Aktuelle Zeit: Fr 20. Jul 2018, 05:58

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 52 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: NEUREGELUNG BESCHLOSSEN
BeitragVerfasst: Mi 25. Jun 2008, 12:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 1. Jun 2007, 14:20
Beiträge: 5599
Wohnort: Sankt Augustin
Liebe Leute,
Bullerbü hat mir Heute eine Veröffentlichung des Bundesministeriums für Finanzen übermittelt (siehe Link), aus dem hervor geht, dass offensichtlich bereits gestern der Beschluss zur Neuregelungen für Tagespflegepersonen verabschiedet wurde.
Der begleitende Text dazu ist eigentlich schon eine Frechheit in sich, wo ich auf Einzelheiten jetzt gar nicht eingehen möchte und auch nicht muss, da wahrscheinlich jede klar denkende Tagespflegeperson gleich merkt, wie heuchlerisch die massiven Einschnitte in das Einkommen einer Tagespflegeperson auch noch als Verbesserung verkauft werden.
Ich möchte aber vorschlagen, bevor jetzt wie wild Protestbriefe geschrieben werden, auf die ohnehin nur fertigabgefasste Briefe mit ähnlichem Wortlaut wie in dieser Veröffentlichung, als Antwort zu erwarten sind, wir zunächst mal Fakten sammeln und Fragen formulieren, die nicht so einfach abzuwimmeln sind.
Ich würde jetzt all zu gerne alle Tagespflegepersonen bitten sich mal in aller Ruhe hinzusetzen und ganz detailliert mit den Zahlen aus dieser Bekanntmachung auf den Cent genau ausrechnen, wie die Situation sich für sie ändert. Da in diesem Rundschreiben ja so toll gepriesen wird, welch enorme Verbesserung sich für die Tagesmütter ergeben, werden die Jugendämter vorerst auch wahrscheinlich keine Veranlassung sehen, die Stundensätze anzuheben, so dass Ihr ruhig mal mit den derzeit aktuellen Einnahmen aus öffentlichen Kassen rechnen könnt. Die Ergebnisse würde ich gerne mal sammeln und die dramatischsten Verschlechterunggen, die sehr wahrscheinlich dann auch zur Reduzierung von Plätzen und Komplettschließungen führen werden, in einem Schreiben an die zuständigen Ministerien, den in dem Rundschreiben an den Haaren herbei gedichteten Fallbeispielen gegenüber stellen. Dies könnte auch wieder ein öffentlicher Protestbrief werden, der jeder von Euch benutzen kann.
Parallel dazu werde ich auch versuchen in Erfahrung zu bringen, wie sich das denn mit der Beteiligung an den KK-Beiträgen vorgestellt wurde. Muss das Geld vorgestreckt werden und wird dann zurückgezahlt, oder werden wirklich nur 60€ an die KK überwiesen (was wahrscheinlich viel zu einfach wäre). Was ist wenn man keine Jugendamtkinder betreut werden, oder auf einmal das letzte Jugendamtkind geht und noch kein Neues in Sicht ist? Bin jetzt schon gespannt, was die sich dazu für verrückte Regelungen einfallen lassen.


Dateianhänge:
Dateikommentar: Internetveröffentlichung des Bundesministerium für Finanzen
BMF_Tagespflege_24Juni2008_Steuern-SV.pdf [30.96 KiB]
563-mal heruntergeladen
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: NEUREGELUNG BESCHLOSSEN
BeitragVerfasst: Mi 25. Jun 2008, 13:11 
Offline

Registriert: Fr 22. Jun 2007, 14:15
Beiträge: 320
Wohnort: bei Koeln
Hallo Rolf,

bevor ich mich jetzt hinsetze und rechne bliebe für mich noch die Frage wie sieht es mit der RV, da steht nichts von einer hälftigen Erstattung und , dass dieser Erstattungsbetrag dann steuerfrei wäre und gleiches für den BGbeitrag.
Nur eins ist schon klar, es wird definitiv weniger cash in de Täsch wieder der Kölner zu sagen pflegt!

resignierte Grüße
Käthe

_________________
Man sieht nur mit dem Herzern gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: NEUREGELUNG BESCHLOSSEN
BeitragVerfasst: Mi 25. Jun 2008, 13:23 
Offline

