Aktuelle Zeit: So 21. Jul 2019, 17:50

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Nachträgliche Rechnung
BeitragVerfasst: Mi 1. Okt 2014, 09:06 
Offline

Registriert: So 30. Mai 2010, 21:14
Beiträge: 17
Guten morgen
ich habe nach ganz viel Kummer von abgebenden Eltern eine Kündigung erhalten. Ich habe eine andere Betreuungsform, am besten durch die Mutter daheim vorgeschlagen. Dumm von mir, mich auf das Wort der Eltern zu verlassen, denn nun liegt die Kündigung nicht wie abgesprochen zum ende November sondern Ende Okt vor. diese Eltern haben das 2 Kind bei mir und ich habe den Platz damals 1 Jahr freigehalten. Der Vertrag stand zum 01.12.2013 mit 40 Stunden. die Eltern haben nioch elternzeit dran gehängt und lieder wurde nur mit 20 stunden über das Jugendamt gefördert. 3 Monate lang. Für den letzten, den Februar habe ich mich getraut die Differenz in Rechnung zu stellen, Nun wo die Eltern soooo unfair sind, überlege ich die Monate Januar und Dezember nun noch einzufordern. Denn ins fehlen mir für NOv und Dez 1900€! Die Mutter ist immer ganz ruhig und tut auf doooffff!! Nun, was haltet ihr davon? nicht ganz nett, ich weiß, aber ich bin :wallb:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nachträgliche Rechnung
BeitragVerfasst: Mi 1. Okt 2014, 12:42 
Offline

Registriert: Mo 25. Jun 2007, 13:13
Beiträge: 639
Ich kann deinen Ärger verstehen und ich finde es bei einem Schaden von 1900 € bis Ende des Jahres, plus der Summe, die dir durch die gekürzten Stunden nicht gezahlt wurden, verständlich, wenn du überlegst, wie du wenigstens etwas vom Geld wieder siehst. Und eigentlich müsste es kein Problem sein. Du schreibst eine Mahnung, dass dir beim Gesamtabschluss ihres Betreuungsvertrages aufgefallen ist, dass sie für Dez. und Jan. den Differenzbetrag noch zu zahlen haben... Und setzt eine Frist, bis wann das Geld auf deinem Konto gutgeschrieben sein muss. Wenn sie nicht zahlen, leitest du ein Mahnverfahren ein.
Aber:

Die Eltern könnten sich auf einen mündlich geänderten Vertrag berufen. Die Tatsache, dass du für Februar eine Differenzrechnung gestellt hast, für die Monate davor aber nicht, könnte die Auffassung der Eltern, mit der Februar-Rechnung ist dann alles abgegolten, unterstützen.
Haben Sie denn die Differenz für Februar ohne zu meckern bezahlt?

Die 40 Stunden-Betreuung pro Woche stehen nach wie vor im Vertrag?
Steht im Vertrag auch, dass Änderungen schriftlich zu erfolgen haben?

Falls du einen Anwalt in der Nähe hast, den du fragen kannst, würde ich das in diesem Fall tun, damit dir keine formalen Fehler unterlaufen. Der Anwalt kostet zwar einen Teil deiner Rückerstattung, aber das wäre es mir in diesem Fall wert.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nachträgliche Rechnung
BeitragVerfasst: So 9. Nov 2014, 12:51 
Offline

Registriert: So 30. Mai 2010, 21:14
Beiträge: 17
Hallo Zusammen,
nun, heute kann ich Euch berichten, dass die Eltern den Monat gezahlt haben.- LG Die Pixes


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nachträgliche Rechnung
BeitragVerfasst: Mi 12. Nov 2014, 15:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 16. Mai 2014, 12:40
Beiträge: 24
Super. Hatte erst gar nicht mitbekommen, dass es den Thread gibt, und wollte dir jetzt einen Rat geben. Aber schön zu sehen, dass das ganze gut ausgegangen ist für dich.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nachträgliche Rechnung
BeitragVerfasst: Mo 3. Sep 2018, 14:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 10. Mär 2014, 10:02
Beiträge: 147
Schön, dass es für Dich gut ausgegangen ist.
Wir haben aktuell Bekannte die haben selber solch ein Problem
und wollen demnächst auch Rücksprache mit Ihren Rechtsanwalt (https://www.leipzig-anwalt-erbrecht.de/) halten.

Bis dann


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nachträgliche Rechnung
BeitragVerfasst: Fr 17. Mai 2019, 21:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 28. Nov 2014, 11:08
Beiträge: 318
Wie schon Tulpenfeld gesagt hat, kannst du dafür auch einen Anwalt beantragen. Ein Rechtsanwalt kann man vielen Dingen hilfreich sein, letztens brauchte ich auch einen Rechtsanwalt in Griechenland, weil ich dabei war eine Immobilie in Griechenland zu kaufen. Damit hatte ich noch keine Erfahrung gemacht und online habe ich mich schlaugemacht, wo ich bei rechtsanwalt-griechenland.de den richtigen Rechtsanwalt in Griechenland gefunden habe.

Bei KPAG Kosmidis & Partner Anwaltsgesellschaft kann man Anwälte nicht nur für das Immobilienrecht beantragen, sondern auch fürs Erbrecht, Handelsrecht, Steuerrecht und anderes.

Hoffe, dass ich dir eine Hilfe dabei war.

LG

_________________
Wenn einem das Wasser bis zum Halse steht, sollte man nicht auch noch den Kopf hängen lassen.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Exabot [Bot] und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de