbeitszeit + die Wegzeit bewilligt wird. Kindern von nicht berufstätigen Eltern halt soviele Std wie der angemessene Förderbedarf ist.
Bei uns bekommen zb Eltern die nicht arbeiten 25 Std/Wo bewilligt, für Kinder ab einem Jahr. Ausnahmen gibt es aber auch, zb das Kinder von Eltern die nicht arbeiten 40 Std kommen. Da muss aber dann schon Überforderung der Eltern vorliegen. Das kann schon bei Alleinerziehenden sein die mehrere Kinder haben. Oder auch wenn ich als Tagesmutter der Meinung bin, das es für die Förderung des Kindes rstsamer wäre es länger in der Betreuung zu lassen. Es wird hier bei uns auf Antrag geprüft ob mehr Std übernommen werden.

Dazu muss ich sagen unsere Kommune erhebt keine Elternbeiträge. Und ich finde es auch ok das die 25 Std Regelung besteht. Denn warum sollte ein 40 Std Platz bewilligt und die Kosten dafür übernommen werden, für Eltern die zu Hause sind, aus welchen Gründen auch immer. Wenn ein besonderer Förderbedarf des Kindes vorliegt, sollte es natürlich auch mehr Std bekommen. Ich denke das ist für die Kommunen auch eine Kostenfrage.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 6 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de