Registriert: Mo 24. Sep 2007, 12:28
Beiträge: 1459
Hallo Rolf,
da kann ich DIr nur beipflichten.Hier helfen uns nur Fakten.Daher wäre es genial,wenn sich TPP,die bereits EInzelaufstellungen gemacht haben (die gibt es !!!!) mal melden würden!Wir müssen uns da wohl oder übel wirklich die MÜhe machen nachzuweisen,welche Kosten wir tragen.
Mit ca. und ich denke oder ich schätze kommen wir da nicht weiter.
Bisher ist die Berechnung der Pauschalen an die Ausgaben von Vollzeitpflegeeltern gekoppelt.Die müssen allerdings auch weiterhin KEINE Steuern zahlen und keine Sozialabgaben (bei bis zu fünf Pflegekindern.)ABgesehen davon, dass die Vergütungen dieser VOllzeit- oder Bereitschaftspflegeeltern unter aller Kanone sind und deren Leistungen in keiner Weise gerecht werden, sind diese beiden Sachen, Tagespflege und Vollzeitpflege, inzwischen zwei völlig unterschiedliche Paar Schuhe.
Tagespflege muss an den Einnahmen von denen auf Gewinn zielenden Einnahmen von Erzieherinnen etc. angelehnt werden, wobei dem unternehmerischen Risiko der selbstständig tätigen TPP Rechnung getragen werden sollte!Wie kann bei den in den Beispielen genannten Einnahmen für eine Vollzeitpflege von 450 Euro von GEWINNSTREBEN die Rede sein?
Haben die se nicht mehr alle? Das geben unsere Bundestagsabgeordneten doch an einem Vormittag im Cafe aus!
Nicht aufregen,nur wundern!
Also denken, denken,denken.................

_________________
Hilf mir, es selbst zu tun. Maria Montessori


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: NEUREGELUNG BESCHLOSSEN
BeitragVerfasst: Mi 25. Jun 2008, 14:35 
Offline

Registriert: Fr 15. Jun 2007, 10:00
Beiträge: 7694
Das ist keine gute Nachricht :roll: :(

Käthe hat geschrieben:
bevor ich mich jetzt hinsetze und rechne bliebe für mich noch die Frage wie sieht es mit der RV, da steht nichts von einer hälftigen Erstattung und , dass dieser Erstattungsbetrag dann steuerfrei wäre und gleiches für den BGbeitrag.

Ich weiß nur, dass die hälftige Erstattung der Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträge steuerfrei bleibt, für die öffentlich finanzierte TPP :roll:
Siehe Link: klick hier!

Also für mich ändert sich, solange unsere Gemeinde nichts ändert, nichts - außer die BKP :oops:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: NEUREGELUNG BESCHLOSSEN
BeitragVerfasst: Mi 25. Jun 2008, 14:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 1. Jun 2007, 14:20
Beiträge: 5599
Wohnort: Sankt Augustin
Hallo Bullerbue,
ich denke das koennten zwei Marschrichtungen sein, die gut nebeneinander her laufen koennten. Zum Einen den Nachweis zu fuehren, dass 300Euro BKP effektiv zu wenig ist, zum Anderen aber auch den Beleg zu erbringen, dass die Neuregelung nur eher in Ausnahmefaellen keine Verschlechterung darstellt. Fuer beide Nachweise brauchen wir unbedingt die Unterstuetzung aller Tagespflegepersonen. Ich ueberlege schon, wie wir Eure Angaben insbesondere fuer den Nachweis fuer die finanzielle Verschlechterung, am effektivsten erfasst bekommen. Aber da faellt mir bestimmt noch etwas zu ein.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: NEUREGELUNG BESCHLOSSEN
BeitragVerfasst: Mi 25. Jun 2008, 14:53 
Offline

Registriert: Fr 10. Aug 2007, 20:37
Beiträge: 1389
Wohnort: NRW
Von einer Staffellung der Stunden in der BKP ist in den Beispielen(immer noch) keine Rede :? Hoffnung :wink:

Wir müssen alle Kinder melden, Zuschüsse vom Jugendamt erhalten aber, zur Zeit, nur "Geringverdienereltern".
Heißt das jetzt das wir keine Zuschüsse zur Krankenkasse erhalten da viele von uns Tagesmüttern nur Privatzahler haben ?

