Laufstall-Fortbildungstag in Bayern
Das Programm:

1. Psychomotorik für Kinder von 1-4

Kinder brauchen Bewegung, sie erfahren über Bewegung etwas über sich selbst und ihren Körper, über ihre Umwelt und über andere Kinder. In diesem Workshop lernen Sie mit Erzieherin und Psychomotorikerin Violeta Sehatschek unterschiedliche Bewegungsangebote für Kinder von 1-4 Jahren kennen: vom Spiel mit Alltagsmaterialien bis zu Bewegungsliedern. Die eigene Rolle beim Bewegungserleben der Kinder sowie theoretische Grundlagen zu ihren Entwicklungsbereichen werden ebenfalls berücksichtigt

2.Entspannungstechniken – Die Kunst der kleinen Auszeit

Der Trubel der täglichen Betreuungsarbeit kann schon mal an den Nerven kratzen. In diesem Workshop lernen Sie daher, wie Sie sich selbst mit bestimmten Techniken, die auf dem Autogenen Training und der progressiven Muskelentspannung beruhen, jederzeit eine kleine Auszeit schaffen können. Stillespiele für Kleinkinder sind ein weiteres Thema des Workshops, den Diplom-Pädagogin Christina Witte mit einer Entspannungsübung für Tageseltern abschließt.

3. Krankenversicherung in der Kindertagespflege

Wer selbstständig tätig ist, muss sich in der Regel selbst um seine Krankenversicherung kümmern. Doch für Tagespflegepersonen gibt es einige Möglichkeiten, hierbei Geld zu sparen. Welche Absicherung Sie benötigen, wie Sie Kosten sparen können und welche Zuschüsse Sie erwarten dürfen, erklärt Ihnen Steuerberater Franz Schneider in unserem Workshop zur Krankenversicherung für Tageseltern.

4. Inklusion in der Kindertagespflege

Das Konzept der Inklusion bietet die Grundlage für eine gemeinsame Bildung, Betreuung und Erziehung aller Kinder. Der Vortrag von Jörg Mielczarek zeigt, wie das Konzept bei Kindern mit Behinderung umgesetzt werden kann und welche Anforderungen es an Sie als Tagespflegeperson stellt.

5. Steuern in der Kindertagespflege

Was ist steuerlich bei Kindertagespflege im Zusammenschluss zu beachten? Lohnt sich eher die Betriebsausgabenpauschale oder der Einzelnachweis? Was ändert sich 2014 für Tagespflegepersonen? Diese und weitere Themen stellt Steuerberaterin Regina Joswig in ihrem Vortrag vor. „Um ganz konkret auf die dringlichsten Fragen eingehen zu können, sollten die Teilnehmerinnen am besten schon bei der Anmeldung angeben, worüber sie mehr wissen möchten.“

6. Spielen mit Musik – Musik und Bewegung für Kleinkinder

Singen, Musizieren und Tanzen schulen Fertigkeiten, die für das Leben wichtig sind – zum Beispiel Sprachvermögen, Konzentrationsfähigkeit, Sozialverhalten und Motorik. Musikpädagogin Petra Kiesel zeigt Ihnen, wie Sie Kleinkinder Musik in spielerischer und aktiver Weise erleben lassen können.

7. Frühkindliche Sprachentwicklung

Sprache ist viel mehr als nur Sprechen. In diesem Workshop vermittelt Ihnen Sprachheilpädagogin Julia Sperl die Idee des Spracherwerbs durch Interaktion – Sprachförderung, die in den Alltag eingebettet ist. Themen sind: Sensomotorik, Kommunikation und Spiel. Es wird deutlich, dass Sprache ein Wechselspiel aus Körper-, Personen- und Gegenstandswelt ist.

8. Mein Recht in der Kindertagespflege

Alles, was Sie schon immer wissen wollten: In diesem Workshop werden Ihre Fragen rund um das Recht als Tagespflegeperson beantwortet: Wie sichere ich eine Kooperation mit einer weiteren Tagespflegeperson rechtlich ab? Oder „Wie viel Urlaub steht mir als Tagesmutter zu?“ Sie können Ihre Fragen bereits bei der Anmeldung zum Workshop formulieren, damit sich unsere Rechtsanwältin Maria Petra auf sehr spezielle oder komplexe Themen vorbereiten kann.

9. Babyzeichensprache für Babys und Kleinkinder

Was will das Kind mir bloß sagen? Auch als erfahrene Tagesmutter ist es manchmal schwer, dies herauszufinden. Hier setzt die Babyzeichensprache an. Sie dient der Verständigung mit Babys und Kleinkindern, bevor die Kleinen sprechen können. Durch den Gebrauch einfacher, auf Gebärdensprache beruhender Handzeichen eröffnet sich Ihnen und dem Kind eine Welt des gegenseitigen Verstehens. Die Handzeichen werden parallel zur normalen Sprache benutzt und unterstützen somit das Verständnis der Sprache als Mittel der Kommunikation. Referentin: Nina Rosenbusch.

 

 

Infos rund um
den 11. Oktober 2014

Übersicht

Das Programm

Anmeldung

Anreise

Impressum

Laufstall.de

© Verlag interna GmbH| Auguststraße 1 | 53229 Bonn