Gruß


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: NEUREGELUNG BESCHLOSSEN
BeitragVerfasst: Mi 25. Jun 2008, 15:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 1. Jun 2007, 14:20
Beiträge: 5599
Wohnort: Sankt Augustin
Das ist eine gute Frage Lu!
Ich werde eine Rubrik eroeffnen, wo wir all diese Fragen, die sich nicht mit dem Beschluss (der mir in seiner endgueltigen Fassung noch nicht vorliegt) nicht beantworten lassen, sammeln und zusammengefasst an die zustaendigen Stellen (wo ich auch noch nicht weiss, welches die Besten sind) weiterleiten koennten. Das mache ich aber Morgen erst. :wink:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: NEUREGELUNG BESCHLOSSEN
BeitragVerfasst: Mi 25. Jun 2008, 16:31 
...


Zuletzt geändert von Stef am Fr 21. Sep 2012, 20:37, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: NEUREGELUNG BESCHLOSSEN
BeitragVerfasst: Mi 25. Jun 2008, 17:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 15. Jun 2007, 09:58
Beiträge: 1181
Hallo,

also das einzig gute daran finde ich (halt nicht aufregen :D ) ist das das endlich mal ein Gesetzestext ist den ein normalsterblicher versteht.

Mich würde auch mal interessieren ob die JA denn verpflichtet werden die hälftigen Beiträge zur Sozialversicherung zu tragen?
Kann mir gut vorstellen, das das den Ämtern nicht gefallen wird.

Es ist echt ein Witz, und ich vermute das so einige noch abspringen werden.

gruss Steph

_________________
Bild
Anfängerforum für Pc-Einsteiger und Sparer


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: NEUREGELUNG BESCHLOSSEN
BeitragVerfasst: Mi 25. Jun 2008, 19:14 
Offline

Registriert: Fr 15. Jun 2007, 09:17
Beiträge: 255
Wohnort: Winterlingen-Harthausen
Hallo zusammen,

450,-- Euro das entspricht denke ich mal dem Durchschnitt des Jugendamtsatzes bei einer 40 Stunden-Woche (8Std. täglich). Denn dann kann ich ja nur die 300,-- Euro ansetzen.
Tja in dem Fall gehe ich mal davon aus, daß nicht in Erwägung gezogen wird, die Jugendamtsätze anzuheben.

Wer bitteschön wird dann zukünftig noch ein "Jugendamt-Kind" betreuen ? Die bisherigen "steuerlichen-Vorteile" sind ja dann gegenüber den "Privaten" weg. Warum sollte ich dann noch ein Kind übers Amt aufnehmen ?
Es tut mir dann zwar unheimlich leid, für die Kinder und die ja meist Alleinerziehenden Mütter, aber dann muß ich letztendlich "wirtschalftlich" denken und handeln. Privat liegt der Stundensatz eben deutlich höher.

Die 60,-- Euro Krankenkassen-Beitrag sind zwar nicht schlecht, allerdings wird die Umsetzung bestimmt genauso problematisch wie bei der Unfallversicherung und beim Rentenzuschuß. Diese werden bei uns nur anteilig, der Rentenzuschuß sogar erst ab 19 Betreuungsstunden bezahlt und natürlich auch nur, wenn ein Kind übers Amt läuft. Privat-Tagesmütter erhalten weder den Rentenzuschuß, noch die Unfallversicherung bezahlt. Was meint ihr was es dann für ein Hick-Hack mit der Krankenversicherung geben wird.
Da würde mich nun auch brennend interessieren, ob den Kranken-Kassen-Zuschuß alle Tagesmütter erhalten, oder nur über die jeweiligen Pauschalen der Jugendamtes verrechnet werden.

Es ist ja nicht nur, die schlechte Bezahlung übers Amt. Ich betreue ja Privat und habe auch schon einige Kinder übers Jugendamt betreut. Die Unterschiede sind einfach riesig. Jugend-Amt Kinder brauchen deutlich mehr Aufmerksamkeit und Förderung. Von den Streitereien und Ärger mit den Jugendamt-Eltern fange ich erst garnicht an. Ach ja und dann kommt ja noch eine Bearbeitungszeit von ca. 3 Monaten dazu. Ich arbeite also auf volles Risiko 3 Monate umsonst und muß in Vorkasse gehn, die Kinder wollen ja schließlich auch was zu Essen.Da wird sich mit Sicherheit aber in nächster Zeit auch nichts ändern. Warum sollte ich dann zukünftig noch mit dem Jugendamt arbeiten wollen ?

Mich ärgert wahnsinnig, daß unsere Arbeit gerade seitens der Ämter nicht mehr anerkannt und besser bezahlt wird. Gerade diese Kinder brauchen uns so dringend und ich muß zukünftig aus "wirtschaftlichen Gründen" die Betreuung ablehnen. Das kotzt mich an !

Aber vielleicht sehe ich auch alles etwas zu schwarz und das Jugendamt reagiert doch mit höheren Sätzen. Ja, ich glaube noch an Wunder !

Liebe Grüße
Tagesmutter Ingrid mit ihrer Rasselbande

_________________
Ex-Tagesmutter Ingrid


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: NEUREGELUNG BESCHLOSSEN
BeitragVerfasst: Mi 25. Jun 2008, 20:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 25. Jun 2007, 15:38
Beiträge: 719
Wohnort: Langenfeld/NRW
Zitat:
Deshalb wird künftig die Kindertagespflege auch in der steuer- und
sozialversicherungsrechtlichen Behandlung als anerkanntes Berufsbild etabliert.


Ich bin ja so stolz, dass wir Steuern und Sozialbagaben von unseren 3.- Euro Stundenlohn bezahlen dürfen, endlich sind wir etabliert und anerkannt....

Ich könnte ausrasten...

wäre ja zu schön, wenn wir bei jedem Kind egal wieviel Betreungsstunden die 300.- Euro BKP abziehen können...

Die haben echt den Schuss nicht gehört und sind nicht umgefallen... Sorry, aber die spinnen doch!!!

Hallo Rolf,
sollen wir dir die Aufstellungen per PN senden?!?!


Lieben Gruß
Andrea aus Langenfeld

_________________
http://www.tagesmutter-andrea.de.ki
http://www.iglangenfeldertpp.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: NEUREGELUNG BESCHLOSSEN
BeitragVerfasst: Mi 25. Jun 2008, 21:25 
...


Zuletzt geändert von Stef am Fr 21. Sep 2012, 20:37, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: NEUREGELUNG BESCHLOSSEN
BeitragVerfasst: Mi 25. Jun 2008, 22:06 
Offline

Registriert: Fr 10. Aug 2007, 20:37
Beiträge: 1389
Wohnort: NRW
Zitat:
450,-- Euro das entspricht denke ich mal dem Durchschnitt des Jugendamtsatzes bei einer 40 Stunden-Woche (8Std. täglich)Wer bitteschön wird dann zukünftig noch ein "Jugendamt-Kind" betreuen ?.

Ich
Würde dann gerne nur Kinder vom Jugendamt nehmen :wink:
Der Jugendamtsatz ist bei uns, zur Zeit, 250€, da das Jugendamt nur nur Geringverdiener unterstüzt .
Mit der Hoffnung das sich da in den nächsten Monaten(Kibiz) noch einiges ändert :oops:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: NEUREGELUNG BESCHLOSSEN
BeitragVerfasst: Do 26. Jun 2008, 05:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 13. Feb 2008, 20:35
Beiträge: 830
Wohnort: Leipzig
also ich finde wenn die schon von 450€ ausgehen dann sollten auch ÜBERALL gleiche stundensätze gelten die das JA zahlt. ich komme hier bei KEINEM kind auf 450€. ich habe 2 10stunden kiinder da bekomm ich pro kind 416€ im monat. die anderen liegen im 300. bereich. die gehen von total utopischen summen aus aber wenn ich hier schon m anchmal lese welchen stundenlohn andere hier in unterschiedlichen regionen erhalten (vom JA) da kräuseln sich mir die fußnägel rückwärts auf.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: NEUREGELUNG BESCHLOSSEN
BeitragVerfasst: Do 26. Jun 2008, 06:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 13. Feb 2008, 20:35
Beiträge: 830
Wohnort: Leipzig
Steph hat geschrieben:
Hallo,

ist das das endlich mal ein Gesetzestext ist den ein normalsterblicher versteht.



gruss Steph



sorry steph....aber ich hab trotzdem noch so meine schwierigkeiten :wink:


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 52 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de